Sanji/Handlung

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite ist eine Vorlage, die in den Artikel Sanji eingebunden ist.


!!! SPOILER WARNUNG (anzeigen) !!!

Inhaltsverzeichnis

Gegenwart

Baratié

Sanji muss harte
Treffer einstecken.
Sanji bedankt sich bei Jeff.

Auf dem weiteren Weg der Strohhutbande erreichte sie das schwimmende Restaurant Baratié, wo sie auf den Oberkoch Sanji trafen.[1] Eisenfaust Fullbody, der mit seiner Begleitung anwesend war, wurde von Sanji vor allen Leuten lächerlich gemacht, was diesem gar nicht gefiel. Wütend wollte er dem Charmeur zeigen, mit wem er es zu tun hatte, doch Sanji konnte ihn mühelos abwehren.[2] Dem Marineleutnant wurde nach einer kurzen Auseinandersetzung mit Patty berichtet, dass einer seiner Gefangenen geflohen war. Schon kurz nach Erhalt dieser Nachricht erschien der Vize-Kapitän von Creeks Piratenbande: Gin, der von Fullbody gefangen wurde, und verlangte etwas zu essen, da dieser total ausgehungert war. Die Köche verweigerten ihm dies, doch Sanji zeigte, dass er jedem, der Hunger hatte, etwas zu Essen gab.[3] Ruffy beobachtete dies und beschloss sogleich: Sanji wird der Smutje der Strohhutbande! Der Gummijunge versuchte nun, Sanji für seine Mannschaft anzuheuern, doch dieser wollte kein Pirat werden. Während Ruffy Teller abwusch, hatte Sanji inzwischen Nami entdeckt, die er mit Liebkosungen anbetete.[4] Jeff meinte zu ihm, er solle doch endlich verschwinden, weil er ihn nicht mehr in seinem Restaurant gebrauchen konnte.

Zwei Tage später tauchte Gin in Begleitung mit der Creek-Piratenbande auf. Diese wollten, dass die Köche des Restaurants die restliche Crew mit Essen versorgte, da diese ebenfalls ausgehungert waren. Unter der Bedingung, den Köchen nichts zu tun, hatte Gin seinen Kapitän samt Mannschaft hergeführt, die Don Creek aber nicht einhielt und sogar noch vorhatte, das Baratié einzunehmen, da sein Flaggschiff stark beschädigt war. Die Köche wehrten sich gegen ihre Gegner und wollten kein Essen für sie zubereiten, doch diesmal war es Jeff, der dem Paten einen Sack voller Essen vor die Füße warf. Nachdem Creeks Piratenbande wieder auf den Beinen war, wollte er das Baratié einnehmen. Dadurch entbrannte ein Kampf gegen Perle Eisenschild, der zu allem Übel auch noch aufgetaucht war.[5] Sanji musste zuerst harte Schläge einstecken, da Perle riesige Schilde als Waffe nutzte. Zusätzlich nahm Gin auch noch Jeff als Geisel, wodurch Sanji erst recht nicht zurückschlagen konnte. Letztlich griff Gin in den Kampf ein und wollte seinen Retter eigenhändig töten. Durch Schuldgefühle beeinflusst, schaffte er es aber nicht, den Koch zu töten. Nachdem auch Ruffy Don Creek trotz dessen Stahlrüstung besiegte, wollte Sanji in die Strohhutbande eintreten, nachdem er von Jeff an seinen Traum erinnert wurde, den sie beide teilten, nämlich den All Blue zu finden. In einem sehr tränenreichen Abschied dankte Sanji Jeff für alles, was dieser je für ihn getan hatte und versprach ihm, niemals zu vergessen, was dieser für ihn getan hatte. Damit verließ er das Baratié und begann sein Piratenleben. Dabei gab es nur ein Problem: Nami war mit der Flying Lamb abgehauen, weshalb sich Ruffy, Yosaku und Sanji mit einem Einkaufsboot auf den Weg machten, um Nami zu finden.[6]

Auf den Konomi-Inseln fanden sie Nami schließlich, die aber nichts mehr mit den Strohhüten zu tun haben wollte. Doch die Bande konnte sie davon überzeugen, zurück in die Mannschaft zu kommen, indem sie ihre frühere Bande, die Arlong-Bande besiegte.[7] Das nächste Ziel war Logue Town, wo Sanji einen seltenen Elefanten-Tuna kaufte. Nachdem die Strohhutbande dann der Marine entkommen konnte, erreichte sie endlich ihr lang ersehntes Ziel, die Grandline. Vor der Einfahrt schloss die Mannschaft noch einen Pakt und Sanji schwor, den All Blue zu finden.[8]


Alabasta

Ein zunächst
ausgeglichener Kampf.

Nachdem die Strohhutbande endlich die Grandline erreichte, das Kap der Zwillinge, sowie Whiskey Peak hinter sich gelassen hatte, hatten sie nun Prinzessin Vivi aus Alabasta an Bord, die versuchte, ihr Königreich vor Mr.0, dem Boss der Baroque Firma, zu retten. Die Crew steuerte Little Garden an, eine Insel, bei der die Zeit stehen geblieben war und Dinosaurier das Land bevölkerten. Während eines Wettstreits zwischen Sanji und Zorro entdeckte der Smutje zufällig Mr.3's Wachshaus mitten im Dschungel. Dort nahm er einen Anruf Mr.0's entgegen und gab sich als Mr.3 aus. Er erzählte Mr.0, dass er bereits alle Strohhüte ausgelöscht hatte.[9] Nach einer kurzen Auseinandersetzung mit den Unglücksraben erhielt er auch einen Eternal Port nach Alabasta. Auf Drumm, der nächsten Insel, konnte der Schiffsarzt Chopper angeheuert werden und es ging zielstrebig nach Alabasta weiter. Noch auf dem Weg dorthin trafen sie Mr.2, den sie zunächst für einen Freund hielten. Er besaß die Teufelskraft der Transen-Frucht und konnte sich in jeden verwandeln, den er zuvor berührte. In Alabasta angekommen, wurden Ruffy, Zorro, Lysop, Nami & Smoker von Sir Crocodile in seinem Versteck in Rainbaise in einem Seesteinkäfig gefangen genommen. Durch einen Trick Sanjis und Choppers konnten sie befreit werden.[10] In Arbana kam es dann zu einem Kampf zwischen Sanji und Mr.2. Beide Kontrahenten waren scheinbar gleich stark, bis sich die Transe in Nami verwandelte, die er auf der Flying Lamb berührt hatte. Sanji schaffte es zunächst nicht, Mr.2 in Gestalt von Nami zu treffen, konnte ihn aber letztlich besiegen.[11] Nach der Rettung Alabastas und dem Abschied von Vivi, entdeckten sie die blinde Passagierin Nico Robin, die mit der Bande weitersegeln wollte.[12]


Skypia

Sanji gibt Satori den Rest.

Nachdem die Strohhutbande auf Jaya Informationen über die Himmelsinseln gesammelt hatte, erreichten sie nun endlich ihr Ziel im Himmel. Doch leider hatte die Strohhutbande keinen Zoll für den Besuch auf Skypia bezahlt, weshalb sie nun den Zorn des Gottes Enel auf sich hatten. So wurden alle Mitstreiter bis auf Ruffy, Lysop und Sanji zum Opferaltar im Upper Yard gebracht. Während der Rettungsaktion bekam es das Trio mit Satori, einem der vier Priester des Upper Yards zu tun, den sie nach anfänglichen Schwierigkeiten besiegten.[13]
Später, als Nami, Lysop und Sanji die Flying Lamb zum vereinbarten Treffpunkt brachten, wurden sie von Enel, der von der Donner-Frucht gegessen hatte, überrascht. Dieser setzte kurzerhand Sanji und Lysop mit einem Stromschlag außer Gefecht.[14] Als die beiden wieder aufwachten, mussten sie feststellen, dass sie alleine auf dem Schiff waren. Sanji erkannte entsetzt, dass sich Nami auf der Arche Maxim befand, dem Schiff von Enel, die zu dem Zeitpunkt gerade weit über dem Schiff im Himmel flog. Sanji überzeugte Lysop davon, sich auf das Schiff zu schleichen, um die Navigatorin zu befreien, was sie schließlich auch mithilfe von Lysops Gürtel schafften.[15] Während Lysop Enel beschäftigte, sabotierte Sanji die Arche Maxim.[16] Der Smutje konnte danach noch rechtzeitig Lysop retten, der von Enel fast getötet wurde, musste dafür allerdings die Gottesstrafe hinnehmen.[17] Letztlich kann Ruffy Enel im Kampf besiegen.


Longring-Longland

Zorro und Sanji arbeiten
endlich zusammen.

Nachdem die Strohhutbande die Himmelsinsel verlassen hatte, traf die Bande auf der nächsten Insel Longring-Longland auf die Foxy-Piratenbande, die sie zu einem Davy Back Fight herausforderten.[18] Nach der Niederlage in der ersten Runde mussten Sanji und Zorro in der nächsten Runde gegen die K.O.-Monster im K.O.-Ringkampf antreten. Die beiden Streithähne hatten allerdings keine Chance gegen ihre Gegner, sodass sie ihre Streitigkeiten beilegen mussten. So gewannen sie letzten Endes.[19] Schlussendlich konnte Ruffy auch die 3. Runde des Davy Back Fights für sich entscheiden.
Schon kurze Zeit später traf die Mannschaft auf Aokiji, Admiral des Marinehauptquartiers. Dieser demonstrierte seine Eis-Frucht machtvoll, indem er das Meer einfror. Selbst Ruffy, Zorro und Sanji gemeinsam konnten nichts gegen ihn ausrichten. Um seine Crew zu retten, forderte Ruffy Aokiji zum Duell heraus, welches er allerdings verlor.[20]


Water 7

Nico Robin wendet
sich von der Bande ab.

Nach dem Kampf gegen Aokiji erreichte die Bande Water 7 und wollte die beschädigte Flying Lamb reparieren und einen Schiffszimmermann anheuern.[21] Während Ruffy, Lysop und Nami bei den Schiffszimmermännern waren, blieb Sanji auf dem Schiff und zog später alleine umher. Dabei sah er Robin, die ursprünglich mit Chopper unterwegs war. Der Koch verlor sie aus den Augen und traf auf Chopper, der ebenfalls nach Robin suchte. Gemeinsam streiften sie durch die Wasserstadt und fanden Robin schließlich. Unerwartet erklärte sie, dass sie die Strohhutbande verlassen wollte und verabschiedete sich, weil sie eine dunkle Seite in sich träge und die Bande vernichten würde. Außerdem hatte sie auf Anweisung der Geheimorganisation CP9 ein Attentat auf Bürgermeister Eisberg verübt und wollte die Schuld nun auf die Strohhutbande schieben. Sanji wollte sie noch aufhalten, schaffte es aber nicht mehr und trug Chopper auf, den anderen Bericht zu erstatten.[22] Er selbst ging zur Blue Station, wo er sah, wie Robin in den Puffing Tom einstieg, der zur Abfahrt nach Enies Lobby bereit war. Der Smutje stieg als blinder Passagier mit ein, um Robin vor der Weltregierung zu retten. Im Seezug wollte er sich zu Robins Waggon durchkämpfen und befreite dabei Franky und Lysop, die von der CP9 gefangen genommen wurden.[23] Anschließend musste er sich gegen den Koch der CP7, Wanze, beweisen.[24] Danach versuchte das Trio vergeblich Robin aus den Fängen der CP9 zu befreien, die sich immer noch weigerte zurückzukommen.[25] Zwar konnte der Waggon abgekoppelt werden, dennoch konnten sie und Franky wieder gefangen genommen und dank Brunos Teufelskraft zurück in den Puffing Tom gebracht werden. Die Rettungsaktion war gescheitert und Sanji und Sogeking wurden vom Rocketman aufgelesen.


Enies Lobby

Jabura hat gegen Sanjis
Teufelsbein keine Chance.

Auf Enies Lobby kämpfte sich die Strohhutbande (mit Ausnahme von Ruffy) und die Franky Family mit den Zimmermännern der Galeera durch die vielen Beamten und Marinesoldaten der Gerichtsinsel, bis die Mannschaft das Dach des Gerichtsgebäudes erreichte. Hier stand die Crew der CP9 mit Spandam, Robin und Franky gegenüber, die versuchte Robin davon zu überzeugen, zurück in die Bande zu kommen, was sie endlich akzeptierte.[26] Dank Oma Cocolo und dem Rocketman schaffte es die Bande in den Justizturm. Dort trafen sie auf Eule, der ihnen erklärte, dass jeder Agent der CP9 einen Schlüssel für Robins Seesteinhandschellen besaß und nur einer der richtige war. Nach seinem Verschwinden machte sich die Strohhutbande auf, um die CP9 zu bekämpfen. Sanji traf dabei auf Kalifa. Er schaffte es allerdings nicht, ihr auch nur ein Haar zu krümmen, da er bekanntlich keine Frauen schlug. So wurde er letztendlich von Kalifa besiegt.[27] Später konnte er Sogeking retten, der fast von Jabura getötet worden wäre. Er wollte sich dem Wolfsmenschen statt Sogeking annehmen.[28] Dabei griff Jabura auf nicht faire Mittel zurück und wollte Sanji mit einer rührenden Geschichte anlügen. Sein Vorhaben scheiterte und der Kampf begann richtig. Sanji tat sich anfangs schwer, konnte dann aber dank seiner neuen Technik Diable Jambe gewinnen.[29] Auf der Brücke des Zögerns konnte Robin von ihren Handschellen befreit werden und auch die restliche Mannschaft gelangte auf die Brücke, während Ruffy immer noch gegen Rob Lucci kämpfte. Nach einem Kampf gegen die angekommenen Marine-Offiziere und Ruffys Sieg, konnte die Bande dank der angereisten Flying Lamb flüchten. Auf der Rückfahrt nach Water 7 brach die Flying Lamb aber auseinander und musste letztendlich auf See verbrannt werden. Nach einem emotionalen Abschied kehrte die Strohhutbande nach Water 7 zurück. Dort konnte dann Franky für die Crew angeheuert werden und die Fahrt ging weiter.


Thriller Bark

Sanji teilt wütend aus.

Nachdem die Strohhutbande Water 7 wieder verlassen hatte, traf sie auf das Gentleman Skelett Brook, welcher seines Schattens beraubt wurde.[30] Noch während ihrer Unterhaltung kamen sie auf dem größten Schiff der Welt an: Thriller Bark. Auf einer Erkundungstour wurden Ruffys, Zorros und Sanjis Schatten von Gecko Moria gestohlen. Als sie zurück auf die Sunny gebracht wurden, erfuhr Sanji, dass Nami von einem Spanner geheiratet werden sollte, was ihm gar nicht passte. Sanji stellte sich anschließend in der Kapelle Absalom, der Nami heiraten wollte. Während des Kampfes,[31] brach Oz durch die Mauern des Gebäudes. In dem Chaos nutzte der fast besiegte Absalom seine Chance und flüchtete mit Nami. Sanji konnte sie aber nicht verfolgen, da er nun einem weiteren Problem entgegen sah: Oz![32] Im Verlauf des Kampfes der Strohhutbande gegen Oz musste sie eine Reihe vieler Combo-Attacken ausspielen, um den Riesen zu Fall zu bringen. Unglücklicherweise trat auch noch Gecko Moria auf den Plan, der es Oz ermöglichte, sich zu dehnen. Schlussendlich konnte die Crew aber sowohl gegen Oz, als auch gegen Gecko Moria siegen. Doch die Reihe harter Gegner brach nicht ab und Bartholomäus Bär tauchte auf. Via Teleschnecke erhielt er den Befehl von den 5 Weisen, alle Zeugen von Morias Niederlage auszulöschen. Zorro opferte sich bereitwillig für alle Anwesenden, und auch Sanji wollte bereitwillig für seine Freunde sterben, wenn es sein musste.[33] Schließlich wurde Sanji von Zorro bewusstlos geschlagen und fand ihn nach Bärs Verschwinden blutüberströmt auf. Nach Erhalt einer Vivre Card von Lola und dem Beitritt von Brook in die Bande, setzte die Mannschaft ihren Weg zur Fischmenscheninsel fort.


Redline

Sanji hat Duvals Gejammer satt.

Nach den Abenteuern auf der Thriller Bark hatte es die Mannschaft endlich geschafft. Sie hatten die halbe Grandline umsegelt und waren nun an der Redline angekommen.[34] Hier trafen sie auf die Meerjungfrau Kamy und den Seestern Pappag, deren Freund Okta von den Tobiuo Riders gefangen genommen wurde. Während der Rettungsaktion auf ihrem Stützpunkt zeigte sich, dass der Boss Duval einen Hass gegen Sanji hegte, da dieser genau wie sein Fahndungsfoto aussah, wodurch sich dieser einige Probleme mit der Marine eingefangen und sogar eine Narbe davongetragen hatte.[35] Kurzzeitig bekam die Strohhutbande Probleme gegen die Tobiuo Riders, schlussendlich konnte Sanji Duval aber mit seinem Parage Shot besiegen und verlieh seinem Widersacher ein neues, hübsches Gesicht. Später, kurz vor der Ankunft auf dem Sabaody Archipel, bedankte sich Duval für sein neues Gesicht und übergab Sanji seine Teleschneckennummer, falls er Hilfe braucht.[36]


Sabaody Archipel

Die Strohhutbande trifft
auf einen Pacifista.

Die Strohhutbande erreichte das Sabaody Archipel, um ihr Schiff beschichten zu lassen. Während die anderen Mitglieder das Archipel erkundeten, blieben Sanji, Lysop und Franky auf dem Schiff zurück. Als aber Chopper voller Sorge anrief, dass Kamy von Menschenhändlern entführt wurde und als Sklavin verkauft werden sollte, rückten die drei zusammen mit den Tobiuo Riders aus.[37] Sie erfuhren, dass Kamy zum Auktionshaus auf Grove 1 verschleppt wurde. Sanji war mit Duval unterwegs, der ihm eine Liste der Startpreise der einzelnen Rassen gab. Sanji war angewidert. Sie erreichten die Human Auction und konnten Kamy befreien. Doch Ruffy hatte dafür einen Weltaristokraten geschlagen, was das Auftauchen eines Admirals zur Folge hatte. Die Strohhutbande traf sich nun mit dem plötzlich aufgetauchten Silvers Rayleigh in Shakuyaks Bar.[38] Nach seiner Einwilligung, die Thousand Sunny zu beschichten, wollte die Strohhutbande untertauchen, damit sie dem Admiral nicht über den Weg liefen. Zu ihrem Unglück trafen sie aber auf PX-4, einen Pacifista. Diesen konnten sie mit Mühe und Not besiegen,[39] doch gegen ihre anschließend aufgetauchten Gegner hatten sie keinerlei Chance. Sentoumaru tauchte mit PX-1 auf, bevor auch Admiral Kizaru und schließlich Bartholomäus Bär erschienen. Nacheinander wurde die Strohhutbande mithilfe von Bärs Teufelskraft getrennt und auf verschiedene Inseln der Welt geschleudert.[40]

Momoiro Island

Sanjis Hölle.
Sanji trifft auf Ivankov.

Nach Bartholomäus Bärs Angriff landete Sanji auf dieser Insel. Es war die zweite "Fraueninsel" und alle Frauen hatten das Herz einer holden Jungfrau. Doch wie sich herausstellte, handelte es sich bei den Frauen um Transvestiten. Unglücklich teilte er Nami und Robin gedanklich mit, dass er sich in einer wahren Hölle befand, denn die Transvestiten verfolgten den Koch nach seiner Ankunft am Strand, um ihn in einen der ihren zu verwandeln.[41] Schon bald wurde Sanji in eine Transe verwandelt.[42] Allerdings war er nach Ivankovs Rückkehr, dem König von Kamabakka, wieder ein Mann. Als der Transenkönig auf den Smutje traf, wollte er ihm nicht glauben, dass er wirklich zu Ruffys Piratenbande gehörte. Sanji war sichtlich wütend und forderte ein Duell, um im Falle eines Sieges ein Schiff zu entführen. Im nahegelegenen Wald wurde der Koch jedoch schnell erledigt. Trotz dieser Niederlage überreichte Iva Sanji die aktuelle Tageszeitung, welche von Ruffys aktueller Lage handelte.[43] Auf dieser war ein Foto Ruffys zu sehen, auf dem er ein falsches Tattoo mit einer Nachricht an seine Crewmitglieder trug. Sanji verstand sofort, dass sie sich erst in zwei Jahren auf dem Sabaody Archipel wiedertreffen würden. Bei einem gemeinsamen Essen bemerkte Sanji das außergewöhnliche Essen, das ihm Kraft zu geben schien. Ivankov erklärte ihm, dass es sich dabei um die "Offensiv-Küche" handelte, Essen, welches den Körper stärkte, wenn man es regelmäßig aß. Sanji war beeindruckt und bat Ivankov, es ihm beizubringen. Der Transenkönig erklärte, dass diese 99 Vital-Rezepte nicht einfach jedem weitergegeben würden. Erst musste er eine Jungfrau werden und das Newkama Kenpou erlernen. Zunächst lehnte es der Koch ab, Ivankov wollte ihm aber noch eine Chance geben. Sanji sollte sich von 99 Meistern der Insel alle Rezepte stehlen, dann würde Ivankov ihm seinen Wunsch erfüllen und ihm auch ein Schiff geben. Allerdings würden die auf der Insel lebenden Transen Tag und Nacht versuchen, ihn wieder in eine Transe zu verwandeln. Sanji war einverstanden, weil er für seinen Kapitän stärker werden wollte.[44]

Die Wiedervereinigung

Sanji und Zorro zerstören PX-7.

Zwei Jahre waren vergangen und wie geplant, fand sich die Strohhutbande einer nach dem anderen wieder auf dem Sabaody Archipel ein, so auch Sanji. Dieser war in Begleitung von Ivankovs Leuten und zudem gleich hin und weg, als er wieder die ersten richtigen Frauen auf der Insel entdeckte. Nachdem er Ivankovs Leute mehr oder weniger verabschiedete und einen "Gruß" an diesen ausrichten ließ, machte er sich sogleich auf die Suche nach Nami und Robin.[45]

Nachdem er in Shakuyaks Bar eintraf, erfuhr er, das mittlerweile sechste Mitglied der Strohhutbande zu sein, das wieder zurück auf die Insel gefunden hatte. Dass ausgerechnet Zorro als erster sechs Tage zuvor auf der Insel landete, erstaunte Sanji sichtlich. Danach machte Sanji einen Abstecher zu Franky, der sich auf der Thousand Sunny befand, und ihm eine Teleschnecke mitgab. Der Weg führte weiter nach Grove 42, wo er etwas zu Essen für die Weiterreise einkaufen wollte. Dort traf er auf Zorro, der sich mit dem Smutje wieder stritt.[46] Kurze Zeit später trafen Zorro und Sanji auf Ruffy und zwei Pacifista, sowie Sentoumaru und die Marine. Während Ruffy einen Pacifista mit einem Schlag zerstörte, knöpften sich Zorro und Sanji den zweiten vor, welcher auch nach kürzester Zeit zerstört wurde. Chopper holte das Trio mit einem Torino-Vogel ab und flogen zusammen zur Sunny. Diese wurde komplett von Rayleigh beschichtet. Endlich vereint, verließ die Strohhut-Piratenbande das Sabaody Archipel und tauchte mit dem Ziel Fischmenscheninsel ab.[47]


Die Fischmenscheninsel

Sanjis massives Nasenbluten.
Der Finalschlag gegen Wadatsumi.

Vor der Bande lagen einige Hindernisse, die sie jedoch unbeschadet überwinden konnten. Beim Eintritt in die Fischmenscheninsel wurden sie jedoch wieder getrennt, sodass Sanji nun mit Ruffy, Lysop und Chopper unterwegs war. Sie trafen auf Kamy, die sie zur Meerjungfrauenbucht begleitete. Dort allerdings hatte Sanji mit massivem Nasenbluten zu kämpfen, weil er zwei lange Jahre keine richtigen Frauen gesehen hatte.[48] Sanji benötigte eine Bluttransfusion seiner seltenen Blutgruppe von den Transen Splash & Splatter. Während die anderen Strohhüte zum Ryuuguu-Palast eingeladen wurden, überwachte Chopper den noch schwächelnden Sanji. Als königliche Soldaten sie aufgrund von Shirleys Prophezeiung verhaften wollten, schlugen sie sie nieder. Sanji wollte jedoch die Meerjungfrauenprinzessin sehen, weshalb er freiwillig zum Ryuuguu-Palast gehen wollte. Doch bevor es dazu kam, fanden sie den schwerverletzten Okta auf der Straße. Zudem griffen nun auch die zivilen Fischmenschen ein. Sie beschuldigten Sanji und Chopper der Entführung einiger Meerjungfrauen und wollten sie selbst festnehmen. In diesem Moment tauchte Ruffy mit Megalo auf. Als der Hai plötzlich Prinzessin Shirahoshi ausspuckte, war der Fall für die Fischmenschen klar. Sanji hingegen versteinerte bei dem Anblick der wunderschönen Meerjungfrauen-Prinzessin.[49] Während die Fischmenschen weiter von der Schuld der Piraten überzeugt waren, erschien Van der Decken, der auf der Suche nach Shirahoshi war. Nach einer kleinen Auseinandersetzung mit diesem, flüchteten die Piraten zum Seewald, wo Jimbei bereits wartete und sie über die Vergangenheit der Fischmenschen aufklärte. Kurz darauf verfolgten die Piraten, wie Hody Jones via Teleschnecke verkündete, König Neptun in drei Stunden auf dem Gyoncorde Plaza hinrichten zu lassen. Die Bande tüftelte einen Plan aus und stürmte den Platz zusammen mit Jimei und Shirahoshi.[50] Es folgte der Kampf gegen 100.000 versammelte Untergebene Hodys. Sanji und Jimbei bekämpften dabei Wadatsumi, den sie schließlich mittels einer Combo besiegten.[51] Um ihren Sieg gegen Hody und seine Piratenbande zu feiern, veranstaltete Neptun für die Piraten ein großes Bankett. Inzwischen tauchte auch Caribou aus der Versenkung auf, der gerade im Begriff war, Shirahoshi zu kidnappen. Ruffy, Zorro und Sanji erledigten den Logia-Nutzer mit Leichtigkeit. Auf ihrem Rückweg trafen sie die Süßigkeiten-Eintreiber von Big Mom. Mit Letzterer legte sich Ruffy mittels Teleschnecke an, sodass sich die Strohhutbande den Kaiser zum Feind machte. Schließlich startete die Bande mithilfe eines trenären Log-Ports ihren Rückweg zur Meeresoberfläche und damit in die Neue Welt![52]

Punk Hazard

Law vertauscht die
Herzen der Strohhüte.
Sanji kämpft gegen
Vizeadmiral Vergo.

In der Neuen Welt erreichte die Strohhutbande die Insel Punk Hazard. Während ein Teil der Piraten die Insel erkundete, blieb Sanji mit Nami, Franky und Brook auf der Thousand Sunny. Mittels Schlafgas wurden sie jedoch betäubt und mit Ausnahme von Brook in eine robuste Zelle in einem Gebäude gefangen.[53] Dort trafen sie auf den zerschnittenen Samurai Kinemon. Sanji erklärte sich bereit ihm zu helfen und seinen Körper wieder zusammenzusetzen.[54] Auf ihrer Flucht gelangten die Strohhüte und Kinemon in Biscuits Room, wo sie auf riesige Kinder stießen. Diese waren offenbar von ihrer Heimatinsel entführt worden. Der Drahtzieher der Insel – Caesar Crown – führte gefährliche Experimente an ihnen durch. Sie baten die Piraten sie nach Hause zu bringen. Einige Wachen des Gebäudes machten ihnen allerdings Schwierigkeiten. Als sie vor dem Eingang hinaustraten, trafen sie auf den neu ernannten Samurai der Meere Trafalgar Law, der sich gerade Vizeadmiral Smoker und seiner G5-Marine gegenüber sah. Law vertauschte die Herzen der Strohhüte miteinander, sodass Sanji in Namis Körper landete.[55]

Später trafen Sanji und die restliche Strohhut-Bande mit dem immer noch zerteilten Kinemon und den entführten Kindern in einer Höhle im eisigen Land zusammen. Da Kinemon immer noch auf der Suche nach seinem Torso war, sah Sanji sich verpflichtet ihm bei der Suche zu helfen. Mit Zorro und Brook lief er zum zentralen See der Insel, in den der Torso gefallen war. Gleichzeitig bahnten sich jedoch Gefahren durch Smiley an, einer riesigen und giftigen Schleimkreatur, die sich selbst von dem brennenden Teil der Insel zum eisigen Land schoss und dabei den See nach und nach vergiftete. Sanji sprang in den See, um den Torso herauszufischen und entstieg ihm, bevor ihn das Gift erreichte.[56] Caesar Crown hatte nun geplant, Smiley in Shinokuni zu verwandeln. Als Smiley von einem präparierten Bonbon aß, starb Smiley und verwandelte sich in eine riesige Giftgaswolke. Sanji, Zorro, Brook und Kinemon konnten mit Müh und Not Caesars Labor erreichen. Dort legte sich Sanji mit dem verräterischen Vizeadmiral Vergo an, welcher zuvor Tashigi zu Fall brachte.[57] Der Kampf wurde jedoch unterbrochen, da sich Vergo zum SAD-Produktionsraum begab. Sanji setzte indes alles daran, Tashigi und die G5-Marine vor Shinokuni zu beschützen.[58] Mit diesen half er auch seinen Mitstreitern die tobenden Kinder zu stoppen. Nach erfolgreicher Flucht aus dem Labor und Caesars Gefangennahme ging die Reise nach Dress Rosa weiter, denn Ruffy hatte mit Law eine Allianz gebildet, um den Yonkou Kaido zu stürzen. Dazu musste die Smile-Fabrik zerstört werden, welche benötigt wurde, um künstliche Teufelsfrüchte herzustellen, die Kaido von Don Quichotte de Flamingo bezog.

Dress Rosa

Sanjis übliches Glück mit Frauen.

Auf Dress Rosa angekommen, teilte sich die Mannschaft in drei Gruppen auf und verfolgten unterschiedliche Ziele. Die vier stärksten Nahkämpfer der Strohhutbande und Kinemon hatten gemeinsam das Ziel, die SAD-Fabrik zu zerstören. Jedoch dauerte es nicht lange, bis sich auch diese Gruppe ungewollt trennte. Sanji lernte dabei Violet kennen, die ihn bat, sie zur nächsten Stadt zu begleiten und dort einen Mann für sie zu ermorden.[59] Sanji willigte ein, musste aber erkennen in eine Falle getappt zu sein. Violet war in Wahrheit eine Attentäterin im Dienste von De Flamingo. Zwar wurde Sanji übel zugerichtet, erkannte aber, dass sie wirklich seine Hilfe brauchte. Seine Worte brachten sie dazu, ihm zu vertrauen, sodass sie ihre Handlanger besiegte und Sanji befreite. Violet informierte ihn daraufhin darüber, dass De Flamingos seinen Status als Samurai der Meere nie aufgegeben hatte. Sanji warnte Trafalgar Law sofort über eine Teleschnecke, sodass Caesars Übergabe scheiterte. Violet gab ihm anschließend eine Karte zur Fabrik, die als Spielzeughaus getarnt war, und Sanji bat sie darum, sich zur Westküste zu begeben.

In letzter Sekunde hält er De Flamingo auf.

Auf den Staßen von Dress Rosa sah Sanji, wie Kinemon von De Flamingos Leuten gejagt wurde.[60] Nachdem Sanji sie besiegt hatte, plante er zur Thousand Sunny zurückzukehren.[61] Durch Violets Fähigkeiten erfuhr er, wo sich das Schiff gerade befand und musste zudem feststellen, dass ein Kampf an Deck tobte. Daher machte er sich schnellstens auf den Weg zum Schiff und konnte den ebenfalls dort befindlichen De Flamingo noch davon abhalten die restliche Crew anzugreifen.[62] Allerdings konnte er mit dem Samurai in der Luft nicht lange mithalten und wurde recht schnell besiegt. Er gelangte auf die Sunny zurück, wo er den anderen mitteilte, dass sich der Plan geändert hatte und sie laut Law mit Caesar nach Zou vorausfahren sollten.[63] Kurz darauf wurden sie jedoch plötzlich von einem Schiff, welches der Kaiserin Big Mom untersteht, angegriffen. In einem letzten Gespräch mit Ruffy über eine Teleschnecke erhielt Sanji den Befehl mit der Sunny nach Zou aufzubrechen und notfalls das Feuer gegen Big Mom zu erwidern.

Zou

Sanji verabschiedet sich von seinen Freunden

Mithilfe von Namis Fähigkeit, einen dichten Nebel entstehen zu lassen, schafften sie es letztendlich Big Moms Schiff zu entkommen und nach Zou zu gelangen.[64] Bereits einen Tag später dort angekommen, zeigte sich ihnen der Anblick eines Schlachtfeldes und eine große Zahl schwer verwundeter Minks. Sie wurden zudem von Sheepshead, einem Untergebenen Kaidos angegriffen, den der Smutje mit Brooks Hilfe jedoch problemlos ausschalten konnte.[65] Als Sanji von Caesar erfuhr, dass das Giftgas, welches in dem Kampf eingesetzt worden war, von ihm stammte, zwang er den Wissenschaftler, seine Teufelskräfte einzusetzen und das Gas vollständig zu entfernen.[66] Daraufhin retteten sie auf Pedros Wunsch hin die beiden Herrscher, Nekomamushi und Inuarashi, sowie die restlichen verletzten Minks.[67] Daraufhin tauschten der Minkstamm aus Dankbarkeit und kultureller Tradition kostbare Gewänder mit den Strohhüten und freundeten sich mit ihnen an.[68] Sanji und Co. entschieden sich, derweil auf Zou zu verweilen, bis ihr Kapitän und die anderen Crewmitglieder aus Dressrosa nachgereist wären.[69]

Zwei Tage bevor die restlichen Strohhüte Zou erreichten, wurde Sanji von Capone Begeund Pekoms als Vertreter der Big Mom-Piratenbande aufgesucht, welche ihm eine Einladung zu seiner eigenen Hochzeit gaben. Um die genesenden Minks vor einem weiteren Konflikt zu bewahren, verlagerte Sanji gemeinsam mit Brook den Verhandlungsort in einen Wald.[70] Er als dritter Sohn der Vinsmoke-Familie solle Pudding aus der Charlotte-Familie und damit Tochter Big Moms heiraten. Sanji sah keinen anderen Ausweg aus dieser Lage, da sie alle Gefangene von Bege waren und dieser drohte, die anderen zu töten, wenn er und Caesar nicht folgen würden. Sanji schrieb daher einen kurzen Brief an Ruffy, in welchem er erklärte, etwas mit einer Frau klären zu müssen. Er befreite noch Nami, Brook und Chopper, die ebenfalls im Inneren von Capone gefangengenommen worden waren und entschuldigte sich bei ihnen, da er nie etwas vor ihnen verheimlichen wollte. Nachdem er sie aus der Festung geworfen hatte, mussten die anderen unverrichteter Dinge mitansehen wie Capone zusammen mit Sanji und Caesar die Insel verließ.[71]

Whole Cake Island

Auf dem Schiff Richtung Whole Cake Island versuchte Tamago Sanji davon zu überzeugen, sich der Big Mom-Piratenbande anzuschließen, vor allem weil Big Mom seine Vergangenheit als Pirat und seine Kochkünste zu schätzen wüsste.[72] Drei Tage bevor Ruffy und seine Kameraden Cacao erreichten, traf sich auch Sanji mit seiner Braut, Pudding, der er zunächst noch erklärte, dass eine Hochzeit für ihn nicht in Frage käme.[73] Auf der Kucheninsel traf der Smutje auch zum ersten Mal wieder auf seine Familie. Das erste Wiedertreffen mit Yonji Vinsmoke verlief wenig freundlich und resultierte darin, dass Sanji seinen Bruder das Gesicht ramponierte.[74] Sein eigener Vater forderte ihn zu einem Kampf heraus, um ihre vergangenen Streitigkeiten beizulegen, welche Sanji nur verlor, da er den Schutzwall aus unbeteiligten Soldaten nicht verletzten wollte. Im Nachhinein brachte Jajji Vinsmoke noch einmal seine Verachtung für Sanji zum Ausdruck und dass er lediglich ein Mittel zum Zweck sei, um die Vereinigung mit Big Mom und ihrer mächtigen Piratenbande zu sichern. In der Zwischenzeit legte Reiju Vinsmoke ihrem jüngeren Bruder auch die explosiven Handschellen an, die eine Flucht des Smutjes unterbinden sollte.[75] Bei einem späteren Essen, dem auch Niji Vinsmoke und Ichiji Vinsmoke beiwohnten, eskalierte der Konflikt erneut und Sanji wurde klar, dass nicht nur sein eigenes Leben, sondern auch das seines Lebensretters, Jeff und des Baratie auf dem Spiel stehen, wenn er sich der Hochzeit widersetzt.[76] Nachdem Sanji später von seinen Brüdern die Wahrheit der Germa 66 und der gemeinsamen Vergangenheit zwischen ihrem Vater und Vegapunk erfahren hatte, sowie von ihnen ohne Gegenwehr verprügelt wurde, bot ihm Reiju ihre Hilfe an und verarztete seine Wunden.[77]

Sanji vs. Ruffy.

Auf dem Weg zum Whole Cake Chateau trafen die Vinsmokes und Sanji zufällig auf Ruffy und Nami, die ihren Kameraden voller Freude entgegenkamen. Doch Sanji, um seine Loyalität gegenüber seiner Familie und Big Mom vorzutäuschen, stellte sich zum Schock der beiden Strohhüte seinem ehemaligen Kapitän entgegen, beschimpfte ihn als Gesindel und Piratenpack, ehe er ihm heftig zusetzte. Ruffy, der den Worten seines Kochs keinen Glauben schenkte, ließ Sanji unter stillen Tränen vorerst mit dem Versprechen ziehen, an dieser Stelle auf ihn zu warten.[78] Nach dem gemeinsamen Abendessen mit Puddings Familie, vertraute er seiner Verlobten seine Vergangenheit und das Vorhaben an, Big Mom darum zu bitten, seine Freunde trotz ihrer Vergehen zu verschonen.[79] Dies wurde ihm später auch von Big Mom zugesichert.[80] Voller Vorfreude machte er sich mit einem Lunchpaket auf den Weg zu Pudding, als er ungewollt eine Konversation zwischen ihr und der angeschossenen Reiju belauschte, indem seine Verlobte buchstäblich ihr wahres Gesicht enthüllte, ihn verspottete und offenbarte, dass die Hochzeit lediglich eine Farce sei, um die komplette Vinsmoke-Familie auszulöschen und ihre Technologie zu übernehmen.[81] Während Reiju sich auf dem Krankenflügel erholte, vertraute sie ihrem Bruder die wahren Umstände des Todes ihrer Mutter,Sora, an und dass sie ihrem Schicksal auf der Tea-Party nicht entgehen möchte. Sie gestand Sanji, dass eine Handschellen lediglich Attrappen seien und er gemeinsam mit seinen Freunden die Insel verlassen und wie damals nicht zurückblicken sollte[82] Unschlüssig, was er tun sollte, eilte er durch das Schloss, wo er Bobbin überwältigte und sich auf den Weg zu der Stelle machte, an der Ruffy auf ihn warten wollte.[83] Dort fand er den lädierten und ausgehungerten Ruffy, dem er sein Lunchpaket verabreichte und sie ihre Differenzen überwinden konnten.[84] Gemeinsam folgten sie dem Plan Jimbeis sich mit Capone Bege zu verbünden, um die Hochzeit zu sprengen, Big Mom zu töten und seine Familie vor dem Tod zu retten.[85]

Sanji rettet seine Familie.

Die Alliierten nahmen ihre Positionen ein, sodass Sanji gemeinsam mit Pudding, die ihm trotz ihrer inneren Abneigung absolute Verliebtheit vorgaukelte, auf Zeus das Plateau betrat und die Hochzeit begann.[86] Während der Zeremonie überrumpelte Sanji die siegessichere Pudding, indem er die Schönheit ihres dritten Auges bemerkte und wich der Kugel des Priesters als auch Charlotte Katakuris aus, ehe die Torte von den Ruffy-Klonen zerstört wurde und das Chaos über die Hochzeitsgesellschaft hereinbrach.[87] Er rettete daraufhin Pudding, die wütend auf ihn schoss und verfehlte, ehe sich Charlotte Daifuku in den Weg stellte.[88] Dem Koch gelang es später den Angriff abzuwehren und zu seiner Familie zu gelangen, die er vor dem sicheren Erschießungskommando rettete.[89] Jedoch misslang das Attentat als auch der Fluchtplan durch die Spiegelwelt, sodass sie sich allesamt in Beges Körper zurückziehen mussten, um die Lage neu zu sondieren.[90] In Beges Festung wurden sie von Big Mom und ihrer Piratenbande umzingelt, sodass sich die Vinsmokes entschlossen, ihnen den Weg freizukämpfen, um Sanji und seinen Freunden nichts schuldig zu sein. Sanji und Ruffy folgten ihnen und konnten gemeinsam einen Angriff von Big Mom blocken.[91] Jedoch wurden sie allesamt überwältigt und konnten erst endgültig gerettet werden, als die Tamatebako unvermittelt explodierte und das ganze Whole Cake-Chateau zum Einsturz brachte. Im Nordwesten der Insel trennte sich die Allianz vorläufig und gemeinsam flohen sie vor den Truppen der Big Mom-Piratenbande, die nach Rache sehnten.[92]

Sanji ist von seiner Torte überzeugt
Sie konnten mit Hilfe von Pudding und Chiffon entkommen, welche Sanji davon überzeugten, dass sie gemeinsam eine neue Hochzeitstorte auf Cacao backen müssten, um ihre Flucht wirklich zu suchen. Gemeinsam flogen sie auf Puddings fliegenden Teppich dorthin. Sie erreichten erneut den Wald der Verführung und trafen auf King Baum, den Nami ein weiteres Mal kontrollierte, als Big Mom auf Zeus reitend erschien und der Gruppe schwer zusetzte.[93]
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts