Gan Fort

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Zivilist

Bild 1◄►Bild 2
Gan Fort's Gesicht
Allgemein
Name: Gan Fort
Name in Kana: ガン・フォール
Name in Rōmaji: Gan Fōru
Rasse: Mensch (mit Flügeln)
Geschlecht: männlich
Alter: ??? <span class="explain" title="Zu Beginn der Handlung noch Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „{“ Jahre" border-bottom:dotted 1px;">*</span>
Alter:
Geburtstag: 22. Dezember[1]
Sternzeichen: ???
Größe: ???m
Maße: ???
Körbchengröße: ???
Blutgruppe: ???
Herkunft: Sky Island
Familie: ???
{{{optk}}}
???: ???
???: ???
???: ???
Marine-Daten
Rang: {{{rang}}}
jap. Rang:  ???
Einheit: Unbekannt
Untergebene:

???

Piraterie-Daten
Piratenbande: ???
Deckname: {{{deckname}}}
Position:  ???
Kopfgeld:  ???
Ehemalige Piratenbande:  ???
Ehemalige Piratenbanden:

???

Gruppierung: ???
Weltregierung
Organisation: ???
Position:  ???
Ehemalige
Organisationen:

{{{eOrg}}}

Douriki-Wert: ???
Schlüssel Nummer: ???
Baroque-Firma
Rang: {{{baroque_rang}}}
Deckname:  ???
Partnerin: ???
Kopfgeld: {{{kopfgeld}}}
Teufelskräfte
Typ: Unbekannt
Teufelsfrucht: Name unbekannt
jap. Name: Unbekannt
Fähigkeit:  ???
In der Serie
Synchronsprecher: Franz Rudnick
Japanischer Seiyū: Yanami Jouji
Zu finden in: Manga und Anime
Erster Auftritt: Manga Band 26Kapitel 237
Anime Episode 153



Gan Fort war früher einmal Gott von Skypia, bis Enel mit seinen Gefolgsleuten kam und ihn vom Thron stieß. Danach wurde er Sky-Ritter, um die Deserteure zu beschützen. Nachdem der 400 Jahre andauernde Krieg zwischen den Shandia und den Himmelsbewohnern zu Ende war, nahm er erneut den Titel des Gottes an, um das Land zu vereinen.

Inhaltsverzeichnis

Erscheinung

Als Gott

Gan Fort ist ein alter Mann mit einem weißen Vollbart und langen, weißen Haaren. Damals als er noch Gott war, trug er ein langes, weißes Gewand mit gelben Schulterteilen auf dem ein rotes Viereck-Muster zu sehen war und einen weißen Kragen.

Das auffälligste an ihm ist die Ritterrüstung, die ihn als Sky-Ritter kennzeichnet. Ebenfalls trägt er ein lilanes Kopftuch über seinen Haaren, welches im Kampf meist von einem Ritterhelm, der einer Pickelhaube ähnelt, verdeckt wird. Außerdem trägt er noch einen blauen Umhang, der das Gesamtbild eines Ritters abrundet. Unterwegs ist er auf seinem Gefährten Pierre, einem Vogel, der von der Pferdefrucht gegessen hat. Durch ihn hat Gan Fort die Möglichkeit, Luftkämpfe auszuführen.

Persönlichkeit

Gan Fort ist ein Mensch, der den Frieden liebt, und alles versucht diesen zu erhalten. Als er noch der Gott von Skypia war, versuchte er mit den Shandia Frieden zu schließen, was aber nicht funktionierte, da sie nicht einverstanden waren ihr Land mit anderen zu teilen, da es ja ursprünglich ihres gewesen ist.[2] Auch ist er sehr hilfsbereit, da er der Strohhutbande, ohne zu wissen, wer sie sind, half.

Fähigkeiten und Stärke

Lanzenkämpfer Gan Fort

Er gibt den Leuten, um die er fürchtet, dass sie angegriffen werden könnten, seine Pfeife mit. Sobald man in diese Pfeife pustet, kommt der Sky-Ritter zu Hilfe. Dies ist beim ersten Mal gratis, aber danach kostet ein Trillern 5 Millionen Extol, weshalb Nami verbietet mit der Trillerpfeife zu spielen, da sie nur in Notfällen gebraucht werden soll.[3]

Gan Fort kämpft mit einer großen Lanze, mit der er geschickt umgehen kann, und einem Impact-Dial, das er an seiner Hand hinter einigen Binden angebracht hat. Außerdem muss er eine gewisse physische Stärke besitzen, da er mit einer Ritterrüstung kämpft, dessen Gewicht er zusätzlich noch zum Gewicht der Lanze tragen muss. Außerdem kann er durch seinen Gefährten Pierre auch Luftkämpfe ausführen.

Vergangenheit

Gol D. Roger

Vor mehr als 20 Jahren der aktuellen Zeitlinie traf Gan Fort einen Piraten. Mit ihm ist er immer noch befreundet, da er nicht weiß, ob besagter Pirat immer noch am Leben ist. Er war seiner Aussage zufolge ein "prachtvoller Kerl", weshalb beiden der Abschied sehr schwer fiel. Später erfährt man, dass besagter Pirat Gol D. Roger war. [4]

Verhandlungen mit den Shandia

Im Dorf der Shandia hinter den Wolken wollte Gan Fort als amtierender "Gott" mit den Shandia verhandeln. Viper akzeptierte aber keinen Kompromiss zwischen Gan Fort und seinem Häuptling. Er verlangte die gesamte ehemalige Heimat von ihnen zurück, doch könnten die Himmelsbewohner nicht mehr auf die Macht des Vearth verzichten. Daraufhin verlangte Viper von Gan Fort 100 Menschen als Opfer darzubringen, um die Sünden der Vergangenheit zu tilgen. Gan Fort lehnt es entschieden ab, sagte ihm aber noch, er liebe Kürbissaft. Viper geriet durch diesen Kommentar in Rage und wollte ihn umbringen und es entfachte ein Kampf zwischen den Shandia und den Gotteskriegern. Gan Fort hatte schon früher Verhandlungsversuche unternommen und tat dies auch später noch, allerdings verliefen allesamt erfolglos.[5]

Zu dieser Zeit diente ihm die Heilige Truppe, jedoch auch die Weißen Baretts unter McKinley, die ihm immer ihr Vertrauen entgegengebracht hatten.[6]

Der Angriff auf das Gotteshaus

Gan Fort ist Enel total unterlegen.

Ein paar Jahre vor der aktuellen Zeitlinie wurde das Gotteshaus von Enel angegriffen, Gan Fort und seine Truppen mit Leichtigkeit besiegt und Enel wurde zum Gott von Skypia gekürt. Außerdem nahm er das Gold von Shandora für die Arche Maxim in Anspruch. Die 650 Gotteskrieger, die seinen Angriff überlebten, mussten für ihn Zwangsarbeit an besagter Arche leisten, für die das Gold verwendet werden sollte. Gan Fort wurde von Enel und den 4 Priestern vom Gotteshaus hinuntergeworfen und seines Amtes als Gott enthoben; jedoch überlebte dieser den Sturz, wurde Sky-Ritter und half seitdem flüchtigen Gotteskriegern, die nicht für Enel arbeiten wollten.[7]

Gegenwart

Treffen mit den Strohhüten

Gan Fort trifft die Strohhüte

Gan Fort traf die Strohhutbande als erstes kurz vor dem Heavens Gate, als sie von einem Shandia attackiert wurden, und griff ein, da der Shandia ihnen überlegen war, weil sie sich noch nicht an die dünne Luft gewöhnt haben, die im weißen Meer herrscht. Er fing den Angreifer mit seiner Lanze ab und stieß ihn schließlich durch das Wolkenmeer. Nach diesem Auftritt wollten Ruffy und seine Bande wissen, wer ihr geheimnisvoller Retter ist, woraufhin sich Gan Fort, der Sky-Ritter, vorstellte. Als erstes erklärte er, was es mit dem Angriff auf sich hatte: In Skypia herrscht Krieg. Nachdem er festgestellt hatte, dass sie mit einem Knock-Up-Stream in den Himmel gelangt waren, gab er ihnen seine Trillerpfeife mit, in die sie pusten sollen, wenn sie Hilfe brauchen, und verschwindet daraufhin.[8]

Gan Forts Kürbisfarm

Gan Fort wird gerufen.

Als auf Conis die Strafe Gottes niederfahren sollte, schaffte es Ruffy sie gerade noch zu retten. In dem Moment kreuzte Gan Fort auf und nahm Conis mit zu seinem kleinen Haus, das außerhalb der Reichweite von Enels Mantora lag.[9] Conis und Papaya bedankten sich bei Gan Fort. Sie befanden sich vor seiner kleinen Hütte im Garten. Gan Fort wollte wissen, wie die Ernte auf Angel Island war, worauf Papaya mit "sehr gut" antwortete. Gan Fort fing an von Blaumeerern zu erzählen, sogenannten Piraten, die verbrecherische Seefahrer sind und Totenköpfe an den Masten hissen. Auch der Strohhut sei einer. Ob sie Verbrecher sind, hinge immer von der Perspektive ab. Vor 20 Jahren hatte Gan Fort einen Piraten kennengelernt, der nach Sky Island gereist war. Es gab immer Unruhen in Skypia. Ein ewiger Kampf zwischen Himmelsbewohnern und den Shandia und später der Kampf gegen Gott Enel. Als Gan Fort noch Gott war, wollte er ein friedliches Zusammenleben mit den Shandia herstellen, wurde aber kurz vor der Vollendung von Enel verdrängt. Eine Legende besagt, bei der Entstehung vom Upper Yard haben wohlklingende Stimmen die Luft erfüllt und zur gleichen Zeit begann der Krieg zwischen den Shandia und den Himmelsbewohnern. Dieser Krieg ende erst, wenn sie die 'Stimmen der Insel' hören würden. Kurz darauf wies Pierre Gan Fort darauf hin, dass die Trillerpfeife benutzt wurde, worauf er sich gleich auf den Weg machte.[10]

Prüfung der Schnüre

Ex-Gott Gan Fort unterliegt dem Priester und seiner Prüfung
Währenddessen wurde die Flying Lamb von Shura, einem Priester des Gottes Enel, schwer beschädigt und Chopper trug ebenfalls eine Verletzung davon, bis der Himmelsritter schließlich ankam. Gleich darauf begann das Duell zwischen dem Ex-Gott Gan Fort und dem Gottespriester Shura. Gan Fort parierte anfangs die Feuer-Lanze des Priesters und als ihn dieser kurz aus den Augen verlor, setzt der Sky-Ritter sein Impact-Dial ein, mit welchem er zwar seinen Gegner traf, jedoch ohne ihm größeren Schaden zuzufügen. Anschließend startete Shura die Prüfung der Schnüre. Kurze Zeit später hatte sich Gan Fort in den unsichtbaren Wolken vollständig verheddert, sodass er sich nicht mehr bewegen konnte. Daraufhin rammte Shura dem bewegungsunfähigen Ex-Gott seine Lanze in die Brust, welcher in das Wolkenmeer fiel, in das der Priester auch Pierre schlug.[11] Chopper sprang hinterher, obwohl er selber nicht schwimmen kann, doch alle drei wurden von den Southbirds gerettet.[11]


Die Lösung des Rätsels

Nami fügt die Karten zusammen.

Die Strohhüte, die aufgesplittert wurden, trafen alle gleichzeitig am Opferaltar ein. Währenddessen lag Gan Fort im Schiff und wurde von Chopper verarztet. Pierre war schon wieder wach und bandagiert. Da man auf Land besser kämpfen kann, beschlossen sie dort zu campen, wovon Ruffy begeistert war. Alle saßen zusammen im Wald. Sanji hatte einen Sky-Fisch gegrillt und Chopper verarztete Gan Fort weiter. Etwas später rief Nami alle zur Lagebesprechung zusammen. Sie erzählte von Noland, der vor 400 Jahren die goldene Stadt gefunden hatte, die kurz darauf verschwunden war. Sie musste durch den Knock-Up-Stream in den Himmel gekommen sein. Die Substanz die die Wolken bildet bewirkt wohl, dass Lebewesen und Pflanzen im Himmel viel größer würden. Chopper erzählte dass die Southbirds, die sie gerettet hatten, Gan Fort Gott nannten. In Nolands Tagebuch stand, er sah Gold im rechten Auge des Totenkopfes. Nami fügte die Karte von Jaya und Skypia zusammen. Jaya sah vor 400 Jahren so aus wie ein Totenkopf. So löste sich das Rätsel um Nolands letzten Satz und sie beschlossen am nächsten Tag dorthin aufzubrechen um das Gold zu suchen. Es war spät geworden und Robin wollte das Feuer löschen um nicht aufzufallen. Sowohl Ruffy als auch Lysop waren strikt dagegen. Camping ohne Campingfeuer wäre für sie unvorstellbar. Nami unterstützte Robin, aber Zorro und Sanji hatten schon einen großen Scheiterhaufen gebaut. Er wurde angezündet und sie feierten eine große Party, bei der sogar Wolkenwölfe teilnahmen. Gan Fort wachte auf und setzte sich zu den anderen. Er lehnte das Stew das Sanji gekocht hatte dankend ab, weil er noch nicht essen konnte. Er sagte ihnen das Conis und Papaya bei ihm zu Hause und in Sicherheit seien. Er hatte die Lagebesprechung mitangehört und erklärte warum die Insel für die Himmelsbewohner heilig ist. Im Himmel existiert kein Boden wie auf Jaya, Inselwolken könnten kein Leben hervorbringen. Sie nennen die Erde Vearth, sie ist die ewige Sehnsucht für die Himmelsbewohner.

Auf der Flying Lamb

Am nächsten Morgen standen alle erstaunt vor dem Schiff, das wieder repariert war. Der Mast stand wieder, doch war es nicht mehr das Modell 'Flying', die Flügel und der Hahnenkamm waren weg. Sie wussten nicht wer ihnen geholfen haben könnte. Vom Opferaltar mussten sie nach Süden um zum 'rechten Auge' zu gelangen. Chopper, Robin, Ruffy und Zorro gingen auf Goldsuche, während Nami, Lysop, Sanji und Gan Fort mit dem Schiff die Insel verlassen und nahe der Ruine an der Küste warten sollten. Die Gruppen trennten sich.[12] Nami, Lysop und Sanji fuhren mit der Flying Lamb auf dem Milky-Way von der Insel herunter. Da der Fluß uneben war konnten sie nur mit Dial-Energie fahren, indem die Floating Crow die Lamb anschob. Gan Fort war mit Pierre an Deck und erzählte ihnen die Geschichte vom Upper Yard. Vor 400 Jahren kam dieser in den Himmel. Vorher gab es nur vereinzelt Dinge aus dem Blaumeer, die durch die Knock-Up-Streams in den Himmel gelangten. Mit dem Upper Yard kam auf einmal eine große Menge an Vearth in den Himmel, es war ein Wunder für die Himmelsbewohner. Die Insel war heilig für sie, doch kamen mit der Insel auch die Ureinwohner mit in den Himmel, die sich selbst Shandia nannten. Sie waren für die Engel Terroristen, sodass es zum Krieg kam und die Shandia von der Insel gejagt wurden. Seit 400 Jahren versuchten sie nun ihre Heimat zurückzubekommen. Enel kam vor 6 Jahren mit Soldaten von einem anderem Sky Island nach Skypia und vertrieb Gan Fort, der damals noch Gott war. Seine ehemalige Truppe musste Zwangsarbeit leisten, genaueres wusste Gan Fort nicht. Einige schafften es zu fliehen und Gan Fort wurde "Ritter des Himmels" um den Deserteuren zu helfen von der Insel zu fliehen. Fremde würden von Enel zu Verbrechern erklärt, die vom Himmelsvolk zum Urteil geführt werden müssten. Es entstanden Schuldgefühle, die sich Enel zunutze machte um das Volk zu kontrollieren. Die Idylle auf Angel Island hatte sie getrügt. Gan Fort fragte sie was Gold sei.[13] Gan Fort wollte den Strohhüten auch etwas über die Waffen der Himmelsbewohner erzählen und wies Sanji an sich vor ein Fass zu stellen, auf dem eine Muschel lag. Er hatte einen großen Hammer in der Hand und bekam von Gan Fort aufgetragen so fest wie er könne auf die Muschel zu schlagen. Nami und Lysop sahen zu. Sanji schlug zu und nichts passierte, obwohl das Deck zetrümmert sein müsste. Nun sollte er die Muschel mit der Lochseite an das Fass legen und die Spitze an der Oberseite drücken. Als er dies tat explodiert das Fass und er wurde nach hinten geschleudert. Gan Fort erklärte ihnen, das die Muschel ein Impact-Dial sei. Man befestigt es mit einer Bandage oder einem Handschuh an der Handinnenseite. Richtig eingesetzt könne es auch töten. Früher soll es noch wirkungsvollere Diale gegeben haben, das Reject-Dial, mit der zehnfachen Energie eines Impacts. Da es aber das Leben des Benutzers gefährdet, wurde es selten verwendet. Ein Dial könne sowohl nützlich als auch gefährlich sein. Ein Heat-Dial, das zum Kochen benutzt wird, macht aus einem Speer einen Hitzespeer. Ein Flame-Dial im Rachen eines Vogel, macht aus diesem einen feuerspuckenden Vogel. Da sich Blaumeerer nicht mit Dialen und künstlichen Wolken auskennen würden, hätten sie einen Nachteil bei Kämpfen gegen Himmelsbewohner. Sanji wollte mehr über das Mantora wissen. Gan Fort versuchte es zu erklären, beherscht es aber selbst nicht. Das Mantora sei eine Hörbegabung. Jedes Lebewesen solle eine unhörbare Stimme besitzen, die man mit dem Mantora auffangen könne. So könne man Handlungen einer Person voraussehen. Während die Priester nur Stimmen im Upper Yard hören könnten, könne Enel die Stimmen im ganzen Land hören.[14]

Besucher an Bord

Sanji fiel verkohlt auf das Deck. Nami und Lysop waren bei ihm und bemerkten keinen Herzschlag mehr. Gott Enel saß ihnen gegenüber. Er wollte ihnen nichts tun. Gan Fort wollte wütend wissen was er dann wolle, was Enel für eine herzliche Begrüßung nach sechs Jahren hielt. Er nannte Gan Fort Ex-Gott.[15] Lysop trauerte um den toten Sanji, den er in den Armen hielt. Er wünschte sich Chopper wäre da, als ihn Nami darauf hinwies, dass er auf der rechten Seite nach dem Herzschlag lauschte. Lysop horchte an der linken Seite und Sanjis Herz schlug noch. Beide weinten trotzdem noch, da er wohl tödlich verletzt war. Enel berührte Lysops Stirn mit dem Finger, der auf Sanji fiel und auch verkohlt war. Enel sagte Nami, dass wenn sie schwieg, er ihr nichts tun würde. Sie hielt sich mit den Händen den Mund zu und fragte sich wer das ist. Gan Fort wollte wissen was Enel vorhabe. Die vor 6 Jahren übernommenen Untertanen leisteten gute Arbeit und wären wohlauf, doch gehe seine Zeit auf Skypia zu Ende und er wolle sich von Gan Fort verabschieden. Er amüsierte sich über Skypias Menschen, die im Upper Yard nur einen Klumpen Vearth sehen. Der Grund warum Enel die Insel besetzt hatte, warum die Shandia ihre Heimat wiederhaben wollten und warum viele Blaumeerer nach Skypia kommen würden, wäre das Gold. Das Erbe von Shandora, der goldenen Stadt, die vor langer Zeit auf dem Blaumeer blühte. Gan Fort kannte Gold nicht und wurde deshalb von Enel ausgelacht. Er musste gehen, denn er nähme an den Kämpfen teil. Auf die Frage Gan Forts ob er die Gotteskrieger freiließ, meinte Enel nur, dass das nur Gott wisse. Mit einem Blitzen verschwand er. Hinter Nami und Gan Fort erschienen 2 Personen welche lachten.[16]

Ganfort besiegt Kotori.

Die Obergefreiten Hotori und Kotori standen auf der Brüstung und wollten sich für ihren besiegten Bruder Satori rächen. Pierre warf Gan Fort seinen Speer zu und Nami hielt ihren Klimataktstock bereit. So kämpften die Beiden zusammen und Gan Fort riet ihr, erst die Diale der beiden Gegner zu durchschauen. Hotori und Kotori wirbelten über das Schiff und traten dabei die bewusstlosen Sanji und Lysop umher. Da sie ihren Bruder Satori besiegt hatten, kannten sie kein Erbarmen. Nami versuchte sie aufzuhalten und schlug mit ihrem Klimataktstock Kotori, der den Stock mit der linken Hand abwehrte und mit der rechten auf Namis Gesicht zielte. In dieser Hand hatte er einen Flavour-Dial, in dem ein Furz von ihm gespeichert war. Kotori hatte links einen Impact-Dial und rechts einen Flavour-Dial. Hotori hatte rechts ein Axe-Dial und links ein Flame-Dial. Beide genossen das Verwirrspiel, das durch ihr gleiches Aussehen entstand. Sie drehten sich an de Ellbogen umfasst im Kreis. Nami interessierte nicht, wer wer ist und feuerte einen Taifun auf sie ab, der aber sein Ziel verfehlte und vorbeiflog. Kotori hielt das Flavour-Dial auf Gan Fort, der seinen Mantel als Schutz nahm, was ihm nichts half, da Hotori sein Flame-Dial benutzte um das Gas anzuzünden. Gan Fort wurde durch die Explosion vom Schiff geschleudert, konnte sich aber an der Brüstung festhalten, während er seinen Speer mit den Füßen hielt. Er sprang zurück aufs Schiff und tötete Kotori mit dem Speer. Der zuvor abgefeuerte Taifun kehrte zurück und traf den unvorbereiteten Hotori am Hinterkopf, der in die Sky-Road fiel. Gan Forts Wunde war wieder aufgegangen, er bat Nami, Hotori mit seinem Paukhandschuh zu besiegen, da er gleich wiederkehren würde. In dem Handschuh ist ein Impact-Dial angebracht. Pierre reichte ihn ihr und Nami hatte Probleme den Handschuh überhaupt hochzuhalten. Wutentbrannt tauchte Hotori wieder auf und wollte sie erledigen. Da er durchnäßt und auch die Luft feucht genug war, feuerte Nami etliche Snow-Balls ab und fragte Hotori nach Feuer, der sogleich sein Flame-Dial einsetzte. Die feuchte Luft kondensierte nun durch die heiße Luft und es entstand Nebel. Hotori konnte nichts sehen und auf einmal saß Nami auf seinen Schultern und hielt den Impact vor sein Gesicht. Sie feuerte ihn ab, was ihr beinahe den Arm ausriss, doch hatte sie den Kampf gewonnen und dadurch Sanji und Lysop beschützen können.[17]

Wenig später hatte Gan Fort seine Rüstung wieder angezogen und wollte Nami verlassen. Seine Männer und das Land wären in Gefahr und er wollte ihnen helfen. Er stieg auf Pierre und flog weg.[18]

Prüfung des Eisens

Die Prüfung des Eisens

Einige Zeit später landete Gan Fort mit Pierre auf einer Ruine, die sich auf der mittleren Ebende des Giant Jack befand. Zuvor hatte er das Gotteshaus aufgesucht und meinte nun zu Viper, der dort hinwollte, das es sinnlos sei dorthin zu gehen, da es vollkommen zerstört sei. Er wollte von Aum wissen was sie vorhätten.[19] Kurz darauf begann der Kampf. Gan Fort stieg auf Pierre und wollte Aum angreifen, scheiterte aber. Wenig später versuchte er es erneut, den auf Holy sitzenden Priester zu attakieren, wurde aber erneut abgewehrt. Er kreiste auf Pierre über Aum und wollte von diesem wissen was Enel vorhatte, doch dieser meinte, dass er die edlen Absichten von Gott Enel nicht erkennen könne.[20] Er wurde plötzlich von Viper attakiert und musste sich gleich darauf vor der Riesenboa in acht nehmen. Plötzlich tauchten Nami und Aissa am Giant Jack, gefolgt von Gotteskriegern, auf, die Gan Fort zusammen mit Zorro und Viper erledigte. Viper, der glaubte Nami hätte Aissa entführt, feuerte mit seiner Bazooka auf den Waver, den Gan Fort ergreifen konnte und Nami und Aissa vor dem Schuss rettete. Kurz darauf wurden sie von der Riesenboa verschluckt. [21]

Die Riesenboa

Wiedersehen im Boa-bauch

Sie fanden sich im riesigen Magen der Schlange wieder, in dem viele Trümmer herumlagen. Kurz darauf trafen sie auf Ruffy, der sie fragte, was sie in der Wunderhöhle machen würden.[22] Nachdem sie Ruffy aufgeklärt hatten fragten sie ihn ob er im Magen gewütet hätte und somit für die Wutausbrüche der Schlange verantwortlich sei, was dieser bejahte. Daraufhin schlug Nami wutentbrannt auf Ruffy ein, weshalb sich die Boa wieder vor Schmerzen krümmte und die Gruppe im Magen umhergewirbelt wurde.[23]

Als Enel die verbliebenen Kämpfer nach Shandora einlud, fiel auch die Riesenboa von der Wolke herunter. In diesem Moment unternahm die Gruppe im Boa-Magen einen Ausbruchversuch, da ihnen die plötzliche Schwerelosigkeit nicht geheuer war. Nami befahl Ruffy sich am Waver festzuhalten. Er packte sich Aissa, welche zu spät bemerkte, dass Ruffy sich am Jet-Dial festhielt. Als Nami Gas gab, wurden die beiden zurück in den Magen der Boa geschleudert. So entkamen nur Nami, Gan Fort und Pierre. Doch Gan Fort schickte seinen Partner zurück um Ruffy und Aissa zu retten. Sie schafften es allerdings nicht mehr rechtzeitig heraus, da die Schlange in Shandora aufschlug und dort nach einer Attacke von Enel bewusstlos liegen blieb.[24]

Alle gegen Enel

Das gemeinsame Ziel ist Enel

Nami und Gan Fort kamen unverletzt auf und auch Viper war in der Ruine. Zum ersten Mal sah er seine Heimat. Die Boa schien etwas zu suchen und war unruhig. Sie nervte Enel, der ihr die Strafe Gottes auferlegte. Verkohlt und besiegt fiel die Boa zu Boden. Viper glaubte auch Aissa sei tot und schoss mit seiner Feuer-Bazooka auf Enel. Dieser wich aus, produzierte sich eine Ballwolke, begrüßte alle und mahnte geduldig zu sein, da das Spiel noch nicht zu Ende sei. Enel schätzte, dass nach 3 Stunden von 81 Kämpfern nur noch 5 aufrecht stehen könnten. Das bedeutet, es dürfen gleich keine 6 mehr sein, denn er hatte Nami, die sich hinter einer Mauer versteckte, bemerkt. Gott dürfe keine falschen Vorhersagen machen und so fragte er die Anwesenden ob sich jemand freiwilig opferte. Niemand ging darauf ein. Zorro, Robin, Viper und Gan Fort zeigten auf Enel und sagen sie wählen ihn.[24]

Gan Fort hat keine Chance

Sie waren sich einig, dass sie Enel als denjenigen wählten der verschwinden müsste, um seine eigene Vorhersage zu erfüllen. Enel amüsierte sich und fragte ob sie überhaupt wissen was ein Gott sei. Gan Fort wollte wissen was aus der Heiligen Truppe geworden sei. In Enels Heimat glaubten alle an ein Reich Gottes, sie nannten es Fairy Vearth, ein Ort wo es Unmengen Erde gibt. Der Upper Yard sei nichts gegen dieses Land. Enel bezeichnete Skypia als ein widernatürliches Land. Erde gehöre auf die Erde, Menschen zu Menschen. Als Gott wollte Enel die Ordnung wiederherstellen und alle Menschen aus dem Himmel verjagen. Er wollte Skypia auslöschen. Gan Fort erwiderte ihm wütend, dass Gott nur der Titel für das Oberhaupt Skypias sei, es existiere kein Gott in der Welt der Menschen. Enel erzählte ihm was aus den 650 Männern der Heiligen Truppe geworden sei die er vor 6 Jahren übernommen hatte. Sie hatten ihre Arbeit an diesem Tag vollendet. Als er ihnen seinen Plan eröffnet hatte griffen sie ihn an, sodass er keine andere Wahl hatte als sie zu töten. Sofort stürmte Gan Fort auf ihn zu, Enel konnte ausweichen und leitete mit Vallie einen 20 Millionen Volt starken Blitz auf Gan Fort. Dieser wurde vom Blitz getroffen und ging bewußtlos zu Boden. Es gäbe nur einen Gott und das sei er selbst, Enel.[25]

Das Letzte Aufbäumen

Nachdem er von Robin zum Fuß des Giant Jack gebracht wurde kam er wieder zu sich, voller Zorn auf Enel.[26] Auf einmal kam die goldene Glocke ins Gespräch und Gan Fort verstand allmählich was vor sich ging. Als Robin behauptete, sie habe in der Mitte von Shandora gestanden, kam auch ihm die Idee, das sie sich an der Spitze der Ranke befinden könnte.[27] Plötzlich musste er Enels Finale mitansehen und die Vernichtung von Angel Island, konnte und wollte es aber noch nicht sofort glauben, da er kein freies Sichtfeld hatte. Doch es wurde ihm klar was geschehen war und er fiel entsetzt auf die Knie.[28] Kurz darauf landete ein riesiges Blatt bei den Verwundeten am Fuße des Giant Jacks, mit der Bitte von Nami, die riesige Ranke zu fällen. Kurz darauf kündigte sich noch ein gewaltigeres Finale an, das nun den Upper Yard vernichten sollte. Sie beschlossen also die Ranke zu fällen.[29]

Das Leben nach dem Krieg

Viper wacht wieder auf.

Nachdem Enel und seine Priester besiegt waren besuchte er Viper an dessen Krankenbett, welches in der Ruine Shandoras eingerichtet wurde und wartete auf dessen erwachen. Als Viper im Lazarett erwachte war er verunsichert, da außer seinem Häuptling auch Conis und Gan Fort bei ihm waren. Plötzlich ertönten Trommeln die Viper für die Ankündigung einer neuen Schlacht hielt. Doch der Häuptling beruhigte ihn, denn das Letzte was jetzt jemand wollte war ein erneuter Kampf und dabei öffnete er einen Vorhang, der den Blick auf eine riesige Party freigab. Selbst Nora und die Wolkenwölfe feierten mit. Braham und Zorro tranken zusammen und alle waren glücklich um ein gewaltiges Feuer versammelt.[30]

Später bat der Häuptling der Shandia, dass Gan Fort noch einmal als Oberhaupt des Landes den Titel des Gottes trägt, um das Land zu vereinen. Gan Fort, der schon immer Frieden wollte, ist der einzige, der das schaffen könnte, denn er ist unparteiisch und neutral, und ein Gott ist etwas, woran man sich festhalten kann. Obwohl er sich der Kürbiszucht widmen wollte, nahm er das Angebot an.[31]

Der Häuptling in der Cover-Story.

Lange nachdem die Strohhutbande abgereist war, saß er lachend und trinkend mit dem Häuptling der Shandia zusammen auf einer Bank im Wald. Im Hintergrund stießen Papaya und Pierre an.[32]

Verschiedenes

  • Gan Fort weiß nicht, was Gold ist.[33]
  • Gan Fort leitet eine Kürbisfarm.[34]

Referenzen

  1. One Piece-Manga - One Piece Blue Deep ~ Geburtstag wird enthüllt (Carlsen, S. 40).
  2. One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 274 ~ Gan Fort erklärt die Ursache des Krieges
  3. One Piece-Manga - Abenteuer auf der Insel Gottes (Band 26) - Kapitel 238 ~ Die Trillerpfeife für Notfälle
  4. One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 248 ~ Gan Fort erwähnt Conis gegenüber Gol D. Roger
  5. One Piece-Manga - Kampfteufel Viper (Band 28) - Kapitel 256 ~ Gan Fort verhandelt mit den Schandia.
  6. One Piece-Manga - Rhapsodie (Band 30) - Kapitel 279 ~ McKinley vertraut seinem Gott immer noch.
  7. One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 274 ~ Gan Fort verliert seinen Posten an Enel und wird Sky-Ritter
  8. One Piece-Manga - Abenteuer auf der Insel Gottes (Band 26) - Kapitel 238 ~ Gan Fort erscheint der Strohhutbande
  9. One Piece-Manga - Abenteuer auf der Insel Gottes (Band 26) - Kapitel 244 ~ Gan Fort's rettet Conis.
  10. One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 247 ~ Die Trillerpfeife wird benutzt.
  11. a b One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 249 ~ Gan Fort's Kampf und Niederlage gegen Shura
  12. One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 254 ~ Die Gruppen trennen sich.
  13. One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 255 ~ Die Geschichte von Skypia.
  14. One Piece-Manga - Kampfteufel Viper (Band 28) - Kapitel 257 ~ Gan Fort erklärt Diale und das Mantora.
  15. One Piece-Manga - Kampfteufel Viper (Band 28) - Kapitel 259 ~ Enel taucht auf.
  16. One Piece-Manga - Kampfteufel Viper (Band 28) - Kapitel 260 ~ Gan Fort weiß nicht, was Enel meint
  17. One Piece-Manga - Kampfteufel Viper (Band 28) - Kapitel 263 ~ Gan Fort und Nami gegen Hotori und Kotori.
  18. One Piece-Manga - Kampfteufel Viper (Band 28) - Kapitel 263 ~ Gan Fort dringt erneut in den Upper Yard vor.
  19. One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 267 ~ Gan Fort war beim Gotteshaus.
  20. One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 268 ~ Gan Fort unternimmt einige angriffe gegen Aum.
  21. One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 269 ~ Gan Fort und Piere werden Verschlungen
  22. One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 270 ~ Die Wunderhöhle.
  23. One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 271 ~ Ruffy wird aufgeklärt.
  24. a b One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 273 ~ Enel lädt nach Shandora ein.
  25. One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 274 ~ Enel besiegt Gan Fort.
  26. One Piece-Manga - Hier sind wir! (Band 31) - Kapitel 286 ~ Gan Fort kommt zu sich.
  27. One Piece-Manga - Hier sind wir! (Band 31) - Kapitel 293 ~ Die goldene Glocke wird zum Thema.
  28. One Piece-Manga - Hier sind wir! (Band 31) - Kapitel 294 ~ Angel Island wird vernichtet.
  29. One Piece-Manga - Hier sind wir! (Band 31) - Kapitel 295 ~ Fällt den giant Jack!
  30. One Piece-Manga - Die Stimme der Insel (Band 32) - Kapitel 300 ~ Die Party.
  31. One Piece-Manga - Die Stimme der Insel (Band 32) - Kapitel 302 ~ Ein neues Oberhaupt für Skypia.
  32. Coverstory - Was aus ihnen geworden ist - Kapitel 427 - Gan Fort und der Häuptling trinken zusammen.
  33. One Piece-Manga - Kampfteufel Viper (Band 28) - Kapitel 260 ~ Gan Fort weiß nicht, was Enel meint
  34. One Piece-Manga - Abenteuer auf der Insel Gottes (Band 26) - Kapitel 240 ~ Gan Fort leitet eine Kürbisfarm
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts