Ruffy vs Sir Crocodile

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
lesenswert Article of the Month 

Ruffy kämpft insgesamt drei Mal gegen Sir Crocodile und geht letztendlich im letzten Kampf als Sieger hervor.

1. Kampf: Auftakt in Rainbase

Ruffys 18. Kampf

◄ vorheriger Kampf □ nächster Kampf ►

Kampfdaten
Kontrahenten: Ruffy
Sir Crocodile
Ort: Rainbase, Alabasta
Sieger: Sir Crocodile
Erstmalige Attacken: Gum-Gum-Mampfe
Barchan
Desert Girasole
Desert Spada
Goldhaken
Sables
In der Serie
Zufinden in: Manga, Anime
Kampfbeginn: Manga Band 20, Kapitel 177,
Anime Episode 110
Kampfende: Manga Band 20, Kapitel 178,
Anime Episode 110

Als sich die Strohhutbande mit Schere in Richtung Arbana aufmacht, wird Vivi plötzlich von einem Goldhaken gefasst und von dem Umzugskrebs gerissen. Wie sich herausstellt, ist es Sir Crocodile, der unter allen Umständen verhindern will, dass Vivi es schafft, die Rebellen aufzuhalten.


Doch Ruffy reagiert schnell, schnappt Vivi, wirft sie zurück auf den Krebs und wird an ihrer Stelle in Richtung Sir Crocodile gerissen. "Ihr müsst sie heil zum Palast bringen", ruft Ruffy seinen Freunden hinterher. Vivi erblasst, doch Zorro sagt Chopper, welcher Schere antreibt, dass sie so schnell wie möglich nach Arbana kommen müssten. Vivi scheint nicht einverstanden zu sein, aber Zorro und Nami sind sich einig: Ruffy werde das Krokodil schon erledigen. Das Einzige, was zähle, sei, dass Vivi heil nach Arbana käme, selbst wenn einer der Strohhutbande dabei draufgehen sollte, sagt Zorro.


Während Ruffy seinen Freunden noch antwortet, nachdem Vivi ihm zugerufen hatte, dass sie in Arbana auf ihren Freund warten würden, ist Sir Crocodile sichtlich verärgert, da die Prinzessin ihm entwischt ist und meint zu Ruffy, er hätte es zu weit getrieben. Vivi hoffe, dass die Rebellion keine Opfer fordere, sagt Ruffy. Sie versuche zumdem immer, allen zu helfen. "Keine Opfer? Das wird wohl nichts, stimmts?" fügt das Krokodil hinzu. Ruffy stimmt ihm zu. Der Strohhutjunge sei naiv, meint Crocodile, woraufhin Ruffy kontert, das Krokodil hingegen, sei ein Trottel.


Selbst Miss Bloody Sunday kann sich ein leises Lachen nicht verkneifen, woraufhin der Samurai fragt, ob sie Ärger wolle. "Nein", antwortet jene und entfernt sich bereits vom Schauplatz, um sich in Richtung Arbana zu machen. Sir Crocodile wirft eine Sanduhr neben Ruffys Füße in den Boden und sagt, er würde ihm 3 Minuten geben, denn länger hätte er keine Zeit für ihn.


Ob er etwas dagegen habe, fragt er Ruffy, welcher verneint und sagt, 3 Minuten würden ihm reichen und zugleich den Kampf mit seiner Standardattacke, der Gum-Gum-Pistole, beginnt. Crocodile weicht aus und attackiert seinerseits mit dem Goldhaken, doch auch Ruffy kann ausweichen und verpasst seinem Gegner einen Gum-Gum-Stamp. Doch zur Verwunderung Ruffys scheint sich seine Attacke, oder besser sein Gegner, wortwörtlich in Sand aufzulösen. So werde das nichts, spottet Crocodile, doch Ruffy lässt sich nicht beirren und versucht es gleich wieder, diesmal mit der Gum-Gum-Gatling, der Gum-Gum-Bazooka und der Gum-Gum-Axt.


Crocodile ist verschwunden, Ruffy trampelt noch auf dem Sand rum und meint, er habe ihm gezeigt, wo es lang geht, als Sir Crocodile plötzlich wieder hinter ihm steht und meint, er solle einsehen, dass er gegen ihn keinerlei Chance habe. Ruffy lässt ihn nicht aussprechen und verpasst ihm einen Schlag ins Gesicht. Was habe er gesagt, fragt Ruffy. Er soll sich ruhig aussprechen und beleidgt ihn, was Sir Crocodile sehr verärgert.


Er sei eine Nummer zu groß für ihn, sagt der Samurai und offenbart Ruffy die Stärke seiner Teufelskraft: Mit einem Wüstenschwert reißt er eine riesige Rinne in den Sand und selbst Ruffy ist schwer beeindruckt, konnte er doch gerade noch der Attacke ausweichen. Teufelskräfte könne man trainieren, stellt Crocodile fest. Genau das hätte Ruffy, so wie er, tun sollen und lässt unter Ruffys Füßen eine Wüstenblume entstehen, die ihn in einen Abgrund zieht. Doch Ruffy kann dem tödlichen Treibsand noch gerade so entkommen und versucht erneut, Crocodile zu attackieren. Mit einem Gum-Gum-Netz will er ihn einfangen, doch wieder zeigt es keinerlei Wirkung. Auch eine Gum-Gum-Peitsche bewirkt nichts, außer das Crocodile noch mehr verärgert wird und meint, dass es dümmer wohl nicht mehr ginge.


Mit einer Wüstensichel kriegt er Ruffys Arm zu fassen und entzieht diesem sämtliche Flüssigkeit, so dass jener völlig austrocknet. Doch Ruffy weiß Rettung: Das Wasser, das er von Toto in Yuba bekommen hat. Ruffys Arm kehrt zu alter Form zurück und Crocodile meint nur "Verfluchtes Doping!". Ruffy greift erneut an, diesmal mit der Gum-Gum-Mampfe, einer eher ungewöhnlichen Attacke, weil er versucht, seinen Gegner einfach aufzuessen.


Doch damit hat er es sichtlich zu weit getrieben. Crocodile will den Kampf beenden und lässt nun einen Sandsturm entstehen. In welche Richtung der Wind den Sandsturm wohl treiben würde, fragt er Ruffy und sagt es ihm auch zugleich: Nach Yuba zu Toto. Ruffy springt ihm an den Kragen, er solle den Sandsturm stoppen, doch das ginge nicht mehr, meint Crocodile, selbst wenn er das wollte. Von Anfängern wie ihm, gäbe es viele auf der Grandline, meint Crocodile zu Ruffy, während diesem die Gesichtszüge entgleisen, als Crocodile ihn mit einem Goldhaken aufspießt. Blut tropft zu Boden, Ruffy hat den Kampf verloren.


Dieser Sandsturm sei das endgültige Ende Yubas, was die Rebellen vor Wut schäumen lasse, spottet Crocodile triumphierend. Das Wasser, das Ruffy immer noch in dem kleinen Fässchen, welches er von Toto bekommen hat, um den Hals hängen hat, läuft an Crocodiles Goldhaken herunter und über seinen Arm. Ruffy, kaum noch bei Bewusstsein und ohne Kräfte, fasst mit seiner Hand an Crocodiles linken Arm, welcher sich überraschenderweise, nicht in Sand verwandelt.


Auch Crocodile ist überrascht, wirft Ruffy in die Wüstenblume, meint, es sei reine Zeitverschwendung gewesen, und geht weg.



2. Kampf: Revanche am Palast des Königs

Ruffys 19. Kampf

◄ vorheriger Kampf □ nächster Kampf ►

Kampfdaten
Kontrahenten: Ruffy
Sir Crocodile
Ort: Arbana, Alabasta
Sieger: Sir Crocodile
Erstmalige Attacken: Gum-Gum-Kreissäge
Wasser Ruffy
Wasser-Wasser-Pistole
Ground Death
Ground Secco
In der Serie
Zufinden in: Manga, Anime
Kampfbeginn: Manga Band 22, Kapitel 199,
Anime Episode 121
Kampfende: Manga Band 22, Kapitel 202,
Anime Episode 123


Gerade als Crocodile Vivi vom Dach des Palastes runter fallen lässt, taucht plötzlich ein sehr wütender Ruffy, zusammen mit Peruh auf, der Vivi abfängt und am Boden absetzt. Diesmal würde er nicht verlieren, meint er zu seinen Freunden und befördert sich mit einem Satz in Richtung des Krokodils.


Er verpasst ihm einen heftigen Schlag ins Gesicht, der sitzt. Es folgt eine Gum-Gum-Kreissäge, woraufhin Sir Crocodile für einen Moment bewusstlos am Boden liegt. Die Umstehenden sind verwundert. Yubas Wasser habe ihm Crocodiles Schwäche verraten, meint Ruffy. Deswegen würde er auch den Regen klauen, weil er Angst vor Wasser habe. Der Samurai solle aufstehen, denn der Kampf würde jetzt erst richtig losgehen, ruft Ruffy siegessicher.


Es stimme schon, dass das Wasser seine Schwäche sei, meint Crocodile, der mittlerweile wieder aufgestanden ist. Trotzdem könne einer wie Ruffy ihn nicht besiegen, da er schließlich einer der 7 Samurai sei. Doch das interessiert Ruffy nicht. Er sei taffer als alle Samurai zusammen. Wieder versucht Ruffy einen Angriff mit der Gum-Gum-Pistole.


Völlig egal, ob Ruffy Wasser benutze, solange er ausweiche, sei alles in Ordnung, meint Crocodile. Ein weiterer Schlagabtausch zwischen den beiden folgt, der darin endet, dass Ruffy das Wasserfass, dass er bis dato noch auf dem Rücken geschnallt hatte, auf seinen Gegner schleudern will, der dieses aber mit einem Sandsturm zurückbefördert und fast zerschellen lässt. Doch Ruffy kann es gerade noch retten und hat den "genialen" Plan, sämtliches Wasser in sich aufzunehmen.


Crocodile ist verärgert und brüllt, er solle mit den dämlichen Scherzen aufhören. Ruffy spuckt Wasser auf ihn und meint, er mache keine Scherze und verpasst ihm erneut einen Schlag. Nachdem er wieder aufgestanden ist, wird Crocodile richtig wütend. Er befiehlt Miss Bloody Sunday, König Kobra zu nehmen und zu gehen.


Mit einer Hand auf dem Boden liegend führt Crocodile wohl eine seine stärksten Attacken, den Ground Secco, aus. Der ganze Boden fängt an zu vibrieren und bricht auseinander. Ruffy hängt über einer Spalte und will ein weiteres Mal Wasser in Richtung Crocodile befördern, welches dieser aber einfach mit seiner Hand aufsaugt. Alles würde nun zu Staub werden, meint der Samurai. In letzter Sekunde kann Ruffy sich an der Dachreling des Palastgebäudes festhalten, doch schon taucht wieder Sir Crocodile auf.


Ruffy versucht erneut, Crocodile mit dem Wasser zu treffen, doch dies gelingt nicht. Sir Crocodile fasst Ruffy an den Hals und entzieht seinem Körper sämtliche Flüssigkeit. Ruffy weht wie ein Stück Papier im Wind und Crocodile spottet, dass ihm das stehen würde. Er wirft den Strohhutjungen in Richtung Boden und ist sich sicher, ihn diesemal erledigt zu haben.


Doch womit er nicht gerechnet hat: Eine der Wasserblasen, die Ruffy zuvor auf ihn geschossen hatte, fällt nun wieder zu Boden und trifft jenen glücklicherweise, sodass dessen Körper wieder zu Flüssigkeit kommt. Ruffy ist gerettet.

Er verfolgt Crocodile bis zum Mausoleum, wohin sich dieser begeben hat.



3. Kampf: Showdown im Grabmal der Könige

Ruffys 20. Kampf

◄ vorheriger Kampf □ nächster Kampf ►

Kampfdaten
Kontrahenten: Ruffy
Sir Crocodile
Ort: Arbana, Alabasta
Sieger: Ruffy
Erstmalige Attacken: Gum-Gum-Storm
Desert la Spada
Sables Pesado
In der Serie
Zufinden in: Manga, Anime
Kampfbeginn: Manga Band 23, Kapitel 204,
Anime Episode 124
Kampfende: Manga Band 23, Kapitel 209,
Anime Episode 126


Als das Mausoleum bereits einstürzt, steht plötzlich Ruffy im Raum. Sir Crocodile kann es nicht fassen, dass Ruffy immer noch lebt. Wie oft er noch umgebracht werden wolle, fragt er den Piraten.

Ruffy aber antwortet nur, er solle zurückgeben, was er gestohlen habe. Sir Crocodile spottet, was er denn zurückgeben solle? Geld und Ruhm, Vertrauen, Menschenleben oder den Regen? "Das Land!", antwortet Ruffy. Crocodile ist nicht einverstanden, schließlich gehöre das Land jetzt ihm und er sei der König.


Als die Strohhutbande, zusammen mit Vivi, in Alabasta ankam, war es schon nicht mehr ihr Land, sagt Ruffy. Denn sei es noch ihres gewesen, dann müsste sie nicht so oft weinen, brüllt Ruffy und rennt auf Crocodile los. Dieser ist immer noch ruhig, schließlich habe Ruffy ja noch nicht mal Wasser dabei. Doch zu seinem Erstauen kann Ruffy ihm einen harten Tritt ins Gesicht verpassen. Ein weiterer Schlag ins Gesicht folgt.


Crocodile fragt, wie das möglich sei, ob es das..., Ruffy unterbricht ihn und führt den Satz zu Ende: "Genau: Blut. Auch Blut ist flüssig".

Weil Ruffy nun ja schon zweimal tot gewesen sei, belohne er ihn nun, spottet Crocodile immer noch. Er würde nun mit ihm als Pirat kämpfen, sagt er und zieht währenddessen die Goldhülle von seinem Haken. Darunter hat er eine weitere Waffe, einen Gifthaken versteckt. Die Kampfregeln der Piraten seien ja ganz einfach, bekundet Crocodile. Es komme nur darauf an, dass man gewinnt. Wie man das anstelle, sei völlig egal und bliebe jedem selbst überlassen.


Ruffy versucht erneut, Crocodile anzugreifen, während dieser allerdings Ruffy mit seinem Gifthaken am Arm treffen kann. Ein heftiger Schlagabtausch zwischen den beiden folgt, bei dem Ruffy mehrmals Crocodiles Gifthaken abbekommt. Das Gift sei nun schon in Ruffys ganzen Körper, weswegen er nicht gewinnen könne, triumphiert Crocodile. Doch Ruffy entgegnet nur, dass Crocodile es einfach nicht kapieren würde.


Was würde er nicht kapieren, fragt Crocodile, während Ruffy die nächsten Attacken folgen lässt. Ob Ruffy überhaupt merken würde, dass das Gift ihn umbringe, möchte der Samurai erfahren. Selbst wenn Ruffy gewinnen würde, würde er so oder so sterben. Der genervte Sir Crocodile möchte erfahren, warum Ruffy nicht aufgeben würde und ob er tatsächlich für andere draufgehen wollen würde. Ruffy liegt am Boden, doch er erwiedert nur, dass er es ja schon die ganze Zeit sage: Crocodile würde einfach nichts kapieren. Vivi würde ihr Leben aufs Spiel setzen, um allen zu helfen. Wenn Ruffy und seine Bande ihr nicht helfen würden, würde Vivi von der Baroque Firma umgebracht und das wolle er verhindern, weil er sie nicht verlieren wolle. "Um jeden Preis?", fragt Crocodile. "Ja.", antwortet Ruffy, "Selbst wenn wir dabei sterben sollten!"


Er solle auf seine Worte Taten folgen lassen, lacht Crocodile, während sein Gegner am Boden liegt. Ruffy solle sich merken, dass er nicht gewinnen könne. Einen Moment später ruft Crocodile triumphierend, dass er gewonnen habe. Damit meint er nicht nur den Kampf, sondern vor allem auch, er könne nun Alabasta sein Eigen nennen, da die Bombe auf dem Marktplatz hochgegangen sei.


Ruffy steht allerdings wieder auf. Crocodile solle sich merken, dass Ruffy niemals verlieren werde. Crocodile meint, Ruffy sei ein mieser Verlierer, der einfach nicht aufgeben wolle, woraufhin Ruffy entgegnet, dass er Piratenkönig werde. Crocodile lacht. Ein Amateur wie Ruffy habe doch überhaupt keine Ahnung, wie es auf dem Meer zuginge. Er attackiert Ruffy erneut mit seinem Gifthaken, welchen dieser aber mit seinem Fuß zu fassen bekommt und auf den Boden befördert, sodass der Gifthaken abbricht.


Weitere Schläge von Ruffy folgen, der nun richtig wütend ist und Crocodile geht mehrmals zu Boden. Crocodile fragt sich selbst, wann das Skorpiongift endlich wirken würde. Crocodile hat noch eine Waffe in Petto: Ein Messer, das nun seinen Gifthaken ersetzt. Ein weiterer Angriff folgt, doch Ruffy befördert Crocodile in Richtung Decke, welcher den Kampf nun endlich beenden will und ihn mit dem Sandsturm Pesado erledigen will. Doch Ruffy, der sich selbst ebenso in die Luft befördert hat, gelingt es, den Sandsturm zu zerschlagen. Ein letzter verzweifelter Versuch von Crocodile, Ruffy mit einem Wüstensanddolch anzugreifen, scheitert, als dieser seine bis dato stärkste Attacke, den Gum-Gum-Orkan einsetzt.

Sir Crocodile wird durch die meterdicke Decke in die Luft über den Marktplatz geschleudert und ist endgültig besiegt.


Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts