Zorro vs Bartholomäus Bär

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Zorros 24. Kampf

◄ vorheriger Kampf □ nächster Kampf ►

Bild 1◄►Bild 2
Kampfdaten
Kontrahenten: Zorro
Bartholomäus Bär
Ort: Thriller Bark
Sieger: Bartholomäus Bär
Erstmalige Attacken: Laserstrahl
Pad Kanone
Tsuppari Pad Kanone
Ursus Shock
In der Serie
Zufinden in: Manga, Anime
Kampfbeginn: Manga Band 50, Kapitel 484,
Anime Episode 376
Kampfende: Manga Band 50, Kapitel 485,
Anime Episode 377

Vorgeschichte - Gecko Moria wurde besiegt

Bartholomäus Bär ist auf der Thriller Bark aufgetaucht. Er war gekommen, um Moria zu berichten, dass Blackbeard zu Sir Crocodiles Nachfolger als Samurai ernannt wurde. Doch die Strohhutbande schaffte es, Morias Bande zu besiegen. Nachdem Ruffy Moria besiegt hat, erhält Bär von der Weltregierung den Auftrag, alle Zeugen von Morias Niederlage auszulöschen. Denn Niemand darf je erfahren, dass Ruffy noch einen Samurai besiegt hat. Nun schreitet Bär zur Tat. Nachdem er bereits einige Mitglieder der Rolling Piratenbande getötet hat, wendet er sich nun Zorro zu. Er fragt jenen, ob er mit ihm, Zorro dem Piratenjäger, beginnen solle...

Der Kampf - Zorro verteidigt Ruffy

Zorro startet mit Rashomon, doch Bär weicht der Attacke auf unbekannte Weise aus. Zorro setzt nun den Hieb 36 Sinnesphönix ein, doch die Attacke prallt einfach an seinen Handflächen ab. Bär gibt seine Teufelskraft preis. Er ist ein Tatzenmensch. Er richtet eine Tatze auf Franky, der kurz darauf weggeschleudert wird. Robin wird daraufhin klar, dass er mit den Tatzen auf seinen Handflächen die Luft auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigen und so Schockwellen freisetzen kann.

Bär rammt seine Füße in den Boden, dann setzt er durch die Tsuppari Pad Kanone viele Tatzenförmige Schockwellen frei. Zorro versucht mit Klingenwolfgleiten auszuweichen und gleichzeitig anzugreifen, doch seine Schwerter prallen wieder an Bärs Handflächen ab. Zorro muss danach einen harten Gegentreffer einstecken und kann nicht mehr weiterkämpfen. Als Bär ihn wieder angreifen will, kommt Sanji ihm mit Concasser zur Hilfe, doch die Attacke zeigt keine Wirkung. Nur Sanjis Bein schmerzt nach der Attacke. Lysop versucht dann verzweifelt mit dem Firebird Star zu helfen, doch Bär wehrt mit seinen Handflächen ab.

Nun sammelt er eine große Menge Luft in seinen Händen, komprimiert sie und macht der Strohhutbande dann ein Angebot. Sie sollen Ruffy ausliefern oder alle sterben. Die Strohhutbande lehnt sofort ab. Dann lässt Bär eine gewaltige Schockwelle, den Ursus Shock, los.

Nach der Schockwelle schreitet Bär alleine über das Schlachtfeld, auf dem alle regungslos am Boden liegen. Bär geht auf Ruffy zu und will ihn packen, doch da spurtet Zorro los und trifft Bär mit dem Königsstrike. Er verletzt den Samurai an der linken Schulter, doch zu seiner Überraschung kommen Roboterteile zum Vorschein. Zorro vermutet, dass Bär ein Cyborg ist und fragt ihn, doch dieser öffnet den Mund, holt tief Luft und spuckt dann eine Art leuchtenden Speer auf ihn. Zorro kann ausweichen, wird jedoch von der Schockwelle getroffen, die beim Aufprall des Speers auf den Boden entstanden ist, und weggeschleudert. Dann bestätigt Bär, dass er ein Cyborg sei, sich jedoch von Franky sehr unterscheide. Er ist ein so genannter "Pacifista", ein Werk des brillianten Dr. Vegapunk und eine noch unvollendete ultimative Waffe der Regierung.

Das Finale - Zorros Bitte

Dann fragt Zorro Bär, ob er nun scharf auf Ruffys Kopf sei, was dieser bejaht. Zorro beschließt daraufhin, dass Bär einen Kopf kriegen soll, aber nicht den von Ruffy, sondern seinen. Er will sich für seinen Käpt'n opfern. Bär fragt, warum er sowas tut, worauf Zorro antwortet:"Ruffy ist der Mann, der König der Piraten wird!!!" Sanji hat das Gespräch mit angehört und sagt, dass Zorro damit nichts zu tun haben soll und er jetzt seinen Kopf für Ruffy herhalten will. Zorro schlägt jenen dann ohnmächtig und bittet nochmal, dass er sich für Ruffy opfern möchte. Bär schreitet zu Ruffy, packt ihn und richtet seine Tatze auf Ruffys Brust. Dann kommt eine tatzenförmige Blase aus Ruffys Rücken. Bär hat Zorro sein Anliegen gewährt. Er sagt, er habe allen Schmerz und alle Trägheit aus Ruffy entfernt und er will diese Last nun auf Zorro übertragen. Er sagt, dass das keiner überleben könnte und gibt ihm schonmal eine Kostprobe auf das, was ihn erwartet, indem er einen kleinen Teil der Blase in Zorros Brust fliegen lässt. Dieser spuckt Blut und geht zu Boden, steht jedoch kurz darauf wieder auf. Dann nähert sich ihm die restliche Blase. Bär steht auf dem "Mundtor" des Thriller Bark und blickt zur See hinaus. Er spricht zu sich:"Was für einen klugen Sohn du hast, Dragon. Er hat gute Freunde!" Währenddessen kommen die Strohhutbande und die Rolling Piratenbande wieder zu sich und freuen sich. Besonders Ruffy, der von seiner Wunderheilung total überrascht ist. Sanji bemerkt etwas am Waldrand und sieht nach, was es ist. Zu seinem Entsetzen steht dort Zorro, blutüberströmt. Sanji kann kaum glauben, dass Zorro so viel Blut verloren hat und immernoch steht. Er fragt was vorgefallen sei - Zorros Antwort:"Nichts, gar nichts ist geschehen."

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts