Aissa

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
lesenswert  

Shandia

Bild 1◄►Bild 2
Allgemein
Name: Aissa
Name in Kana: アイサ
Name in Rōmaji: Aisa
Rasse: Mensch (mit Flügeln)
Geschlecht: weiblich
Alter: ???
Geburtstag: 3. Januar[1]
Sternzeichen: ???
Größe: ???m
Maße: ???
Körbchengröße: ???
Blutgruppe: ???
Herkunft: Shandora, Upper Yard
Familie: Aissas Familie
{{{optk}}}
???: ???
???: ???
???: ???
Marine-Daten
Rang: {{{rang}}}
jap. Rang:  ???
Einheit: Unbekannt
Untergebene:

???

Piraterie-Daten
Piratenbande: ???
Position:  ???
Kopfgeld:  ???
Ehemalige Piratenbande:  ???
Gruppierung: Kriegerin
Weltregierung
Organisation: ???
Position:  ???
Douriki-Wert: ???
Schlüssel Nummer: ???
Baroque-Firma
Rang: {{{baroque_rang}}}
Deckname:  ???
Partner: ???
Kopfgeld: {{{kopfgeld}}}
Teufelskräfte
Typ: Unbekannt
Teufelsfrucht: Name unbekannt
jap. Name: Unbekannt
Fähigkeit:  ???
In der Serie
Synchronsprecher: Sabine Bohlmann
Japanischer Seiyū: Suzuki Masami
Zu finden in: Manga
Erster Auftritt: Manga Band 27, Kapitel 249
Anime Episode 161



Aissa ist ein kleines Mädchen vom Volk der Shandia. Genau wie Enel und seine Priester beherrscht sie das Mantora.

Inhaltsverzeichnis

Erscheinung

Aissa hat kurze lilafarbene Haare, die meist von einem weißen Tuch verborgen sind, das sie unter ihrer hellbraunen Mütze trägt und das nur ihr Gesicht freigibt. Ihre Augen haben eine rotbraune Farbe. Das Mädchen trägt ein einfaches, braunes Kleid mit einer roten Umrandung am Hals, das ihm bis zu den Knien reicht. Schuhe trägt Aissa nicht, da sie stets barfuß unterwegs ist.

Zudem trägt sie meist eine graue Tasche bei sich, in der sie Vearth sammelt, welches ihr sehr kostbar ist.

Persönlichkeit

Bei ihrem ersten Auftritt scheint Aissa verängstigt und schreckhaft, doch sie zeigte bald ihr ausgeprägtes Selbstbewusstsein, als sie Fangschrecke widersprach, der sich Sorgen gemacht hatte, weil Aissa trotz Lebensgefahr auf dem Upper Yard gewesen war.[2] Vor Viper scheint sie sich jedoch regelrecht zu fürchten.[2] Außerdem verhält sie sich immer sehr schreckhaft, wenn jemand seine Teufelskräfte einsetzt, wie es Ruffy, Nico Robin und Pierre taten. Sie verhält sich aggressiv gegenüber vermeintlichen Feinden ihres Volkes, lässt sich aber von Älteren zurückhalten.[3] Fremden gegenüber verhält sie sich sehr misstrauisch, vor allem weil die Shandia lange mit den anderen Himmelsbewohnern im Krieg standen und auch alle Blaumeerer als potentielle Feinde sahen.[4] Sie zeigte einiges an Mut und Entschlossenheit, als sie im Upper Yard immer mehr Stimmen erlöschen hörte und sich daraufhin allein auf den Weg dorthin machte, da sie glaubte irgendwie helfen zu können, obwohl sie eigentlich fast gar nichts ausrichten konnte.[5]

Ihre Persönlichkeit ist auf Grund ihres jungen Alters noch nicht ganz ausgeprägt, doch gewisse Züge sind bereits zu erkennen.

Fähigkeiten und Stärke

Aissa droht Nami

Für Kämpfe ist die kleine Aissa eigentlich zu jung, dennoch verfügt sie über einige erstaunliche Fähigkeiten. Zum einen wäre da ihr Mantora. Diese Fähigkeit erlaubt es ihr, die innere Stimme der Menschen zu hören. Des Weiteren scheint sie diese Fähigkeit bereits auf eine große Fläche anwenden zu können, da sie den Niedergang Satoris hören konnte, deren Revier ziemlich weit vom Dorf der Shandia entfernt lag.[6] Außerdem kann sie die Richtung, aus der einzelne Stimmen kommen, bestimmen.[7] Allerdings scheint sie noch nicht wie Enel oder die Priester den genauen Gedankenfluss einzelner Stimmen lesen zu können.[6] Andererseits kann sie bereits einige Stimmen auseinanderhalten und erkannte so, dass der erste gefallene Priester nicht von Gan Fort, sondern von jemand anderem besiegt worden war. Das Mantora bereitete ihr allerdings auch Probleme, als ihr die vielen verstummenden Stimmen während der Schlacht auf dem Upper Yard so stark zusetzten, dass sie Tränen in den Augen hatte.[5]

Zum Angriff benutzt Aissas ihr Burn Blade, welches sie stets bei sich trägt und mit dem sie jedem droht, der ihr unbekannt oder unheimlich erscheint.[4] Solchen vermeintlichen Gegnern stellt sie sich mutig entgegen. Im Kampf gegen Enel setzte Fangschrecke diese Waffe ein, die dort ihre Wirkung zeigte.[5]

Aissa ist noch keine ausgebildete Kriegerin und man sah sie noch nicht in einem richtigen Kampf, doch sollte man ihre Fähigkeiten nicht unterschätzen.

Vergangenheit

Verhandlungen mit Gan Fort

Im Hintergrund weint die kleine Aissa.

Als Gan Fort wieder einmal zu Verhandlungen in das Dorf der Shandia kam und Viper sich bald so provoziert sah, dass er Gan Fort angriff, fing die kleine Aissa in einem Zelt in der Nähe an zu weinen. Ihre Mutter hielt sie in den Armen und versuchte vergeblich sie zu trösten. Laki, die vom Eingang des Zeltes die Szenerie beobachtete, bemerkte, dass Aissa immer zu weinen anfing, wenn Unruhe im Dorf herrschte, an der meistens auch Viper beteiligt war.[8]

Gegenwart

Das Dorf der Shandia

Aissa trifft auf Fangschrecke

Aissa kehrte durch einen Sprung durch eine Wolke in das Dorf der Shandia zurück und traf dort auf Fangschrecke, der sie davor warnte, zu weit in den Upper Yard zu gehen, da sie dort ihr Leben verlieren könne. Doch Aissa streckte ihm nur die Zunge heraus und moserte ihn an, er solle doch lieber Enel vom Thron stoßen. Während Viper, Laki, Braham und Genbo gerade eine Besprechung beendeten, schlich Aissa sich an das Zelt, wurde aber von Braham daran gehindert einzutreten. Er sagte ihr, Viper sei gerade schlecht gelaunt, was Aissa gruseliger fand als Gott.[2] Plötzlich merkte Aissa durch ihr Mantora, dass zwei Leute besiegt worden waren. Nach allem, was sie wusste, handelte es sich um Gan Fort und einen der Priester. Das meldete sie auch direkt an Viper. Dieser nahm das zur Kenntnis, während Aissa Laki weiter berichtete, dass der Priester nicht von Gan Fort, sondern von jemand anderes besiegt worden sei.[6]

Während wenig später die Krieger der Shandia, beflügelt von der Nachricht von der Niederlage eines Priesters, einen günstigen Zeitpunkt sahen, Shandora zurück zu erobern, und aufbrachen, um Enel zu stürzen, blieb Aissa im Dorf zurück. Laki nahm Aissas Tasche mit Vearth mit und versprach ihr, noch einiges mehr an Vearth mitzubringen.[6]

Der Kampf im Upper Yard

Nora taucht vor der Flying Lamb auf

Einen Tag später wurde Aissa auf dem Schneeweißen Meer von Papaya und Conis gerettet und mit Hilfe ihres Mantoras machten sie sich auf den Weg zu den Strohhüten. Aissa zitterte und hatte Tränen in den Augen, da sie noch nie so viele Stimmen hatte erlöschen hören wie bei der Schlacht im Upper Yard.[5] Sie erreichten die Flying Lamb, doch während Conis und ihr Vater bei dem Schiff bleiben wollten, wollte Aissa weiter, wurde jedoch von Papaya aufgehalten. An Bord der Flying Lamb wollte sie direkt mit ihrem Burn Blade auf Nami losgehen, welche ihr allerdings Gan Forts Handschuh ins Gesicht hielt.[9] Aissa gab schließlich auf und sie erfuhr von Nami, dass diese noch auf die vier anderen warten wollte, welche zusammen aufgebrochen waren. Doch Aissa versicherte ihr, dass es keine Vierergruppe mehr im Upper Yard gab, allenfalls noch Zweiergruppen. Gemeinsam fuhren sie - über den von Papaya per Milky-Dial hergestellten Weg - zurück ins Schneeweiße Meer.[9]

Kurz darauf versuchte Aissa erneut zu fliehen und sprang über Bord. Sie wurde jedoch von Nami zurück auf den Waver gezogen. Plötzlich tauchte neben dem Schiff der Kopf der Nora auf. Ruffy rebellierte indes im Bauch der Boa, worauf diese anfing wild zu toben. Nami und Aissa flohen in den Upper Yard, um der Boa zu entkommen.[10] Nami hielt auf den Giant Jack zu, während sie bei ihrer Flucht von Shandia und Gotteskriegern gejagt wurden.[11]

Die Riesenboa

Als sie den Giant Jack hinauf gefahren waren und auf einer Wolkendecke ankamen, wurden sie auch noch von drei Gotteskriegern verfolgt, die allerdings schnell von Viper, Zorro und Gan Fort erledigt wurden. Viper rief Aissa zu, sie solle sich von Nami entfernen und schoss auf den Waver, doch die beiden wurden von Gan Fort und Pierre gerettet. Kurz darauf wurden alle vier von der Riesenboa verschlungen.[12] Sie fanden sich im riesigen Magen der Schlange wieder, in dem viele Trümmer herumlagen. Kurz darauf trafen sie auf Ruffy, der sie fragte, was sie in der "Wunderhöhle" machen würden.[13]

Wiedersehen im Boa-bauch

Nachdem sie Ruffy aufgeklärt hatten, dass die Schlange wegen etwas in Aufruhr geraten ist, stellte sich heraus, dass Ruffy der Verantwortliche dafür war. Daraufhin schlug Nami wutentbrannt auf ihn ein, weshalb sich die Boa wieder vor Schmerzen krümmte und die Gruppe im Magen umhergewirbelt wurde.[14]

Als Enel die verbliebenen Kämpfer nach Shandora einlud, fiel auch die Riesenboa von der Wolke herunter. In diesem Moment unternahm die Gruppe im Boa-Magen einen Ausbruchsversuch, da ihnen die plötzliche Schwerelosigkeit nicht geheuer war. Nami befahl Ruffy, sich am Waver festzuhalten. Er packte sich Aissa, welche zu spät bemerkte, dass Ruffy sich am Jet-Dial festhielt. Als Nami beschleunigte, wurden die beiden zurück in den Magen der Boa geschleudert. So entkamen nur Nami, Gan Fort und Pierre. Doch Gan Fort schickte seinen Partner zurück, um Ruffy und Aissa zu retten. Sie schafften es allerdings nicht mehr rechtzeitig heraus, da die Schlange vorher in Shandora aufschlug und kurze Zeit später von Enel niedergestreckt wurde.[15]

Nachdem Enel Robin, Zorro, Gan Fort und Viper besiegt hatte, öffnete sich ein Augenlid der Boa und Aissa schimpfte mit Ruffy, der versuchte durch das Auge der Schlange hinauszugelangen. Daraufhin schloss sich das Augenlid wieder und sie fielen zusammen mit Pierre aus dem Maul der bewusstlosen Schlange. Ruffy entdeckte die bewusstlosen Robin, Zorro und Gan Fort. Aissa fand Viper in dem Krater von Enels Angriff. In der Boa hatte ihr Mantora nicht wirken können und so hatte Aissa nicht mitbekommen, was draußen geschehen war. Nachdem Robin wieder bei Bewusstsein war und den beiden alles erzählt hatte, meinte Aissa, dass sie zwei Stimmen auf der Insel hören könne. Sie wollte Ruffy dorthin führen.[7]

Der Kampf gegen Enel

Aissa kommt an der Maxime an

Während Aissa auf Pierre ritt, rannte Ruffy in Richtung Enel. Sie fanden einen Tunnel, der in einen Berg gehauen war, und trafen auf Enel, der gerade mit Nami die Arche Maxime betreten hatte. Ruffy war stinksauer und fragte Enel, was er seinen Freunden angetan habe.[16] Als er dann gegen Enel kämpfte, machte Aissa sich zusammen mit Pierre Sorgen um Ruffy.[17] Aissa flog mit Pierre hinter dem Schiff her, als dieses abhob, hielt sich jedoch aus dem Kampf heraus, da sie gelernt hatte, sich nicht in den Kampf zweier Krieger einzumischen.[18] Sie folgten weiter der Arche Maxim, als diese sich aus der Höhle befreite. Als Ruffy mit der Goldkugel vom Schiff fiel, wollten Pierre und Aissa helfen, worauf sie von Enel entdeckt wurden, der ihnen El Thor entgegen warf.[19] Aissa wurde bei der Attacke von Pierre beschützt und blieb unverletzt, Pierre jedoch erwischte die Attacke.[20] Ruffy beschloss, zu Robin zurückzukehren, und während Ruffy mit der Goldkugel durch Shandora zog und einiges kaputt machte, zog Aissa den bewusstlosen Pierre am Schnabel hinter sich her. Sie rief Ruffy zu, er solle doch ihre Heimat nicht zerstören. Sie fanden Robin und die anderen nicht dort, wo sie diese zurückgelassen hatten, und beschlossen, den Giant Jack hinaufzuklettern. Als sie auf einer Wolke oberhalb von Shandora Robin entdeckten, warf Ruffy Pierre und Aissa zu ihr und bat sie, sich um die beiden zu kümmern, während er den Giant Jack hinaufstürmen wollte, um Enel zum Kampf zu stellen.[21] Während Ruffy und Nami die Ranke stürmten, um Enel zu stellen, war Aissa zusammen mit den restlichen Strohhüten, Viper und Gan Fort am Boden der Ranke. Während Enel seine Blitze über den Upper Yard schickte, bewegte sich die gesamte Gruppe an einen nahen Waldrand. Aissa stand immer noch vor dem Wald, als Laki nach Enels Niederlage herauskam und ihr ihre Tasche mit Vearth zurückgab.[22]

Das Leben nach dem Krieg

Aissa in der Cover Story

Am Abend feierte sie zusammen mit allen anderen bei der riesigen Party.[22]

Nachdem die Strohhut-Bande geflohen war, saß Laki hinter Aissa und schnitt dieser die Haare, dabei meinte sie, dass Aissa sich die Haare lang wachsen lassen solle, da sie nun nicht mehr kämpfen müssten.[23]

In einer Coverstory spazierte Aissa zusammen mit Laki, Conis und Nora auf der Erde, um zu picknicken. Aissa trug Sandalen, obwohl sie sonst immer ohne Schuhe ausgekommen war. Zudem hatte sie ein anderes Kleid an, welches ein wenig mädchenhafter aussah, und sie trug eine Kette. Die Tasche, in der sie ihr Vearth gesammelt hatte, trug sie auf dem Rücken. Ihre Mütze trug sie nicht mehr und ihre Haare, die schon etwas länger gewachsen waren, wurden von Haarspangen gehalten.[24]

Später sieht man sie erneut in einer Cover-Story, wie sie im Gummiband-Land Luftballon-ähnliche Ballwolken an die Kinder verkauft. Man sieht, dass sie deutlich gealtert ist. Ihre Haare sind nun zu zwei Zöpfen zusammengebunden.[25]

Verschiedenes

  • Aisa ist eine Vogelart, ein so genannter Säger. (eine etwas größere Entenart.) Namen aus der Vogelkunde sind ein typisches Merkmal von Oda beim Benennen seiner Charaktere, so eben auch bei Aisa.

Unterschiede

  • Während Aissa im Manga das erste Mal auftritt, als sie durch die Wolke springt und so ins Dorf der Shandia gelangt, erscheint sie im Anime erstmals, als sie Vearth sammelt und vor Robin, Nami und Zorro flieht.[26]
  • Im Anime will Aissa, als sie gerade von der Boa verschluckt wurden, im Magen auf Gan Fort losgehen, wird aber von Nami zurück gehalten.[3]
  • Nachdem die Schlange sich von Namis Prügelattacke gegen Ruffy wieder beruhigt hatte, griff sich Aissa Gan Forts Speer und wollte erneut auf ihn losgehen, doch Ruffy stoppte sie.[27]

Referenzen

  1. One Piece-Manga - One Piece Blue Deep ~ Geburtstag wird enthüllt (Carlsen, S. 13).
  2. a b c One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 249 ~ Aissa trifft auf Fangschrecke.
  3. a b One Piece-Anime - Episode 177 ~ Aissa wird von Nami zurückgehalten.
  4. a b One Piece-Anime - Episode 165 ~ Aissa traut Nami nicht.
  5. a b c d One Piece-Manga - Kampfteufel Viper (Band 28) - Kapitel 264 ~ Aissa will zum Upper Yard.
  6. a b c d One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 251 ~ Aissas Mantora schlägt an.
  7. a b One Piece-Manga - Rhapsodie (Band 30) - Kapitel 277 ~ Aissa will Ruffy den Weg zeigen.
  8. One Piece-Manga - Kampfteufel Viper (Band 28) - Kapitel 256 ~ Wieder endet eine Verhandlung ergebnislos.
  9. a b One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 265 ~ Aissa trifft bei der Flying Lamb ein.
  10. One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 267 ~ Angriff der Riesenboa.
  11. One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 268 ~ Die Flucht vor der Boa.
  12. One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 269 ~ Zu spät, die Riesenboa verschluckt alles.
  13. One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 270 ~ Die Wunderhöhle.
  14. One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 271 ~ Ruffy wird aufgeklärt.
  15. One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 273 ~ Enel lädt nach Shandora ein.
  16. One Piece-Manga - Rhapsodie (Band 30) - Kapitel 278 ~ Der weg zu Enel.
  17. One Piece-Manga - Rhapsodie (Band 30) - Kapitel 280 ~ Aissa macht sich Sorgen um Ruffy.
  18. One Piece-Manga - Rhapsodie (Band 30) - Kapitel 281 ~ Aissa mischt sich nicht ein.
  19. One Piece-Manga - Rhapsodie (Band 30) - Kapitel 282 ~ Enel entdeckt Aissa und Pierre.
  20. One Piece-Manga - Rhapsodie (Band 30) - Kapitel 283 ~ Pierre hat Aissa beschützt.
  21. One Piece-Manga - Rhapsodie (Band 30) - Kapitel 285 ~ Aissa und Ruffy auf dem weg zu Robin.
  22. a b One Piece-Manga - Die Stimme der Insel (Band 32) - Kapitel 300 ~ Enels Ende.
  23. One Piece-Manga - Die Stimme der Insel (Band 32) - Kapitel 302 ~ Das Leben nach dem Krieg.
  24. Coverstory - Was aus ihnen geworden ist
  25. Coverstory - Von den Schiffsdecks der Welt
  26. One Piece-Anime - Episode 161 ~ Aissa sucht nach Vearth.
  27. One Piece-Anime - Episode 178 ~ Aissa versucht es erneut.
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts