Lilly

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Charakter

Bild 1◄►Bild 2
Lillys Blume
Allgemein
Name: Lilly
Name in Kana: リリ
Name in Rōmaji: Rirī
Rasse: Blume
Geschlecht: weiblich
Alter: ???
Geburtstag: ???
Sternzeichen: ???
Größe: ???m
Maße: ???
Körbchengröße: ???
Blutgruppe: ???
Herkunft: ???
Familie: ???
{{{optk}}}
???: ???
???: ???
???: ???
Marine-Daten
Rang: {{{rang}}}
jap. Rang:  ???
Einheit: Unbekannt
Untergebene:

???

Piraterie-Daten
Piratenbande: ???
Position:  ???
Kopfgeld:  ???
Ehemalige Piratenbande:  ???
Gruppierung: Nelke
Weltregierung
Organisation: ???
Position:  ???
Douriki-Wert: ???
Schlüssel Nummer: ???
Baroque-Firma
Rang: {{{baroque_rang}}}
Deckname:  ???
Partner: ???
Kopfgeld: {{{kopfgeld}}}
Teufelskräfte
Typ: Unbekannt
Teufelsfrucht: Name unbekannt
jap. Name: Unbekannt
Fähigkeit:  ???
In der Serie
Synchronsprecher: Inez Günther
Japanischer Seiyū: ???
Zu finden in: Movie 6
Erster Auftritt: Movie 6



Lilly Carnation war eine Blume, genauer gesagt eine Nelke. Baron Omatsuri trug sie immer auf seiner Schulter herum.

Inhaltsverzeichnis

Erscheinung

Lilly nach der Mutation

Die Blume Lilly hatte fünf gelbe Blüten, auf denen sich jeweils zwei rote Punkte befanden. Ihr Gesicht war von rot umrahmt. Sie hatte zwei kleine schwarze Augen und der Mund wies stets ein Lächeln auf. Unter ihrem Gesicht befand sich ein weißes Tuch. Ihre Wurzel war riesig und hatte am Ende kleine Fäden, die sie kontrollieren konnte. Nach der Mutation besaß Lilly eine viel größere Gestalt, mitunter konnte man auch die Silhouetten der zuletzt verspeisten erkennen.

Persönlichkeit

Lilly war stets fröhlich und hatte daher immer ein Lächeln auf den Lippen. Sie schien auch nicht besonders parteiisch zu sein und bei den Spielen zu Omatsuri zu halten, so verkündete sie den Sieger im ersten Spiel, nämlich die Strohhüte ziemlich fröhlich und war nicht enttäuscht darüber, dass Muchigoro verloren hatte. Ebenso gratulierte sie ihnen. Doch hatte sie auch eine dunkle Seite, so schnappte sie sich, als sie Hunger hatte, die kleine Digi.

Fähigkeiten

Lilly lässt einen Pfeil entstehen

Lilly hatte die Fähigkeit, für Baron Omatsuri Pfeile entstehen zu lassen. Ausserdem konnte sie mit ihren Fäden an ihrer Wurzel ihre Beute leicht festhalten und verschlingen, ihre Opfer waren aber in der Regel nicht sofort tot. Durch das Essen hatte Lilly die Fähigkeit, Kopien zu erschaffen und diese am Leben zu erhalten, wie sie es mit der Red-Arrows-Piratenbande gemacht hatte. Die Kopien kann man daran erkennen, dass sie auf ihrem Kopf ein Blatt besitzen. Des Weiteren konnte Lilly mutieren, und die Mutation enthielt dabei die Silhouetten der kürzlich verspeisten. Die Riesenwurzel hatte zudem die Fähigkeit, einen riesigen Pfeilhagel auf den Gegner niederprasseln zu lassen. Jeder dieser Pfeile stand für die Tage von Selbsthass, die Omatsuri seit dem Sturm verbracht hatte. Sie hatte auch die Macht dazu, den anderen Pflanzen die Energie zu entziehen. Diese Annahme beruht darauf, dass man, nachdem Lilly gestorben war, auf der Insel wieder Pflanzen wachsen sehen konnte.

Vergangenheit

Lilly hatte in ihrer Vergangenheit schon ziemlich viele Piraten in die Falle gelockt, so wie zum Beispiel auch die Piratenbande von Brief, der sich als einziger retten konnte. Ebenso erschaffte sie von Omatsuris Piratenbande einige Kopien und hielt diese durch ebenjene Fütterungen am Leben.

Gegenwart

Die Strohhut-Bande auf der Insel

Kurz nach der Ankunft der Strohhut-Bande auf der Insel, begann für diese auch gleich der höllische Test. Für die erste Runde, dem Goldfischfangen, gab Lilly das Startsignal. Während des zweiten Spiels befand sich der Baron und Lilly in der Villa, wo auch Robin verweilte. Ihr war auch schon bei ihrer Ankunft die Blume aufgefallen, und so sah sie Lilly immer noch misstrauisch an. Von Muchigoro erfuhr Robin dann auch, dass ihm keine Blumen bekannt wären, außer Lilly Carnation, die sich ganz oben auf dem Berg befinden würde. Später fand Robin ein Schiffswrack auf der Insel, das, wie sie richtig annahm, einst das Schiff von Omatsuri und seiner Bande war. Zu ihrem Erstaunen tauchte der Baron zusammen mit Lilly auch dort auf. Er zeigte Robin Lillys Wurzeln, worauf Robin ungläubig meinte, dies könne keine Blume sein. Der Baron zögerte nicht und schoss auf Robin mit einem Pfeil.

Lillys Ende

Lilly wird vom Pfeil getroffen

Später befanden sich auch Chopper und die Teehaus-Piraten bei den Wurzeln. Lilly verkündete, sie hätte Hunger, woraufhin sie sich die kleine Digi schnappte, was Chopper aber zu verhindern wusste. Nach einigen Attacken von diesem wurde aber auch er geschnappt, und sah, dass bereits alle seiner Kameraden außer Ruffy in der Gewalt der Pflanze waren. Während dann später Brief für ein Ablenkungsmanöver sorgte, begann Ruffy die Riesenwurzel zu attackieren. Nachdem er diese zerstörte, mutierte die Blume auf Omatsuris Schultern plötzlich zu einem Monster. Aus der scheinbar besiegten Wurzel wurde ein riesiger Pfeilhagel, der auf Ruffy schließlich niederprasselte. Dank dem Zuspruch Digis nahm ihr Vater all seinen Mut zusammen und schoss einen Pfeil genau durch Lillys Kopf. Daraufhin war die Blume besiegt, und alles was zu ihr gehörte, verschwand, auch die Pfeile. Die Mannschaftsmitglieder der Red-Arrow-Piratenbande wurden allesamt zu kleinen Pflanzen.

Verschiedenes

  • Carnation kann man mit dem lat. Inkarnation in Verbindung bringen, das ist die Menschwerdung Gottes bedeutet. Dies ist hier insoweit interessant, weil Lilly Menschen von den Toten auferstehen lassen kann, was ja eigentlich nur Gott können dürfte. Lilly ist somit als eine Anspielung auf Gott zu verstehen.
  • Aufgrund von Lilly nannte Nami Baron Omatsuri "Flower Guy", zu Deutsch "Blumen-Typ".
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts