Tony Chopper

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
!!! SPOILER WARNUNG (anzeigen) !!!

Pirat (Schiffsarzt)

Bild 1◄►Bild 2
Allgemein
Name: Tony Chopper
Name in Kana: トニートニー・チョッパー
Name in Rōmaji: Tonī Tonī Choppā
Rasse: Rentier
Geschlecht: männlich
Alter: 17
Geburtstag: 24. Dezember
Sternzeichen: ???
Größe: im Brain Point ca. 70cm
Maße: ???
Körbchengröße: ???
Blutgruppe: X
Herkunft: Grandline, Drumm
Familie: ???
{{{optk}}}
???: ???
???: ???
???: ???
Marine-Daten
Rang: {{{rang}}}
jap. Rang:  ???
Einheit: Unbekannt
Untergebene:

???

Piraterie-Daten
Piratenbande: Strohhut-Bande
Position: Schiffsarzt
Kopfgeld: 50 Berry
Ehemalige Piratenbande:  ???
Gruppierung: ???
Weltregierung
Organisation: Strohhut-Bande
Position: Schiffsarzt
Douriki-Wert: ???
Schlüssel Nummer: ???
Baroque-Firma
Rang: {{{baroque_rang}}}
Deckname:  ???
Partnerin: ???
Kopfgeld: 50 Berry
Teufelskräfte
Typ: Zoan-Frucht
Teufelsfrucht: Mensch-Mensch-Frucht
jap. Name: Hito Hito no Mi
Fähigkeit: Kann sich nun zu einem Menschen-Rentier oder Rentier-Menschen verwandeln
In der Serie
Synchronsprecher: Florian Halm (bis Folge 262)
Martin Halm (ab Folge 263)
Japanischer Seiyū: Ōtani Ikue (bis Folge 253)
Ikura Kazue (Episode 254-263),
seitdem wieder Ōtani Ikue
Zu finden in: Manga, Anime, Kinofilme,
TV Specials, Omakes
Erster Auftritt: Manga Band 15, Kapitel 134
Anime Episode 081


Tony Chopper (im jap. Original Tony Tony Chopper) ist ein Rentier und der Schiffsarzt der Strohhutbande. Er hat einst von der Mensch-Mensch-Frucht gegessen, die ihm eine Reihe menschlicher Eigenschaften wie das logische Denken, auf zwei Beinen laufen und sogar die Fähigkeit zu sprechen, verliehen hat.

Inhaltsverzeichnis

Erscheinung

Bild wählen: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7]
Chopper vor dem Zeitsprung.

Bevor Chopper die Mensch-Mensch-Frucht zu sich nahm, war er lediglich ein Rentier. Und genau das ist auch der Grund für sein tierisches Erscheinungsbild, was aber auch sehr praktisch für ihn sein kann, da ihn Feinde meist nur für das Haustier der Crew halten. Dies war von besonderem Nutzen bei Sanjis Plan, als dieser Ruffy und Co. aus dem Keller des Goldregen-Casinos retten wollte. Die meiste Zeit verharrt er in seiner Mensch-Tier-Form. Zusätzlich verändert sich sein äußerliches Erscheinungsbild bei jeder seiner neun anderen Formen. Des Weiteren besitzt Chopper eine Nase, die kein Rentier zuvor besaß. Im Gegensatz zu normalen Tieren seiner Art, die eine schwarze Nase haben, hat er eine blaue Nase. Doch sein Wiedererkennungszeichen, was ihn von normalen Rentieren abhob, war auch zugleich ein Fluch. Durch die blaue Nase wurde er damals von seiner Herde verstoßen. Diese Nase spiegelt das Gegenteil der roten Nase von Rudolph, dem Rentier, wider. Weiter hat er ein gebrochenes Horn, welches einst bei einem Kampf in seiner Vergangenheit abbrach und, um es zu fixieren, ist eine Metallplatte darum gebunden. (Trotzdem mutiert es, wenn Chopper einen Rumble Ball einnimmt). Seine Standard-Kleidung besteht aus einem pinken Zylinder mit einem medizinischen Kreuz darauf, den er einst von seinem Vorbild Doc Bader geschenkt bekam. Man kann sagen, dass der Zylinder eines von Choppers wertvollsten Besitztümern ist. Sein Oberkörper bleibt unbedeckt und seine Beine kleidet er mit einer lilafarbenen kurzen Hose. Seine Kleidung scheint sich seinen Mutations-Formen selbst anzupassen. Im Laufe der Abenteuer wechselt er allerdings immer mal wieder seine Kleidung. Auch sind von Beginn seiner Reise bis jetzt weitere Veränderungen bei ihm zu erkennen.

Auf Punk Hazard wurde Chopper durch die Fähigkeiten von Trafalgar Law in den Körper von Sanji gesetzt. Dabei hat er die Form seiner Augen behalten.[1]

Viele weibliche Charaktere finden seine Mensch-Tier-Form sehr süß.

Persönlichkeit

Choppers großer Traum ist es einmal, alle Krankheiten heilen zu können. Um das zu erreichen, will er ein Allheilmittel erfinden. Chopper hat einen recht kindlichen Charakter. So ist er Fremden gegenüber teils sehr schüchtern, ist in für ihn unbekannten, neuen Situationen meist ängstlich und zudem ist er sehr naiv. Er ist daher auch das perfekte Opfer für Lysop und dessen Lügengeschichten, die Chopper allesamt glaubt. Aber er hat mit der Zeit auch gelernt, ausgelassen und albern zu sein. In der Bande als Ganzes ist Chopper ein wichtiges Mitglied in seiner Rolle als Arzt. Er kümmert sich regelmäßig um die Wunden und Verletzungen seiner Kameraden.

Chopper war ursprünglich von seiner Familie verstoßen worden, weil er anders war – und bei den Menschen war es genauso. Chopper musste bemerken, dass ihn nicht jeder so akzeptierte, wie er war. Die ersten Personen, für die dies nicht galt waren sein Lehrmeister Doc Bader und später Dr. Kuleha. Doch waren das immer Personen, die selbst abseits von Menschen und der Gesellschaft lebten und aufgrund ihrer Eigenheit eher gemieden wurden. In seiner Zeit bei Dr. Kuleha lebte Chopper gänzlich von den Menschen isoliert auf der Spitze der Snow Rockies und hatte daher in den letzten sechs Jahren, außer Dr. Kuleha, keinerlei Kontakt mehr zu Menschen. Die Strohhutbande war dann die nächste Menschengruppe, die Chopper als ihren Freund und Mitstreiter mit all seinen Eigenheiten akzeptierten. An Bord der Flying Lamb machte Chopper einen Wandel durch, er wurde mit der Zeit offener und ausgelassener und war schon bald darauf einer der größten Chaoten und Kindsköpfe. Dabei verbringt er die Zeit meistens damit, mit Lysop und Ruffy zu scherzen und zu spielen.

Besonders hervorzuheben ist die Freundschaft zwischen Lysop und Chopper. Wie oben schon erwähnt, treiben die beiden zusammen gerne Unfug, aber auch sonst bilden sie eine Art Team, so beispielsweise im Kampf gegen die zwei Agenten der Baroque Firma Mister 4 und Miss Merry Christmas. Hinzu kommt noch der Gegensatz im Charakter der beiden: Lysop, seines Zeichens meisterhafter Lügner und der kindlich, naive Chopper. Die Situation in Water Seven ist daher auch ein besonders herber Schock für Chopper: sein bester Freund verlässt die Mannschaft. Er sieht wie sich die Wege von Lysop und dem Rest trennen – Chopper bleibt bei der Bande und alles, was er für seinen Freund tun kann, ist ihm eine Reihe an Medikamenten und Verbänden zu hinterlassen, sodass sich dieser selbst verarzten kann.

Die Lieblingsgerichte des Arztes sind Zuckerwatte, Schokolade und sonstige, andere Süßigkeiten. (FPS Band 45)

Choppers Idol war der einst beste Arzt der Welt Dr. Hogback, welchen er sehr für seine Taten respektierte. Doch nachdem Chopper sein Idol näher kennen lernte und über dessen menschenverachtenden Umgang mit menschlichem Leben erfuhr, tote Körper wie Puppen behandelte, beschloss er ihn nicht länger als einen Arzt anzusehen.

Chopper versteckt sich häufig.

Wie jedes Mitglied in der Strohhutbande hat auch ein Rentier wie Chopper seine ganz besonderen Eigenheiten. Zum einen wird er augenblicklich verlegen und vollführt einen kleinen Tanz (Dieser Tanz ist an den japanischen Comedian Ken Shimura und einen von seinen Charakteren angelehnt), wenn man ihm Komplimente macht. Allerdings besteht er gleichzeitig darauf, dass man dies unterlassen solle und sagt er würde es hassen. Eine typische Aktion Choppers ist es, sich hinter einer Wand zu verstecken und um eine Ecke zu schielen (und dabei nicht gesehen zu werden) - jedoch macht er dies auf ganz eigene Art und Weise: er versteckt nämlich nicht seinen Körper hinter der Ecke, sondern lediglich das Auge, mit welchem er eigentlich observieren will. Eine weitere von Choppers Eigenheiten ist, dass er völlig überreagiert, sobald jemand in Not ist. Er beginnt dann stets panisch nach einem Arzt zu rufen, nur um dann zu realisieren, dass er ja selbst einer ist.

Fähigkeiten und Stärke

Als Rentier besaß Chopper keine besonderen Eigenschaften. Doch durch die Mensch-Mensch-Frucht vom Typ Zoan wurde ihm die Fähigkeit verliehen, sich in ein Mensch-Rentier und einen ganzen Menschen zu verwandeln. Allerdings bleibt sein Fell bei jeder Mutation bestehen. Chopper selbst erlangte durch die Frucht noch mehr Fähigkeiten. So ist er in der Lage sowohl mit Menschen als auch mit Tieren zu kommunizieren. Er erhielt den Verstand eines Menschen, der weit über den eines normalen Rentiers geht. Durch die von ihm selbst entwickelten Rumble Balls kann er seine Teufelskräfte verstärken bzw. erlangt er dadurch zu den üblichen drei Mutationen eines Zoan-Users vier weitere, deren Eigenschaften sich in jeder Form unterscheiden.

Chopper nimmt einen Rumble-Ball zu sich.
Choppers monströse Form.

In seiner Rentierform ist Chopper in der Lage schneller zu laufen als bei seinen übrigen normalen Mutationen. Als Mensch-Rentier ist er dem Menschen am ähnlichsten. Dabei nimmt er den aufrechten Gang an und seine Hufe verwandeln sich in Hände und Füße. Auch verschwindet sein Geweih vollkommen. In den restlichen Formen, hervorgerufen durch den Rumble Ball werden in jeder Mutation Schwerpunkte gelegt. Von besserer Sprungkraft, über verbesserten Schutz oder mehr Muskelmasse, bis hin zu einem mächtigeren Geweih ist alles dabei. Der Nachteil bei Choppers Erfindung liegt jedoch in der Zeitbegrenzung. Er behält seine neuen Entwicklungen lediglich drei Minuten. Nach diesen drei Minuten verfliegt die Wirkung des Rumble Balls. Auch liegt eine vorgegebene Zeit vor, die man einhalten muss, bis man den nächsten Rumble Ball einnehmen kann. Wenn er innerhalb von sechs Stunden erneut einen zu sich nimmt, können Komplikationen eintreten. Bei einer Nicht-Einhaltung der Zeitbegrenzung verliert Chopper die Fähigkeit, seine Mutationen kontrolliert einzusetzen. Die Verwandlungen treten dann zufällig in Erscheinung, ohne dass das kleine Rentier etwas dagegen machen kann. Bei Einnahme eines zusätzlichen dritten Rumble Balls in weniger als sechs Stunden erreicht seine Mutation eine neue Stufe. Bei dieser handelt es sich um eine neue Form, bei der sowohl Choppers selbst, als auch sein Fell wächst. Es wird zudem viel wilder. Auch seine Stärke nimmt bisher unbekannte Ausmaße an. Der Nachteil bei dieser Form ist, dass er keine Kontrolle mehr über sich selbst hat und nicht zwischen Freund oder Feind unterscheiden kann. Alles, was ihm im Weg steht, wird zerstört. Des weiteren ist es für ihn lebensgefährlich, lange in diesem Zustand zu verharren. Die Aufrechterhaltung dieser Form verbraucht Unmengen an Kraft und Energie. Wenn diese verbraucht wird, kann Chopper sterben. Allerdings kann er nicht von sich selbst aus diese Stufe deaktivieren, weil er nicht bei Sinnen ist. So mussten immer Außenstehende dabei helfen.

Gleichzeitig mit der Bekanntschaft von Doc Bader, begann Choppers Interesse an der Medizin. So wurde er von seinem Vorbild und später auch von Doktor Kuleha unterrichtet und konnte sich ein großes Wissen über die Medizin aneignen. Dadurch war er auch in der Lage, seine Teufelskräfte zu studieren und für ihn extra Rumble Balls anfertigen. Weiterhin ist er in der Lage, in kurzer Zeit die Anatomie von Gegnern zu analysieren oder auch seine Freunde zu verarzten. Weil Chopper eigentlich ein Tier ist, besitzt er einen ausgeprägten Geruchssinn. Dieser Geruchssin ist so ausgeprägt, dass er den Geruch von Parfüm als zu stark empfindet und es nicht ertragen kann.

In den zwei Jahren, in denen Chopper von den anderen getrennt war, verbesserte er seine Mutationen und entwickelte sogar eine neue, den Kung Fu Point.

Vergangenheit

Chopper wird verstossen.

Chopper war ursprünglich ein ganz normales Rentier mit der kleinen, aber feinen Besonderheit einer blauen Nase. Aufgrund dieser behandelten die anderen Rentiere Chopper wie einen Aussätzigen. Kurz nach seiner Geburt haben ihn seine Eltern und seine Herde ausgegrenzt. Dabei durfte Chopper seiner Herde nur mit genügend Abstand folgen. Er war immer auf sich gestellt und kein anderes Rentier wollte etwas von ihm wissen. Aber als das junge Rentier dann auch noch von der Mensch-Mensch-Frucht aß, wurde er von seiner Herde komplett wie ein Monster behandelt. Er war kein gewöhnliches Rentier mehr. Schließlich wurde er mit Gewalt von ihnen endgültig vertrieben. Er war nun mehr ein Außenseiter. Doch Chopper wollte nicht mehr allein sein und Freunde haben.

Chopper nahm daraufhin seinen ganzen Mut zusammen und suchte den Kontakt mit den Einwohnern von Drumm, doch diese Versuche endeten für ihn mit verheerenden Folgen. Denn er war auch kein richtiger Mensch. Mit seinem Auftreten versetzte er die Leute ungewollt in Angst und Schrecken. Sie hielten ihn nämlich für ein Monster und verjagten ihn. Er verstand nicht was er falsch gemacht hatte und war ständig auf der Flucht. Warum hassten ihn die Leute, wem sollte er die Schuld geben? Diese Fragen quälten ihn immerzu. Alles, was er wollte, war ein Freund, aber wurde er als Monster beschimpft. Er war weder Rentier noch Mensch. Niemand hatte ihn gern. Es blieb ihm nichts anderes übrig, als allein durchs Leben zu gehen. So kam es, dass er angeschossen wurde. Schwer verwundet zog er ganz alleine weiter. Dem Ende seiner Kräfte nahe, traf Chopper auf den Quacksalber Doc Bader, der ihn rettete und sich von da an seiner annahm.[2] Bader versorgte Choppers Wunden, die beiden wurden gute Freunde und Chopper wurde Baders Assistent. Bader war es im Übrigen auch, dem Chopper überhaupt erst seinen Namen zu verdanken hat – zuvor war er ein namenloses Rentier gewesen. Den Namen bekam Chopper aufgrund seines prächtigen Geweihs, mit dem er – so Bader – fast Bäume fällen könne. Auch erhielt Chopper einen Zylinder von seinem Vorbild als Zeichen, dass sie Freunde sind. Obwohl seine Behandlungsmethoden sehr eigen und unorthodox waren, wurde Bader Choppers Vorbild. Doc Bader lehrte Chopper seine Lebensphilosophie (nämlich, dass Kirschblüten einen Menschen heilen können), seinen Glauben in den Jolly Roger als ein Symbol der Stärke und Hoffnung und er gab ihm auch seinen Glauben weiter, dass es ein Allheilmittel gäbe, mit dem man alle Krankheiten kurieren könne.

Chopper, schwer angeschlagen.
Bader, schwer bewegt.

Die beiden zogen also von Haus zu Haus und boten ihre "Behandlungen" in einem Land an, in dem all die anderen Ärzte von König Wapol verbannt wurden. Was Chopper nicht wusste, war, dass Bader sehr krank war und das schon seit langer Zeit. Ein Jahr verstrich und Choppers Wunden von den damaligen Verfolgungen waren endlich geheilt. Allerdings hatte sich Baders Zustand verschlechtert und Chopper fand sich einmal mehr allein gelassen in der Kälte wieder. Der alte Mann wollte nicht, dass Chopper sieht, wie er stirbt. Deshalb schickte er den kleinen Chopper auf eine unfreundliche Art vor die Tür mit der Begründung, dass er keine Zeit mehr für ihn hätte und andere Patienten auf ihn warten würden. Chopper allerdings, sein Gesicht mit Tränen bedeckt, ließ nicht nach und klopfte immer wieder vor die Tür. Er hatte seinen Freund so gern, dass er alles für ihn tun würde. Andere Freunde hatte das Rentier doch nicht. Chopper verletzte sich sogar selbst, nur um länger bei Bader bleiben zu können. Als alles nichts half, verjagte der Doktor seinen Freund mit einem Gewehr.[3] Als Chopper heraus fand, was wirklich mit seinem Lehrmeister und einzigen Freund los war, beschloss er alles in seiner Macht stehende zu tun, um ihn zu heilen. Bader hatte nur noch drei Tage zu leben. Chopper hörte von einem Pilz, der angeblich alle Krankheiten heilen könne, und machte sich zusammen mit einem von Doc Baders Medizinbüchern auf die Suche nach diesem Pilz. Was Chopper erst später herausfinden sollte war, dass sein gesuchter Heilpilz - der Hexenpilz - in Wirklichkeit ein Giftpilz war. Chopper missverstand die Deutung des Totenkopfes auf der Seite des Medizinbuches mit dem Pilz. Auf der gefährlichen Reise hat Chopper eine Reihe Verletzungen erlitten, zum Beispiel brach ihm sein linkes Horn in einem Kampf mit dem Herdenführer seiner damaligen Herde. Chopper kämpfte wie ein Pirat. Doch am Ende sollte seine Suche von Erfolg gekrönt sein und er fand den Pilz. Zurück in Baders Labor, schritt er verletzt durch die Tür. Das erste, was er machte, war, den Doc zu begrüßen und sich zu entschuldigen, dass er Baders schönes Buch verloren hatte. Stolz zeigte er den von ihm gefunden Hexenpilz.[4] Mit Tränen der Dankbarkeit aß Doc Bader den Pilz, um Chopper zu zeigen, wie viel ihm diese Tat bedeutete. Dieser Pilz vergiftete Bader schließlich, woraufhin dieser lediglich nur noch einen halben Tag zu leben hatte. Allerdings hätte dieser ohnehin nicht sehr viel länger zu leben gehabt. Während sich der Schwerkranke auf den Weg machte zu Schloss Drumm, wurden Chopper von Dr. Kuleha (die andere Ärztin, die unabhängig von der Regierung behandelte) die Augen geöffnet. Um was es sich in Wirklichkeit bei dem Hexenpilz handelte und welche Bedeutung der Totenkopf hatte. Völlig am Boden zerstört wollte Chopper es nicht glauben. Er brach in Tränen aus und schrie auf, während Baders letzte Momente vorbeizogen. Das kleine Rentier versuchte seinen Freund einzuholen.[5]

Auf dem Gipfel des höchsten Berges der Snow Rockies, vor Wapols Schloss, begann Bader schließlich, wenige Tage bevor er sterben sollte, Selbstmord. Er sprengte sich in die Luft und erklärte zuvor, dass er ein wunderbares Leben gelebt hatte und nicht einen einzigen gelebten Tag bereute. Mit den Worten an Chopper gerichtet, dass es nicht Choppers giftiger Pilz war, der ihn umbrachte und seinen Dank an ihn aussprach, verließ er diese Welt. Chopper kam zu spät. Baders letzter Wunsch war es, dass sich Dr. Kuleha Chopper annahm und ihn für die nächsten Jahre in richtiger Medizin unterrichten solle.[6]

Chopper arbeitete und lernte so hart er konnte, um eines Tages das Allheilmittel zu finden, nachdem sein Freund so lange schon suchte und mit welchem er ihn hätte retten können. So vergingen die nächsten 6 Jahre…

Chopper und Dr. Kuleha lebten abseits der restlichen Bevölkerung im Schloss Drumm. (Die beiden zogen dort ein, als Wapol vor Blackbeards Bande geflohen waren.).

Gegenwart

Drumm

Chopper besiegt Chessimo.

Doch als Ruffy und seine Crew die Insel erreichten, sollte sich sein isoliertes Leben ändern.[7] Ruffy wollte Chopper nämlich in seiner Mannschaft haben, als er dessen Fähigkeiten und Stärke im Kampf gegen die wiedergekehrten Streitmächte Wapols sah. Erst nachdem das Rentier eintrat, bemerkte der Kapitän, dass er auch medizinisches Talent mit sich trug. Chopper, der normalerweise schüchtern und misstrauisch gegenüber Fremden ist, war von dieser Idee nicht sehr angetan. (Dies wurde unterstützt von der Tatsache, dass Ruffy und Sanji ihn unbedingt kochen und essen wollten…) Chopper lehnte dieses Angebot ab, weil er die Insel nicht verlassen wollte. Doch dann erinnerte er sich an den Wunsch von Doc Bader. Dieser riet Chopper nämlich einst zu einem Leben als Pirat, da er so über die Meere segeln würde und die Welt sehen würde. So könne er auch seinen Horizont erweitern und sich medizinisches Wissen aneignen. So entschied er sich schließlich doch Ruffys Crew beizutreten. Als Chopper mit der Strohhut-Bande aus Schloss Drumm floh, verabschiedete ihn Dr. Kuleha mit einem unglaublichen Spektakel. Sie ließ es auf Drumm Kirschblüten regnen, erfüllte so Doc Baders Wunsch, das was dieser 30 Jahre versucht hatte. (So könne man nämlich das kranke Land und die kranken Herzen seiner Bewohner heilen). Mit Tränen in den Augen verabschiedete sich Chopper von seiner Heimat und seinen Mentoren und Lehrmeistern und machte sich bereit für das wahrscheinlich größte Abenteuer seines Lebens.[8]

Alabasta

Choppers Kampf gegen die Baroque-Agenten.

Als neues Mitglied der Strohhut-Bande begleitete Chopper seine Kameraden nach Alabasta. Auf dem Weg dorthin kam Chopper zu der Feststellung, dass das Piratenleben einfach wunderbar wäre. Bevor sie dort nach Arbana gelangten, mussten sie eine lange und beschwerliche Reise durch die Wüste hinter sich lassen. In Rainbaise wirkte er in Sanjis, alias Mister Prinz', Plan mit, Sir Crocodile herein zu legen und seine Freunde aus dem Casino zu befreien.[9] In Arbana angelangt, kam es zu zahlreichen Kämpfen unter denen auch die Strohhüte mitmischten. So musste auch Chopper seinen ersten Kampf unter Ruffys Flagge bestreiten. Gemeinsam mit Lysop stellte er sich den Special Agents der Baroque Firma Mister 4, seiner Waffer Fiffie und Miss Merry Christmas.[10] Nach einem langen und schweren Kampf konnten die zwei Piraten gewinnen.[11]

Sky Island

Choppers großer Kampf gegen Gedatsu.

Auf Sky Island wurde die Piratenbande nach einem kurzen Aufenthalt schon getrennt. Dabei wurde die Flying Lamb samt Chopper, Zorro, Nami und Nico Robin entführt, während Ruffy, Sanji und Lysop sie verfolgen mussten.[12] Zorro und die zwei weiblichen Crew-Mitglieder beschlossen, ihre Umgebung näher zu erkunden, während das kleine Rentier auf dem Schiff blieb, um es vor Feinden zu beschützen. Doch Chopper blieb nicht lange allein. Shura, ein Priester Enels, kam auf das Schiff, um den Piraten zu bestrafen.[13] Chopper versuchte alles, um sich gegen den Priester zu behaupten und hauptsächlich das Schiff vor seinem Feuer-Dials zu verteidigen. Zu guter Letzt blieb ihm allerdings nichts anderes übrig, als Gan Fort mit einer Pfeife zu rufen.[14] Als Gan Fort jedoch verlor[15] und schwerverletzt ins Wasser fiel, sprang Chopper hinterher, vergaß dabei, dass er selbst nicht schwimmen konnte.[16] Von riesigen South Birds wurden sie gerettet.[17] So gut er konnte, verarztete er den ehemaligen Gott Skypias. Auch half er später Lysop auf eine etwas unortodoxe Weise das Lämmchen wieder vom Altar zu bekommen. Die Strohhutbande teilte sich daraufhin in zwei Gruppen auf. Chopper war mit der Goldsucher-Gruppe unterwegs, die sich aufgrund einer Konfrontation mit Nora erneut trennen musste. Auf seinem Weg allein durch das Gebiet, konfrontierte ihn wieder ein Priester Enels mit einem Kampf, den das Rentier diesmal gewann.[18] Stolz über seinen Sieg kletterte er den Giant Jack hinauf und traf zu seinem Unglück auf einen weiteren Priester.[19] Chopper war das einzige Crew-Mitglied, das auf drei von vier Priestern traf.

Enies Lobby

Gegen dieses Monster ist Kumadori machtlos.
Chopper ist über sein Kopfgeld schockiert.

Als die restliche Crew mitunter Chopper der CP9 nach Enies Lobby nachjagte, um Nico Robin zurückzuholen, kam es zu Kämpfen zwischen beiden Parteien. Dabei stellte sich Kumadori als Choppers Kampfpartner heraus.[20] Zunächst verlief der Kampf für Chopper gar nicht gut, wobei er ganze drei Rumble Balls innerhalb von sechs Stunden zu sich nehmen musste. Das Resultat war eher mehr schlecht als Recht. Als Monster war es nun zwar ein Leichtes, seinen Gegner zu besiegen, doch war Chopper außer Rand und Band. Auch schien er bald zu sterben, wenn er nicht schnell die monströse Mutation deaktivierte, denn seine Lebensenergie verschwand immer weiter.[21] Schließlich konnte Chopper von Franky aufgehalten werden, indem er ins Wasser befördert wurde und seine Teufelskräfte so ausschaltete.[22] Nachdem das Rentier gerettet wurde, war es ihm jedoch nicht mehr möglich, sich zu bewegen und konnte eine Zeit lang nicht helfen, gegen die Marine zu kämpfen. Als die Strohhutbande erfolgreich die Justiz-Insel gestürmt hatte und durch die schwer beschädigte Flying Lamb, die danach von der Crew in einem traurigen Moment bestattet wurde, entkommen konnte, fanden sich alle Kameraden wieder in Water Seven wieder.[23][24] Chopper begleitete Robin bei einer Einkaufstour und als sie wieder zu den anderen kamen, meinte er zu Sanji, dass er Robin diesmal nicht aus den Augen gelassen hätte. Des Weiteren stellte sich heraus, dann nun auf jeden Strohhut ein Kopfgeld ausgesetzt wurde, so auch auf Chopper. Allerdings war sein Kopfgeld entgegen seinen Erwartungen äußerst niedrig ausgefallen. Satte 50 Berry war nun sein Kopf wert, weil die Marine glaubte, das kleine Rentier wäre das Haustier der Piratenbande. Chopper schockierte dies, weil er doch wie ein richtiger Mann gekämpft hatte.[25]

Thriller Bark

Chopper und Robin treten
gegen Hogback und Cidry an

Auf Thriller Bark begegnete Chopper Dr. Hogback, den Chopper seinen größten Respekt zollte.[26] Gemeinsam mit Nami und Lysop aß er mit seinem Idol in dessen Schloss zu Abend, wobei Chopper ihn um ein Autogramm und einen Besuch in sein Labor bittete. Die erste Bitte wurde ihm gestattet, allerdings nicht der Besuch ins Labor. Nach den unheimlichen Ereignissen im Schloss fand sich das Trio zufälligerweise trotzdem in Hogbacks Labor wieder, wo sie mit ansahen, wie dieser eine Leiche präperierte. Nach und nach wurde festgestellt, dass es sich um lebende Leichen handelte und Choppers Meinung über sein Idol änderte sich zunehmens. Später im Kampf gegen Hogback, fragte sich Chopper wie tief Hogback gesunken wäre, denn das Rentier hatte ihn bewundert, selbst dessen Forschung über Zombies. Nach Choppers Meinung könnte man die Leiden der Hinterbliebenen lindern, wenn man Tote wieder erweckt, selbst wenn es nur für einige Minuten wäre. Doch Hogback hatte es nicht für die Medizin oder die Hinterbliebenen getan, sondern zum reinen Selbstzweck. Aus diesem Grund war Hogback kein Arzt mehr für Chopper. Als Hogback Cindry auf Chopper hetzte, versuchte das Rentier ihr klar zu machen, dass sie nicht auf den menschenverachtenden Arzt hören müsste. Während sie sich wehrte, versuchte es ihr Chopper trotzdem immer wieder ein zu reden, bis in ihr schließlich doch noch ihr wahrer Geist erweckt wurde und sie Hogback für eine Zeit lang nicht mehr gehorchte. Im Kampf gegen Oz half er seiner Bande, indem er den Gegner analysierte und dessen Schwachstelle heraus fand - Oz' rechten Arm. Auch fand der Arzt der Strohhutbande heraus, wie Oz gestorben war. [27] Im weiteren Verlauf des Kampfes war Chopper der ausschlaggebene Grund für den Sieg über Oz. Durch seine weitere Analyse, war die Strohhutbande in der Lage den zerstörerischen Riesen völlig bewegungsunfähig zu machen. Als später Bartholomäus Bär nach Ruffys Sieg über Gecko Moria auftauchte und der Strohhutbande versprach ihr Leben zzu verschohnen, wenn sie ihm den Kopf Ruffys übergäben, lehnte die gesamte Mannschaft ab - darunter auch Chopper.

Redline & Sabaody Archipel

Chopper kämpft in seiner
Monsterform gegen Sentoumaru

Als die Strohhut-Bande die Hälfte der Grandline geschafft hatte und kurze Zeit später das Sabaody Archipel erkundete, blieb Chopper eher im Hintergrund.[28] Zwar kämpfte er aktiv gegen die Tobiu Riders mit und half bei der Suche nach Kamy, doch war es nicht ausschlaggebend. Auch behandelte er den angeschossenen Okta.[29] Doch als es zu einem unausweichlichen Kampf gegen gleich drei mächtige Gegner - Pacifista PX-1, Sentoumaru und Admiral Ki Zaru - kam und die Strohhut-Bande zu verlieren schien, war Chopper so verzweifelt, dass er seit Enies Lobby wieder einen dritten Rumble Ball schluckte und wieder zum Monster wurde. Immernoch unkrontrolliert, konnte er nicht zwischen Freund und Feind unterscheiden.[30] Unerwartet tauchte auch noch Bartholomäus Bär auf. Mit dessen Teufelskraft ließ er einen Strohhut nach dem anderen verschwinden, so auch das unkontrollierbare Monster-Rentier.[31]

Torino Königreich

Chopper soll verspeist werden

Durch Bartholomäus Teufelskraft flog Chopper genauso wie seine Kameraden, eine Zeit lang, durch die Luft, bis er im Königreich Torino landete. Er befand sich nun außerhalb der Grandline, im South Blue. Als er wieder zu sich kam, war Chopper bereits wieder zurück mutiert zu seiner gewöhnlichen Form, konnte sich allerdings aufgrund des Energie-Verlusts der Monster-Form nicht mehr bewegen. Aus diesem Grund rollte er von der obersten Plattform der Insel, auf die er landete hinunter zum Boden. Schon einige Augenblicke später wurde er von den Eingebohrenen als Essen bezeichnet. Als man Chopper das nächste Mal sah, flüchtete er vor den Eingebohrenen. Auch war er Zeuge eines Kampfes zwischen den Menschen und einem riesigen Vogel.[32]

Nachdem Chopper den Kampf der Mensch und Vögel beenden konnte, machte der sich auf dem Rücken eines Vogel auf den Weg zum Sabaody Archipel, um dort seine Freunde zu treffen. Als er allerdings in einer Zeitung Ruffys Nachricht las, flog er zurück zum Torino Königreich, wo er 2 Jahre lang lebte und Medizin studierte.

Die Wiedervereinigung

Chopper trifft auf den echten Lysop

Zwei Jahre waren vergangen und die Strohhutbande traf sich wie geplant auf dem Sabaody Archipel. Chopper, der seine Freunde lange nicht mehr gesehen hatte, traf auf Fake-Zorro, Fake-Sanji und Fake-Robin und hielt sie für die Echten. Als kurz darauf Fake-Robin entführt wurde und die beiden anderen falschen Strohhüte nichts dagegen unternahmen und Chopper zu Fake-Ruffy brachten, dieser aber Robins Fake ebenfalls nicht befreien wollte, konnte Chopper nicht fassen, was aus seinen "Freunden" geworden war und rannte davon. Auf der Suche nach der falschen Robin, lief er Nami und Lysop über dem Weg, welche ihm von den Fake-Strohhüten erzählten.[33] Chopper ging dann mit den beiden zum Schiff, wo sie auf Ruffy warteten und endlich zur Fischmenscheninsel segelten.[34]

Die Fischmenscheninsel

Chopper und Sanji finden den verletzten Okta
Chopper kämpft gegen Dosun

Vor der Bande lagen einige Hindernisse, die sie jedoch unbeschadet überwinden konnten. Beim Eintritt in die Fischmenscheninsel wurden sie jedoch wieder getrennt, so dass Chopper nun mit Ruffy, Lysop und Sanji unterwegs war. Sie trafen auf Kamy, die sie zur Meerjungfrauenbucht begleitete. Dort erlitt Sanji jedoch heftiges Nasenbluten und schwebte in Lebensgefahr. Chopper konnte in Splash & Splatter allen Umständen zum Trotz die benötigten Blutspender finden, da es den Unterwasserbewohnern verboten war, ihr Blut Menschen zu geben.[35] Während die anderen von Neptun in den Ryuuguu Palast gebracht wurden, blieb Chopper bei dem immer noch schwächelnden Sanji. Als die Strohhutbande durch Madame Shirleys Vorhersage unter Verdacht standen, die Fischmenscheninsel zu zerstören, wurden auch die beiden Piraten von Neptuns Armee angegriffen. Chopper konnte die Angreifer dank seinem neuen Kung Fu Point besiegen.[36] Wenig später stießen die zwei auf den schwer verwundeten Okta, welcher sie vor Hody Jones warnte. Kurz darauf kam Ruffy mit Shirahoshi vorbei und nahm seine Kameraden mit zum See-Wald. Dort trafen sie sich mit Jimbei, welcher ihnen die Geschichte über Otohime erzählte.[37]

Nachdem Hody Jones erklärte, sich selbst zum König zu ernennen und alle Fischmenschen zu töten, welche mit den Menschen zusammenleben wollen, setzte sich die Strohhutbande mit Jimbei und Shirahoshi in Bewegung, diesen Plan zu vereiteln. Am Gyoncorde Plaza angekommen, zeigte Chopper seinen verbesserten Horn Point, mit welchem er Lysop vor Daruma rettete[38] und kämpfte dann gegen den Kommandanten der Neuen Fischmenschen-Piratenbande Dosun.[39] Nach langem Hin und Her konnte das Rentier den Fischmenschen mithilfe seiner Monsterform mit nur einem Schlag besiegen.[40] Auch Ruffy gelang es am Ende Hody Jones zu besiegen, dieser wurde mit seiner Bande eingesperrt und sollte nie wieder der Fischmenscheninsel schaden. Letztendlich wurde eine große Feier für die Strohhüte organisiert, da sie die Insel gerettet hatten.[41] Die Piraten verließen letztendlich die Unterwasserinsel und machten sich auf den Weg in die Neue Welt.[42]

Punk Hazard

Law vertauscht die
Körper der Piraten.
Chopper versucht Mocha und den anderen Kindern zu helfen.

In der Neuen Welt angekommen, erhielt die Strohhutbande einen Notruf über ihre Teleschnecke von einem Unbekannten. Sie segelten daraufhin nach Punk Hazard. Während sich Ruffy, Zorro, Lysop und Robin auf die Insel begaben, blieben Chopper und der Rest auf dem Schiff zurück. Kurze Zeit später wurden die zurückgebliebenen Piraten jedoch von Gestalten in Ganzkörperanzügen überfallen und mit Schlafgas betäubt, anschließend sollten sie zu ihrem Meister "M" gebracht werden.[43] Sie wurden in einem Raum eingesperrt und trafen dort auf den sprechenden Kopf eines Samurai. Anschließend gelang ihnen der Ausbruch. Auf der Flucht vor ihren Entführern gelangten sie in Biscuits Room, in welchem sich riesige Kinder befanden. Die Kinder flehten die Bande an, sie zu retten und schafften es schließlich die Navigatorin zu überreden.[44] Am Vordereingang des Gebäudes trafen alle auf Trafalgar Law und die Marine. Ersterer vertauschte die Körper der Strohhut-Piraten bei ihrem Rückzug, sodass sich Chopper fortan in Sanjis Körper befand.[45]

Dank Law versammelte sich die komplette Strohhut-Bande mit dem Samurai Kinemon und den entführten Kindern in einer schneebedeckten Laborruine. Chopper untersuchte die riesigen Kinder, um herauszufinden, warum sie auf die Insel gebracht wurden. Er fand heraus, dass mit einer süchtigmachenden Droge Experimente an den Kindern durchgeführt wurden.[46] Nachdem Ruffy mit Trafalgar Law eine Allianz schloss, setzte Law Chopper zurück in seinen richtigen Körper. Drahtzieher der Insel war der Wissenschaftler Caesar Crown, den es zu entführen galt, um den ersten Schritt von Laws Plan, einen der Vier Kaiser zu stürzen, abzuschließen. Chopper ließ sich dabei in Caesars Labor schmuggeln, um ein Gegenmittel für Caesars Drogen zu ermitteln.[47] Danach konzentrierte er sich darauf die Kinder zu finden, die Caesar inzwischen wieder in seine Gewalt gebracht hatte. Mithilfe von Mocha, die Chopper bereits heilen konnte, versuchte Chopper die Kinder weiter von den Drogen fernzuhalten. Mocha opferte sich für ihre Freunde und mithilfe der Strohhüte und der G5-Marinesoldaten wurden auch die anderen Kinder von ihrem Leiden befreit.[48]

Verschiedenes

Allgemeines

Choppers Flagge
(oben alt, unten neu)
  • Chopper ist mit 17 Jahren das jüngste Mitglied der Strohhut-Bande.
  • Sein Geburtstag ist am 24.12, Heilig Abend
  • Normalerweise nennen die Leute ihn "Chopper", doch Vivi nannte Chopper stets Toni-kun und Nico Robin später Sen i-san (also: Herr Schiffsarzt).
  • Sanji wollte Chopper anfangs kochen und bezeichnet ihn manchmal als "Notproviant", um ihn zu ärgern.
  • Wenn jemand auf Chopper trifft, weiß er beim ersten Mal nie, welcher Rasse Chopper angehört. So nannte Doktor Kobato ihn Doktor Dachshund, Aissa nannte ihn Meister Dachs und Franky nannte ihn Hirsch-Gorilla.
  • Chopper könnte an das Rentier Rudolph mit der roten Nase angelehnt sein. Zum einen weisen beide eine andersfarbene Nase auf als normale Rentiere, Rudolph eine rote und Chopper eine blaue. Zum anderen ist Choppers Geburtstag, wie bereits erwähnt, Heilig Abend. Zu guter Letzt beschreibt ein Bewohner Drums zu Anfang dieses Arcs, wie Dr. Kuleha von den Snow Rockies hinunter zu den Dörfern kommt. Mit Chopper als Zugtier eines Schlittens ähnelt die Fahrt an die des Weihnachtsmannes, wenn er mit seinem Schlitten unterwegs ist.
  • Genauso wie die anderen Mitglieder der Strohhutbande hat auch Chopper seine eigene Flagge.
  • In FPS Band 56 zeigt uns Oda, wie Chopper aussehen würde, wäre er weiblich. (Bild anzeigen verbergen)

Fehlübersetzung

  • Entgegen der deutschen Version ist Chopper kein Elch, sondern ein Rentier. Dies lässt sich auch auf ein Wortspiel zurückführen. Sein Vorname Tony erinnert nämlich entfernt an das japanischen Wort tonakai (= Rentier). Den Namen Chopper hat er von Doc Bader bekommen, weil dieser fand, dass Chopper mit seinem Geweih fast Bäume fällen könne.
    • Obwohl er also eigentlich ein Tonakai ist, wird er von Fremden oft für einen Tanuki (zu deutsch Marderhund) gehalten, was Chopper immer sehr verärgert. Der Tanuki gilt in japanischen Fabeln als Gestaltenwandler, was Choppers Fähigkeiten mit dem Rumble Ball widerspiegelt. Eine weitere Parallele besteht darin, dass Marderhunde für ihre Körpergröße überdimensional große Hoden haben, die im Japanischen umgangssprachlich auch als kintama (金玉 wortwörtlich "Goldkugeln") bezeichnet werden. Chopper hat seine Goldkugeln in Form der Rumbleballs verliehen bekommen.
    • Laut einer FPS ist Chopper ein Mix aus 70% Tanuki, 10% Reh, 10% Rentier mit 10% Mensch.
      • Seit Kapitel 448 wird Chopper auch im deutschen Manga richtigerweise als Rentier bezeichnet!

Popularitätsvotum

Bei den bisherigen Abstimmungen erreichte Chopper folgende Ränge:

  1. Popularitätsvotum: nicht teilgenommen
  2. Popularitätsvotum: Platz 4[53]
  3. Popularitätsvotum: Platz 4[54]
  4. Popularitätsvotum: Platz 4[55]

Referenzen

  1. One Piece-Manga - Cool Fight (Band 67) - Kapitel 661 ~ Die Körper einiger Strohhüte werden durch Trafalgar Law vertauscht.
  2. One Piece-Manga - Erfüllter Wille (Band 16) - Kapitel 141 ~ Chopper trifft auf Doc Bader.
  3. One Piece-Manga - Erfüllter Wille (Band 16) - Kapitel 142 ~ Chopper erhält von Bader einen Namen und einen Hut.
  4. One Piece-Manga - Erfüllter Wille (Band 16) - Kapitel 143 ~ Chopper findet den giftigen Pilz.
  5. One Piece-Manga - Erfüllter Wille (Band 16) - Kapitel 144 ~ Chopper erfährt, dass der Pilz giftig gewesen war.
  6. One Piece-Manga - Erfüllter Wille (Band 16) - Kapitel 145 ~ Bader stirbt und Chopper geht bei Kuleha in die Lehre.
  7. One Piece-Manga - Erfüllter Wille (Band 16) - Kapitel 139 ~ Ruffy trifft auf Chopper.
  8. One Piece-Manga - Baders Kirschbaum (Band 17) - Kapitel 153 ~ Chopper schließt sich der Strohhutbande an.
  9. One Piece-Manga - Rebellion (Band 19) - Kapitel 174 ~ Chopper ist der Lockvogel in Sanjis Plan.
  10. One Piece-Manga - Endkampf in Arbana (Band 20) - Kapitel 183 ~ Chopper beginnt seinen ersten Kampf bei den Strohhüten.
  11. One Piece-Manga - Endkampf in Arbana (Band 20) - Kapitel 186 ~ Sieg über Miss Merry Christmas und Mister 4.
  12. One Piece-Manga - Abenteuer auf der Insel Gottes (Band 26) - Kapitel 243 ~ Chopper, Zorro, Nami und Robin werden entführt.
  13. One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 247 ~ Shura greift Chopper an.
  14. One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 248 ~ Gan Fort kommt zu Hilfe.
  15. One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 249 ~ Gan Fort hat verloren.
  16. One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 250 ~ Chopper springt Gan Fort hinterher.
  17. One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 251 ~ Chopper hat überlebt.
  18. One Piece-Manga - Kampfteufel Viper (Band 28) - Kapitel 262 ~ Chopper vs Gedatsu.
  19. One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 266 ~ Chopper vs Aum.
  20. One Piece-Manga - Die Piraten vs. CP9 (Band 42) - Kapitel 406 ~ Chopper tritt gegen Kumadori an.
  21. One Piece-Manga - Die Piraten vs. CP9 (Band 42) - Kapitel 408 ~ Chopper gewinnt gegen Kumadori.
  22. One Piece-Manga - Eine Heldenlegende (Band 43) - Kapitel 412 ~ Franky wirft den Monster-Chopper ins Wasser.
  23. One Piece-Manga - Bloß weg hier! (Band 44) - Kapitel 430 ~ Die Flying Lamb wird auf See von Ruffy verbrannt.
  24. One Piece-Manga - Ich kann mir vorstellen, wie ihr euch fühlt! (Band 45) - Kapitel 431 ~ Zurück in Water 7.
  25. One Piece-Manga - Ich kann mir vorstellen, wie ihr euch fühlt! (Band 45) - Kapitel 435 ~ Die Strohhüte bekommen neue Kopfgelder.
  26. One Piece-Manga - Abenteuer auf der Geisterinsel (Band 46) - Kapitel 445 ~ Chopper erzählt über Hogback.
  27. One Piece-Manga - Nightmare Ruffy (Band 49) - Kapitel 477 ~ Chopper vs Oz.
  28. One Piece-Manga - Die elf Supernovae (Band 51) - Kapitel 496 ~ Ankunft auf dem Sabaody Archipel.
  29. One Piece-Manga - Roger und Rayleigh (Band 52) - Kapitel 506 ~ Okta wird von Chopper behandelt.
  30. One Piece-Manga - Roger und Rayleigh (Band 52) - Kapitel 512 ~ Chopper wird wieder zum Monster.
  31. One Piece-Manga - Die Veranlagung eines Königs (Band 53) - Kapitel 513 ~ Die Strohhut-Bande wird vernichtend geschlagen und über die ganze Welt verteilt.
  32. One Piece-Manga - Niemand kann es mehr aufhalten (Band 54) - Kapitel 524 ~ Chopper im Torino Königreich.
  33. One Piece-Manga - Romance Dawn for the new world (Band 61) - Kapitel 598 ~ Chopper ist nach 2 Jahren wieder zurück auf dem Sabaody Archipel.
  34. One Piece-Manga - Romance Dawn for the new world (Band 61) - Kapitel 600 ~ Die Reise zur Fischmenscheninsel beginnt.
  35. One Piece-Manga - Abenteuer auf der Fischmenscheninsel (Band 62) - Kapitel 609 ~ Sanji verliert zu viel Blut.
  36. One Piece-Manga - Abenteuer auf der Fischmenscheninsel (Band 62) - Kapitel 614 ~ Choppers Kung Fu-Point.
  37. One Piece-Manga - Otohime und Tiger (Band 63) - Kapitel 620 ~ Jimbei beginnt seine Geschichte.
  38. One Piece-Manga - Auf Null (Band 65) - Kapitel 640 ~ Chopper hilft Lysop.
  39. One Piece-Manga - Auf Null (Band 65) - Kapitel 640 ~ Chopper vs Dosun.
  40. One Piece-Manga - Auf Null (Band 65) - Kapitel 646 ~ Chopper gewinnt.
  41. One Piece-Manga - Der Weg, der zur Sonne führt (Band 66) - Kapitel 649 ~ Die große Feier.
  42. One Piece-Manga - Der Weg, der zur Sonne führt (Band 66) - Kapitel 653 ~ Der Weg in die neue Welt beginnt.
  43. One Piece-Manga - Der Weg, der zur Sonne führt (Band 66) - Kapitel 656 ~ Chopper und der Rest werden gefangen genommen.
  44. One Piece-Manga - Cool Fight (Band 67) - Kapitel 657 ~ Die Strohhüte treffen auf riesige Kinder.
  45. One Piece-Manga - Cool Fight (Band 67) - Kapitel 661 ~ Chopper landet in Sanjis Körper.
  46. One Piece-Manga - Cool Fight (Band 67) - Kapitel 665 ~ Chopper weist ein Aufputschmittel bei den Kindern nach.
  47. One Piece-Manga - Die Piratenallianz (Band 68) - Kapitel 671 ~ Law schmuggelt Chopper in Caesars Labor.
  48. One Piece-Manga - SAD (Band 69) - Kapitel 688 ~ Die Kinder werden behandelt.
  49. One Piece-Manga - Kolosseum der Schurken (Band 71) - Kapitel 701 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  50. One Piece-Manga - Die Vergessenen von Dress Rosa (Band 72) - Kapitel 714 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  51. One Piece-Manga - Die Vergessenen von Dress Rosa (Band 72) - Kapitel 718 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  52. One Piece-Manga - Dress Rosa: Operation SOP (Band 73) - Kapitel 730 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  53. One Piece-Manga - Träume (Band 24) - Kapitel 226 ~ Die Ergebnisse des zweiten Charakter-Popularitätsvotum werden veröffentlicht.
  54. One Piece-Manga - Eine Heldenlegende (Band 43) - Kapitel 415 ~ Die Ergebnisse des dritten Charakter-Popularitätsvotum werden veröffentlicht.
  55. One Piece-Manga - Die Veranlagung eines Königs (Band 53) - Kapitel 520 ~ Die Ergebnisse des vierten (aktuellesten) Charakter-Popularitätsvotum werden veröffentlicht.
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts