Ace/Geschichte

Aus OPwiki

< Ace
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite ist eine Vorlage, die in den Artikel Puma D. Ace eingebunden ist.


!!! SPOILER WARNUNG (anzeigen) !!!

Inhaltsverzeichnis

Der Erbe des Piratenkönigs

Ace' Mutter verließ die Welt, als er selbst das Licht zum ersten Mal erblickte.

Der Name seiner Mutter lautete Puma D. Rouge, der seines Vaters Gol D. Roger. Innerhalb des einen Jahres zwischen der Trennung der Piratenkönigscrew und Gol D. Rogers Hinrichtung wurde Puma D. Rouge von Roger schwanger. Aufgrund eines spärlichen Hinweises, den die Marine von der Cipherpol bekam, machte sich die Marine auf die Suche nach einem möglichen Kind des Piratenkönigs. Sie war hinter dem Erben Rogers her, um die verfluchte Blutlinie endgültig auszulöschen. Trotz ihren Bemühungen alle Kinder, die in den letzten zehn Monaten seit Rogers Inhaftierung geboren wurden, und Mütter zu untersuchen, fanden sie allerdings nie einen Anhaltspunkt. Auch die Suche auf Batelira, wo sich Roger nach Gerüchten mehr wie ein Vater als ein Pirat verhalten hatte, blieb erfolglos. Dabei sollten verdächtige Mütter und Kinder auf der Stelle getötet werden. Um der Marine zu entgehen, riskierte Rouge ihr Leben, um ihren Sohn, der zu diesem Zeitpunkt noch nicht geboren war, zu verstecken. Es gelang ihr auf Batelira, mit der "Willenskraft einer Mutter" die gesamte Welt zu täuschen. Denn es gelang ihr eine Meisterleistung, mit der Niemand auch nur Ansatzweise gerechnet hätte. Sie zögerte die Geburt mit reinem Herzenswunsch von neun auf sagenhafte zwanzig Monate hinaus. Doch waren ihre Kraftreserven zur Zeit der Geburt aufgebraucht, woran sie letztendlich starb. Rogers Wunsch war es, wenn sein Kind ein Mädchen geworden wäre, so sollte es Anne heißen. Als Junge sollte es den Namen Ace tragen. Gol D. Ace. Ace hatte nie Gelegenheit seinen Vater kennenzulernen, weil dieser ein Jahr und drei Monate vor seiner Geburt hingerichtet wurde. Ace wuchs also ohne Eltern auf.[1][2]

Leben als Außenseiter

Ace stellt Garp eine Frage.

Roger bat Garp während seines Aufenthalts im Gefängnis darum, auf Ace aufzupassen, was der Vizeadmiral dann auch tat, weil ein ungeborenes Kind keine Schuld an den Taten seiner Eltern hat. Während der Geburt war Garp anwesend und brachte Ace, nachdem dessen Mutter verstorben war, zu Dadan.[2] Als Ace in einem gewissen Alter war, versuchte er mehr über seinen Vater zu erfahren und fragte mehrere Dorfbewohner nach diesem, die allerdings herablassend über ihn redeten. Sie hätten derzeit viel Ärger mit Piraten, woran nur Gold Roger Schuld war. Sie bezeichneten ihn als den größten Abschaum, den es je gab, und es würde allen Menschen besser gehen, wenn dieser nie auf die Welt gekommen wäre. Ace reagierte darauf sehr wütend und prügelte die im Dorf bekannten Rowdys, die so redeten, halbtot, mit der Intention sie zu töten. In einem darauffolgenden Gespräch mit Garp fragte er seinen "Großvater" nach dessen richtigen Enkel und ob dieser glücklich wäre. Auch stellte er Garp eine weitaus schwerwiegendere Frage, die ihm bis zu einem gewissen Punkt in seiner Zukunft in Gedanken blieb.

Opa...
Es war doch gut, dass ich geboren wurde, oder...?
-
Das kannst du nur herausfinden, wenn du lebst...

–Ace spricht mit Garp[3]


Die erste Zeit mit Ruffy

Erstes Treffen mit Ruffy.

Vor zehn Jahren, nachdem Dadan Ruffy und auch zuvor Ace aufgenommen hatte, traf sich Ace mit Sabo in Gray Terminal, wo beide ihr Versteck hatten. Auch Ruffy tauchte auf, jedoch war er unerwünscht und war Ace die letzten Wochen stetig gefolgt, was diesen sichtlich störte. Sabo und Ace, welche von Ruffys Auftauchen nicht begeistert waren, beschlossen, den Jungen hinzurichten, was sich als schwierig herausstellte, da sie noch nie jemanden getötet hatten.[4] Kurze Zeit später wurde Ruffy von Porcemi als Geisel genommen, da dieser auf der Suche nach Ace und Sabo war. Er folterte ihn mehrere Stunden lang, doch dieser gab nichts über Ace und Sabo preis. Schließlich gaben sich die beiden zu erkennen und griffen Porcemi an. Als er sich Ace vornehmen wollte, schlug Sabo ihn direkt nieder. Sie schnappten sich Ruffy und flüchteten zu Dadans Hütte. Diese hatte bereits einiges über den jungen Sabo erfahren, weshalb sie nicht beeindruckt von dessen Auftauchen war.[5] Trotzdem ließ sie den Jungen in ihrer Hütte hausen. Ace, Sabo und Ruffy versorgten die kleine Familie ständig mit Nahrungsmitteln. Währenddessen trainierte Ruffy seine Teufelskraft unter Aufsicht von Ace und Sabo. Auch wenn Ruffy nie gewinnen konnte, verbesserte er sich ständig. Als die drei Jungs durch die Hauptstadt des Goa Königreichs streiften und in mehreren Kneipen Zeche prellen wollten, trafen sie auf einen Mann, welcher Sabo ansprach, wieder mit ihm nach Hause zu kommen. Nachdem sie geflüchtet waren, erzählte Sabo Ruffy und Ace seine Geschichte.[6]

Brüder

Ace, Ruffy & Sabo tauschen Sakeschalen aus.
Ace und Ruffy gegen Bluejam.

Er gestand ihnen, dass er der Sohn eines Adligen ist. Er war weder Waise, noch wurde er im Gray Terminal geboren. Der Mann, der ihn gerufen hatte, war sein Vater. Als sie ihre Zukunft planten, stießen sie gemeinsam darauf und auf ihre neue Bruderschaft an und tranken den von Dadan entwendeten Sake. Es verging viel Zeit und die drei Jungs wurden größer und stärker. Eines Tages wurde Ace von Bluejam gefangen genommen und seinem Vater ausgeliefert. Dieser befahl den Piraten, sie sollten sich um die beiden Kinder kümmern. Sabo jedoch rettete seine Brüder, indem er seinem Vater die Treue schwor. Weinend folgte er seinem Vater.[7] Zurück in seiner Villa wurde ihm sein Adoptivbruder Stelly vorgestellt, welchen der junge Rebell nicht lieb haben wollte und ihn deshalb schlug und sich wieder aus dem Staub machte. Auf dem Weg hörte er, dass Gray Terminal vernichtet werden sollte, da in kurzer Zeit ein Weltaristokrat kommen und das Königreich begutachten wollte. Am nächsten Morgen rannte Sabo geschockt in Richtung des gigantischen Müllberges, um die dort lebenden Menschen zu warnen, da diese nichts davon wussten. Verzweifelt versuchte er noch einige Bewohner zu retten, jedoch schaffte er dieses nicht. Zwar konnten Ruffy und Ace, welche von Bluejam an einen Pfahl im Flammenmeer gefesselt worden waren, sich befreien, jedoch waren sie von den endlosen Flammen umschlossen.[8] Sabo wurde wieder gefangen genommen und nach Hause gebracht. Ace und Ruffy stellten sich Bluejam entgegen, jedoch wurde Ruffy schnell besiegt und schwer verletzt. So blieb nur noch Ace über, welcher aber Bluejams Bande besiegte, sodass der Kapitän dem Jungen nun allein gegenüber stand. Als er ihn erschießen wollte, wurde Bluejam überraschend von Dadan angegriffen. Während Ruffy in Sicherheit gebracht wurde, kämpften Ace und Dadan nun gemeinsam gegen den Piratenkapitän.[9] Dieser kam in den Flammen ums Leben, Dadan erlitt Verbrennungen, sodass Ace sie nach Hause tragen musste, wo beide bereits erwartet wurden.[10] Sabo flüchtete erneut von zu Hause, man sah ihn am Tag der Ankunft der Weltaristokraten vor der Stadt segeln.[11] Vor ihm tauchte das riesige Schiff des Weltaristokraten Jalmack auf. Dieser nahm seine Bazooka in die Hand und nahm Sabos Boot, welches ihm im Weg stand, unter Beschuss. Dabei explodierte jenes, Sabo wurde vom ausbrechenden Feuer überrascht und erlitt Schiffbruch, bei welchem er ums Leben kam. Als Ace und Ruffy Sabos Abschiedsbrief in den Händen hielten, begannen beide zu trauern.[12]

Der Weg zum Piraten

Ace bricht auf.

1519 stach Ace mit einem kleinen Boot in See, um Pirat zu werden. 1520 schließlich nahm er den Namen seiner Mutter an und war nun unter Puma D. Ace bekannt. Mit einer enormen Stärke und Geschwindigkeit eroberte er die See mit seiner eigenen Piratenbande – den Spade-Piraten – und galt als vielversprechender Rookie. Zu diesem Zeitpunkt besaß er schon seine Teufelskräfte. Die Marine bot ihm den Posten eines Samurai der Meere an, was Ace allerdings ablehnte. Edward Newgate erfuhr von dem aufstrebenden Piratenkapitän und von dessen Ablehnung des Samuraipostens über die Zeitung und fragte sich gleichzeitig, wieso es die heutige Jugend so "eilig" hätte. Auch traf die Feuerfaust auf den Piratenkaiser Shanks, um ihm seinen Dank für Ruffys Rettung auszusprechen.[13][14][15]

Aufenthalt auf Wa no Kuni

Ace mit Tama.

Ebenso zu dieser Zeit besuchte er die Insel Wa no Kuni und lernte dort von Tama, wie man einen Hut aus Stroh flechtet.[16] Irgendwann traf er auf den unglaublich großen Riesen Little Oz Jr. und freundete sich mit dem Kapitän an. Da sein neuer Freund aufgrund seiner Größe der Sonne so nah war, wendete Ace seine neu erworbenen Fertigkeiten des Flechtens an, um ihm einen Strohhut anzufertigen, der ihn vor der Sonne schützen sollte.[18]

Begegnung mit Whitebeard

Ace versucht Whitebeard im Schlaf zu töten.

Als Ace eines Tages den mächtigen Whitebeard herausfordern wollte, stellte sich ihm Jinbei in den Weg. Dieser Kampf dauerte ganze fünf Tage an, bis er schließlich die Chance bekam, endlich gegen den Herrscher der Meere persönlich anzutreten. Allerdings war er durch seinen letzten Kampf stark geschwächt. Um seine Mannschaft vor dem mächtigen Kaiser zu schützen, stellte er sich ihm allein entgegen und befahl seiner Crew zu fliehen. Nach einem weiteren Angriff Newgates stand Ace immer noch, was Whitebeard sichtlich imponierte. Dieser hätte es Schade gefunden, wenn Ace sterben würde und unterbreitete ihm ein Angebot. Er bot der Feuerfaust an, frei weiter segeln zu können und alles nach Belieben tun zu dürfen, mit der Bedingung einer seiner Söhne zu werden und dessen Namen auf seinem Rücken zu tragen. Ace lehnte ab. Als er dann schließlich bewusstlos zu Boden ging, wurden er und seine Mannschaft auf die Moby Dick verschleppt. Zu seiner Verwunderung wurde er nicht gefesselt. Seine erste Bezugsperson war Thatch, welcher sich mit Ace anfreunden wollte. Auf dem Schiff des Feindes behandelte man ihn, als ob er und seine Crew schon Mitstreiter Whitebeards waren, was Ace gar nicht gefiel. Im Gegenteil, der stolze Rookie versuchte von Tag zu Tag Whitebeard hinterrücks immer wieder umzubringen, wurde jedoch von dem Kaiser immer in die Schranken gewiesen. Erst einige Zeit später, nachdem der junge Pirat schon mehr als hundert Mal versucht hatte, den Kaiser zu ermorden, erkannte er endlich Whitebeard nach einem Gespräch mit Marco als seinen Vater an. Er ließ sich bei seinem Eintritt seinen Rücken tätowieren. In den Zeitungen wurde verkündet, dass nun ein weiterer angsteinflößender Typ Whitebeard folgte und dass dessen Stärke nicht von dieser Welt kommen würde.[19][20][15]

Sohn von Whitebeard

Ace soll Blackbeard nicht verfolgen.

Zu dem Zeitpunkt als Ace die Gewässer unsicher machte, gab es laut Senghok für die Marine keinen Zweifel mehr, dass Rogers Blutlinie noch immer weiter lebt. Für die Marine war Ace von diesem Zeitpunkt an, unantastbar, weil er nun unter Whitebeards Schutz stand.[14] Während seiner Zeit auf der Moby Dick brachte er so einige feindliche Piratenbanden dazu, zu kapitulieren und Whitebeards Verbündete zu werden, so auch die Doma-Piratenbande. Weiterhin wurden er und Squardo zu Freunden. Irgendwann wurde er zum Kommandanten der zweiten Division ernannt und war somit der Vorgesetzte Blackbeards. Mit diesem freundete sich Ace allem Anschein auch an. Irgendwann erzählte er seinem "Vater" von seiner Blutlinie, woraufhin Whitebeard lediglich lachte. Dem alten Rivalen seines richtigen Vaters nach wären die Persönlichkeiten zwischen Vater und Sohn von Grund auf verschieden. Ace wurde nicht aus der Mannschaft geworfen, weil es egal war, woher jemand stammt, denn jeder wäre ein Kind der See. Als sein kleiner Bruder Ruffy endlich sein erstes Kopfgeld erhielt, zeigte Ace den Steckbrief stolz seinen Kameraden. Eines Tages ermordete Blackbeard Thatch, den Kommandanten der 4. Division, um sich die von ihm schon lange gesuchte Finsternisfrucht einzuverleiben und floh daraufhin. Da Ace Blackbeards Vorgesetzter war, der Kodex der Whitebeard-Bande durch den Mörder gebrochen wurde und Whitebeard Schande gebracht hatte, machte sich die Feuerfaust auf den Weg, um den Verräter zu finden und Vergeltung auszuüben. Whitebeard allerdings versuchte, Ace von seinen Plänen abzubringen, weil er ein komisches Gefühl bei dieser Sache empfand. Aber der dickköpfige Ace ließ sich nicht abbringen und zog los.[22][15][23]

Kurzer Aufenthalt auf Drumm

Bevor Ace Blackbeard, der die Winterinsel Drumm verwüstet und König Wapol verjagt hatte, erwischen konnte, war der Gesuchte jedoch bereits wieder verschwunden. Nicht untätig erfuhr er von Ruffy und hinterließ dort eine Nachricht für seinen kleinen Bruder. Er wolle Ruffy in zehn Tagen in Nanohana, einer Hafenstadt Alabastas treffen. Diese Nachricht erhielt Ruffy jedoch nie.[24]

Wiedersehen mit dem kleinen Bruder

Ace übergibt Ruffy ein leeres Blatt Papier.
Ace begleitet die Strohhutbande. (Filler)

Als die Strohhutbande auf Alabasta eintraf, war Ace bereits anwesend. Im Wirtshaus Spice Bean schlief er während des Essens ein und jeder hielt ihn zunächst für tot. Nachdem er das Essen beendet hatte, wurde Ruffys großer Bruder von Smoker entdeckt, der ihn nach einer kleinen Unterhaltung auf der Stelle unter Arrest setzen wollte. Doch bevor sie mit einem Kampf beginnen konnten, wurden die beiden aufgrund eines Versehens von dem Gummijungen durch die Wand des Wirtshauses katapultiert. Beide kamen schnell wieder zu sich, doch Smoker zeigte nun mehr Interesse an Ruffy und der große Bruder schritt ein, um Ruffy und seiner Crew eine Chance zur Flucht zu geben.[25]

Anime
Dieser Sachverhalt kommt nur im Anime vor.
Ace und Käpt'n Smoker, den selbst Ruffy nicht besiegen konnte, lieferten sich einen kurzen Kampf, dessen Ausgang ungewiss war.[26] Während die Strohhüte auf ihrem Schiff geflüchtet sind, verirrte sich ihr Kapitän in der Stadt. Als sich beide Brüder in einer Gasse trafen, versuchten die Billions der Baroque-Firma, sie zu schnappen, doch wurden der Strohhut und die Feuerfaust leicht mit ihnen fertig. Für eine sehr kurze Zeit trennten sie sich jedoch wieder.[27]

Später trafen die beiden Brüder erneut aufeinander, ohne Störungen, und Ace bot Ruffy und seiner Mannschaft an, Whitebeards Bande beizutreten. Allerdings lehnte Ruffy ab. Als sich seine Wege und die der Strohhutbande schließlich wieder trennten, gab er Ruffy ein Leeres Blatt Papier, das er aufbewahren und stets bei sich tragen sollte. Ace erwähnte, dass sie sich dadurch wiedersehen würden.[13]

Anime
Dieser Sachverhalt kommt nur im Anime vor.
Da Ace ein Gerücht aufschnappte, dass Blackbeard dort angeblich gesehen wurde und von einem Kopfgeldjäger, namens Scorpion besiegt worden wäre, wollte er herausfinden, ob das Gerücht stimmte und den angeblichen Bezwinger Blackbeards aufsuchen, um mit ihm zu reden. So verabschiedete sich Ace nicht sofort, sondern begleitete die Strohhutbande eine Zeit lang auf Alabasta. Während der Reise verlief sich Ace in der Wüste, aber traf die Bande in Ido wieder, bis er endlich Scorpion begegnete und sich beide einen kurzen Kampf lieferten, den Ace ohne Anstrengungen für sich entschied. Das Gerücht um Blackbeard stellte sich als Lüge heraus, da der Kopfgeldjäger Ace nur anlocken wollte.[28][29][30][31]


Zusammentreffen mit Buggy

Ace und Buggy.

Nachdem Buggy, der Clown auf einer Insel irgendwo auf der Grandline nach dem Schatz des Captain John ohne Erfolg suchte, traf die Buggy-Bande auf Ace, der sich einfach auf ihr Schiff schmuggelte und sich dort erst einmal satt aß und ein kleines Schläfchen hielt. Aus Angst vor Whitebeard, ließen sie Ace in Ruhe. Gemeinsam feierten sie weiter.[32]

Die Jagd nach Blackbeard geht weiter

Auf der weiteren Suche nach Blackbeard landete Ace bei einem Mann, der dem Mörder vom Namen her sehr ähnelte. Aufgrund dieser Verwechslung und eines Missverständnisses trat er Doktor Black Beard nieder. Die Bewohner des Dorfes und Freunde des Arztes waren darüber nicht sehr erfreut und jagten den bösen "Ganoven" bis zu einem Fluss, wo er von ihnen in den Fluss geworfen wurde. Zu seinem Glück fand ihn ein Milchmädchen und rettete ihn. Um seine Schuld bei dem Mädchen zu begleichen, half er ihr, ihre Eltern wiederzusehen. Dazu musste er in die Marinebasis G2 eindringen.[33]

Sorge um Ace

Während die Strohhutbande ihren Sieg über die Weltregierung in Water Seven feierte, trafen sich Shanks und Whitebeard auf der Moby Dick. Der Grund, wieso Shanks sich mit Whitebeard unterhalten wollte, war Ace. Er bat Whitebeard, seinen Schützling zurückzupfeifen und Blackbeard nicht weiter zu verfolgen, da dieser laut den eigenen Erfahrungen von Shanks sehr, sehr gefährlich sei. Er wisse zwar, dass Ace stark sei, aber gegen Blackbeard keine Chance habe. Whitebeard wurde darauf sehr wütend und es kam zum Schlagaustausch mit ihren Klingen.[34]

Kampf auf Banaro

Ace kämpft mit aller Macht gegen Blackbeard.

Drei Tage zuvor fand Ace nach langer Suche endlich den gesuchten Mörder auf der Insel Banaro. Blackbeard wollte ihn anfangs noch für seine selbst aufgestellte Bande gewinnen, doch lehnte Ace ab. Aufgrund Blackbeards Vorhaben, Ruffy zu erledigen, konnte Ace ihn nun keinesfalls mehr entkommen lassen. Blackbeards Leute griffen den Kommandanten der zweiten Division an, hatten jedoch keinerlei Chance, sodass ihr Kapitän selbst eingreifen musste. Es kam zu einem erbitterten Kampf auf Leben und Tod, bei dem Blackbeard seinen ehemaligen Vorgesetzten dank seiner Finsterniskraft heftig zusetzen konnte. Ace' letzte Bastion war seine stärkste Attacke, der Feuerkaiser. Doch der Kommandant der zweiten Division verlor den Kampf. Das Ende dieses Duells zwischen diesen zwei Piraten sollte der Auslöser eines nahenden, großen Ereignisses sein.[22][35] Ace wurde von seinem ehemaligen Untergebenen jedoch nicht getötet, sondern der Marine ausgeliefert und im Impel Down inhaftiert. Blackbeard schaffte es dank Ace' Inhaftierung, sein Ziel zu erreichen und von der Weltregierung zum Samurai der Meere ernannt zu werden.[36] Ruffy selbst erfuhr davon nichts. Auch als er nach dem Abenteuer auf der Thriller Bark von Lola erklärt bekam, was es mit dem Papier, welches er damals von Ace bekam, auf sich hatte. In Wahrheit war es eine Vivre Card, welches den Standort und den Zustand des Besitzers anzeigt. Und während Ruffy sich die Karte ansah, bemerkte er, dass sie brannte und Ace somit nicht in bester Verfassung war.[37]

Aufenthalt in Impel Down

Garp besucht den angeketteten Ace.

Während sich die Strohhutbande auf dem Sabaody Archipel befand, wurde bekannt gegeben, dass Ace hingerichtet werden sollte.[38] Als Ruffy von der Gefangennahme und Hinrichtung seines Bruders erfuhr, waren es nur noch sechs Tage. Auch war dessen Vivre Card auf 1/10 abgebrannt. Der Strohhut beschloss, nach Impel Down zu segeln und seinen großen Bruder zu retten.[39] Auch Whitebeard hatte sich schon längst auf den Weg gemacht, um seinen Kommandanten zu befreien. In Impel Down bekam Ace, während sich Ruffy noch am selben Abend auf den Weg machte, von Garp Besuch, welcher sich bei ihm erkundigte, ob er noch am Leben sei.[40] Er bat seinen Großvater, ihn zu töten. Garp aber lehnte es ab.[41] Die Feuerfaust saß in Level 6, der letzten Ebene des Gefängnisses ein und teilte sich mit Jinbei eine Zelle.[42] Auch Crocodile war auf derselben Ebene inhaftiert. Während Ruffy auf den anderen Ebenen für Unruhe sorgte, bekam er zu seiner Verwunderung von Boa Hancock Besuch, die ihm über Ruffy berichtete.[43] Ace sollte in Begleitung von fünf Kriegsschiffen und ebenso vielen Vizeadmirälen nach Marine Ford gebracht werden, um dort öffentlich um drei Uhr nachmittags exekutiert zu werden. Als er nur noch acht Stunden zu Leben hatte, wurde die Überfahrt zu Marine Ford eingeleitet.[44]

Die Hinrichtung

Drei Stunden vor seiner Hinrichtung.

Drei Stunden vor seiner Exekution wurde er von zwei Männern eine lange und steile Treppe hinauf begleitet. Die zwei Männer trugen dieselbe Uniform, wie die, die damals den Piratenkönig exekutierten. Dabei erinnerte sich der Todgeweihte an seine Kindheit mit Ruffy, als sie sich ein Versprechen gaben, ihr Leben niemals zu bereuen. Am Ende der Treppe angelangt, schritten sie in einen Kegel aus Licht.[45] Dort wurde Ace auf dem Schafott zur Schau gestellt, während die Marine auf die Folgen seiner Gefangennahme wartete – die Ankunft der mächtigen Whitebeard-Bande. Zu den Anwesenden zählten 100.000 Elite-Truppen, die drei Admiräle, fünf Samurai der Meere, die Vize-Admiräle, worunter auch Garp zählte, und der Großadmiral Senghok. Zudem wurde das Ereignis live auf dem Sabaody Archipel übertragen.

Während die Drei-Stunden-Marke überschritten wurde, hielt Senghok eine Rede und gab der Öffentlichkeit den Namen seiner Mutter und den seines wirklichen Vaters – Gol D. Roger – preis.[1] Die Blutlinie des Piratenkönigs lebt noch heute weiter. Es waren große Neuigkeiten, die die gesamte Welt schockierte. Reporter auf dem Archipel stürzten sich sofort auf diese Nachricht, um sie der ganzen Welt in Form einer Schlagzeile zu präsentieren. Während die Rede von Senghok noch nicht beendet war, öffnete sich plötzlich das Tor der Gerechtigkeit und es war eine Flotte von 43 Piratenschiffen auf dem Gewässer zu sehen. Alle Piratenkapitäne waren mit dem großen Whitebeard verbündet und gekommen, um Ace zu retten. Der Kaiser selbst tauchte mit seinen restlichen 14 Kommandanten direkt aus dem Wasser vor dem Großadmiral auf. Er bat Ace, noch ein Weilchen auszuhalten.[14]

Kampf auf Marine Ford

Während sich all seine Kameraden versuchten, gegen die geballte Macht der Marine zu behaupten, konnte Ace nichts machen, außer alles mit anzusehen. Unter anderem wie sein Freund Little Oz Jr. von den Samurai der Meere brutal niedergemetzelt wurde.[18]

Nachdem auch Ruffy auf dem Schlachtfeld erschienen war, kämpfte die Feuerfaust mit sich selbst und kam zu einer Entscheidung. Er würde akzeptieren, was auch immer die Zukunft für ihn bereithalten würde. Würde ihm jemand eine Hand reichen, so würde er sie nehmen. Doch auch würde er akzeptieren, wenn er von der Regierung hingerichtet werden würde.[46] Während Ruffy später über die riesige Mauer kam und sich allen drei Admirälen gleichzeitig stellte, befahl der Großadmiral die Hinrichtung. Als sich schon die Klingen über Ace' Haupt kreuzten, wurden die zwei Hinrichter plötzlich außer Gefecht gesetzt. Crocodile, ein Feind Whitebeards, rette Ace zur Verwunderung aller das Leben. Die Schlacht tobte weiterhin.[47] Auch kam Marco, der Kommandant Whitebeards ersten Division, Ace sehr nahe, konnte diesen dennoch nicht befreien, weil sich ihm Garp selbst in den Weg stellte.[48] Immer wieder riefen die Piraten dem Gefangenen aufmunternde Worte zu, während er selbst zusehen musste, wie seine Kameraden alles versuchten und dabei zu Boden gingen. Er erinnerte sich an seine Frage zu Garp, ob es gut wäre, wenn er geboren würde, und kam zu einem Entschluss.

Ace will leben!

Scheiße... Ich...
muss mich verbeugen!!! In diesem Moment
vergießen mein Paps, mein kleiner Bruder und meine Mitstreiter
ihr Blut und werden besiegt...!!!
Ich bin so glücklich...!!!
Meine Tränen wollen nicht stoppen!
Sogar jetzt
verdiene ich es noch zu leben!!!

–Ace spricht zu sich selbst


Die Befreiung

Ace wird von Ruffy gerettet.

Die Zeit war nun gekommen, um einen endgültigen Versuch zu starten, den Sohn Rogers erneut zu exekutieren. Für die Piraten sah es allerdings nicht gerade gut aus, denn sowohl Marco, Jozu und auch Whitebeard wurden festgesetzt oder besiegt. Newgate selbst musste zu seinem Leid zugeben, dass selbst er es nicht mehr verhindern könnte. Die Klingen der Hinrichter kreuzten sich erneut über Ace' Haupt und kamen ihm dieses Mal gefährlich nahe. Doch mit einem gewaltigen Ausbruch von Ruffys Haoushoku konnte die Exekution ein weiteres Mal verhindert werden, was jeden überraschte. Ace' Leben wurde von seinem kleinen Bruder auf unbestimmte Zeit verlängert.[49] Der mächtige Kaiser setzte nun all seine Hoffnung in Ace' kleinen Bruder und befahl all seinen Verbündeten, ihm Rückendeckung zu geben.[50] Mit der Stärke der Whitebeard-Piraten gelangte Ruffy bis auf das Schafott, wo Ace in letzter Sekunde, trotz Senghoks Einschreiten, endlich befreit werden konnte.[51]

Das Ende

"Danke für alles."
Mit einem Lächeln in den Tod.
Ace hat sein Leben nicht bereut.

Gemeinsam mit Ruffy landete er inmitten der Marine, wo es galt, herauszukommen. Nachdem sich Ace bei seinem kleinen Bruder bedankt hatte, forderte er ihn auf, seine Verteidigung aufrechtzuerhalten und fragte ihn, ob er noch kämpfen könnte. Die Feuerfaust hätte nie gedacht, dass eines Tages sein kleiner Bruder kommen würde, um ihn zu retten. Als Team kämpften die beiden Brüder Seite an Seite gegen die Elite-Soldaten der Marine und stellten für ebendiese, durch ihr perfektes Zusammenspiel, unüberwindbare Gegner dar. Auch Aokiji schritt ein, wobei die Feuerfaust in der Lage war, das gegnerische Eis mit seinem Feuer zu blocken. Als Whitebeard seinen "Kindern" schließlich seinen letzten Kapitänsbefehl gab, ohne ihn von Marine Ford zu flüchten, musste Ace einfach noch einmal zu seinem "Vater".[52] Doch Whitebeard brauchte keine Worte. Er wollte von Ace nur wissen, ob er ein guter Vater gewesen war, was Ace bejahte. Während die Feuerfaust dem Befehl seines Kapitäns nun endlich nachging und mit den anderen Piraten fort wollte, stoppte er allerdings, als er hörte wie Akainu Whitebeard beleidigte. Der stolze Pirat ließ sich provozieren und verteidigte Whitebeards Namen, sowohl verbal als auch mit seinen Fäusten. Als der Admiral schließlich auf Ruffy losging, warf sich Ace dazwischen, um seinen geliebten Bruder zu retten. Der Feuermensch hatte keine Chance gegen die Magmakraft. Er wurde von der Faust aus Magma lebensgefährlich verletzt.[53] Die Whitebeard-Piraten waren entsetzt. Ehe der Schwerverletzte in Ruffys Arme fiel, holte Akainu für den Gnadenstoß ein weiteres Mal aus, wurde allerdings zunächst vom aufgebrachten Jinbei und dann von Marco und Vista aufgehalten. Es galt nun den Admiral um jeden Preis aufzuhalten. Auch Garp war völlig außer sich vor Wut, wurde von Senghok persönlich festgehalten, ehe Ace' Großvater seine Aussage wahr machen würde, Akainu zu töten. In Ruffys Armen liegend, bat Ace ihn um Verzeihung, dass er ihn nicht wie geplant retten konnte. Gleichzeitig lehnte er ärztliche Hilfe ab, weil er genau wusste, dass sein Leben nun sein Ende findet. Seine Organe wurden von Sakazukis Magma völlig verbrannt. Mit seinen letzten Atemzügen verabschiedete er sich von Ruffy und all seinen Kameraden. Nachdem er sich bei allen für ihre Liebe, die sie ihm gaben, bedankte, sackte er mit einem Lächeln zusammen und fiel in den unendlichen Schlaf. Seine Vivre Card verbrannte vollständig und wurde vom Winde verweht.[54]

...Wenn es die Sache mit Sabo...
...und einen kleinen Bruder wie dich, auf den ich aufpassen müsste, nicht gegeben hätte,...
...hätte ich wohl gar nicht leben wollen...
-
...Genau! Wenn du irgendwann mal Dadan treffen solltest, dann grüß sie bitte von mir...
...Irgendwie... vermisse ich sie, da ich jetzt weiß, dass ich sterben werde...
-
...Ich... bereue nur eine Sache... ...Nämlich, dass ich das "Resultat deines Traumes" nicht sehen werde...
...Wie auch immer...Ich weiß, dass du es schaffen wirst...!!!
...Du bist mein kleiner Bruder...!!
-
...Wir hatten doch diesen Schwur von früher...
...Ich bereue nichts... in meinem Leben!!...
-
...Ich kann nicht mehr so laut sprechen...Ruffy, erzähl später bitte allen,...
...was ich dir von jetzt an zu sagen habe...
-
...Paps...Leute...und du Ruffy...
...Obwohl ich bis heute nichts auf die Reihe bekommen hab...
...Hah... Hah...
...Obwohl ich das Blut eines Dämons in mir trage...!!
...Danke, dass ihr mich liebt!!!"

–Ace kurz vor seinem Tod.

Das Begräbnis

Ace und Whitebeard wurden begraben.

Nach dem Krieg hatte Shanks die Leichen von Ace und Whitebeard an sich genommen, um ihnen eine ehrenhafte Bestattung zu ermöglichen. Unter Anwesenheit der Whitebeard-Piratenbande wurden der Kommandant der 2. Division und der Kapitän auf einer Insel in der Neuen Welt bestattet.[55] Zwei Jahre später besuchte Sabo das Grab und platzierte eine Flasche Sake sowie drei Sakeschalen davor. An den Grabstein heftete er außerdem eine Zeitung, die von der Rückkehr der Strohhut-Bande berichtete.[56]

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • AnimeManga Charts