Suchen
Ruffy vs Issho

Ruffys 65. Kampf

◄ vorheriger Kampf □ nächster Kampf ►

Kampfdaten
Kontrahenten: Ruffy
Fujitora
Ort: Küste Dress Rosas
Sieger: abgebrochen
In der Serie
Zufinden in: Manga, Anime
Kampfbeginn: Manga Band 80, Kapitel 798
Anime Episode 743
Kampfende: Manga Band 80, Kapitel 800
Anime Episode 745

Vorgeschichte

Nach dem hart erkämpften Sieg Ruffys über Don Quichotte de Flamingo versteckten sich er, sowie die restlichen Strohhüte im Haus Kyros´ auf den Sonnenblumenfeldern, um sich zu erholen. Auch dort wurden sie allerdings bald von der Marine ausfindig gemacht, weswegen sie, auf Vorschlag Bartolomeos, in Richtung der Ostküste fliehen sollten, wo ein Schiff auf sie wartete. Während alle diesem Rat folgten, schlug einzig Ruffy eine andere Richtung ein, da er sich zuvor von Rebecca verabschieden und sie außerdem mit ihrem Vater zusammenbringen wollte. Da die ehemaligen Gladiatoren den Strohhüten aus Dankbarkeit den Weg frei machten, gelangten die Flüchtlinge problemlos zum östlichen Hafen, wo sie nur noch auf Ruffy warten mussten. Der einzige ihrer Gegner, der jedoch nicht aufgehalten werden konnte, war Admiral Fujitora, welcher in diesem Augenblick bereits in Sichtweite der Piraten war.

Der Kampf

Noch bevor er diese erreichte, tauchte aber auch Ruffy am Horizont auf, weswegen die Flucht sofort beginnen sollte. Zum Entsetzen aller Beteiligten wollte der Strohhut dem Aufeinandertreffen allerdings gar nicht entgehen, sondern attackierte den Admiral überraschend mit einer Gum-Gum-Elephant-Gun. Issho blockte den Angriff mit Hilfe seines Schwertes und musste sich daraufhin gegen weitere schnell aufeinanderfolgende Attacken des Gummijungen verteidigen, welcher sich nach den Vorfällen auf Marine Ford geschworen hatte, nie mehr davonzulaufen, da er als König der Piraten ohnehin stärker als alle anderen werden müsse. Zur Verwirrung Fujitoras kündigte Ruffy jedoch jeden Angriff zuvor an, was er kurz darauf damit erklärte, dies als einzige faire Methode anzusehen, gegen einen blinden Mann zu kämpfen. Sichtlich beleidigt über diese Unterschätzung setzte schließlich auch Issho zu einem Gegenangriff an und verpasste dem Strohhut-Kapitän einen harten Treffer seiner Attacke Moko. Dies wiederum nutzte Hajrudin aus, um den Gummimann aufzufangen und fest zu packen, sodass der zum Kampf bereite Pirat zur Flucht gezwungen werden konnte. Um dies zu verhindern und zudem einen finalen Schlag gegen alle Verbrecher gleichzeitig zu landen, nahm Ishho daher mittels seiner mächtigen Teufelskräfte sämtliche Gesteinsbrocken und Trümmerteile, welche in den Kämpfen gegen die Don Quichotte Piratenbande angefallen waren unter seine Kontrolle und hob sie in den Himmel, um somit jedes Rettungsschiff einfach versenken zu können. Als er die tonnenschweren Felsen letztlich herniederprasseln ließ, verfehlten sie aber alle ihr Ziel, sodass Ruffy und Co. unbeschadet fliehen konnten. Wie sich herausstellte, hatte Issho dies absichtlich so eingeleitet, da er den Gladiatoren zu dankbar für die Rettung Dress Rosas vor dem Einfluss der Weltregierung war, als dass er sie hätte vernichten können.

Das Smartphone bitte quer halten.