Satori

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Zivilist

Bild 1◄►Bild 2
Satoris Gesicht.
Allgemein
Name: Satori
Name in Kana: サトリ
Name in Rōmaji: Satori
Rasse: Mensch (mit Flügeln)
Geschlecht: männlich
Alter: ??? <span class="explain" title="Zu Beginn der Handlung noch Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „{“ Jahre" border-bottom:dotted 1px;">*</span>
Alter:
Geburtstag: 10. März[1]
Sternzeichen: ???
Größe: ???m
Maße: ???
Körbchengröße: ???
Blutgruppe: ???
Herkunft: Birka
Familie: Satoris Familie
{{{optk}}}
???: ???
???: ???
???: ???
Marine-Daten
Rang: {{{rang}}}
jap. Rang:  ???
Einheit: Unbekannt
Untergebene:

???

Piraterie-Daten
Piratenbande: ???
Deckname: {{{deckname}}}
Position:  ???
Kopfgeld:  ???
Ehemalige Piratenbande:  ???
Ehemalige Piratenbanden:

???

Gruppierung: Priester des Upper Yard
Weltregierung
Organisation: ???
Position:  ???
Ehemalige
Organisationen:

{{{eOrg}}}

Douriki-Wert: ???
Schlüssel Nummer: ???
Baroque-Firma
Rang: {{{baroque_rang}}}
Deckname:  ???
Partnerin: ???
Kopfgeld: {{{kopfgeld}}}
Teufelskräfte
Typ: Unbekannt
Teufelsfrucht: Name unbekannt
jap. Name: Unbekannt
Fähigkeit:  ???
In der Serie
Synchronsprecher: Angelika Bender
Japanischer Seiyū: Yasuhiro Takato
Zu finden in: Manga und Anime
Erster Auftritt: Manga Band 26Kapitel 241
Anime Episode 155



Satori des Waldes (jap. 森のサトリ, Mori no Satori) war einer der 4 Priester des Upper Yards. Seine Prüfung war die der Bälle.

Inhaltsverzeichnis

Erscheinung

Skizzen Satoris

Satori ist ein mittelgroßer Mann mit längerem dunkelrotem Haar. Passend zu seinem extrem runden, ballartigen Körper trägt er auch eine runde Brille mit gelben Gläsern und grauem Rahmen. Auf seinem weißen Ganzkörperanzug befinden sich gelbe Ringe. Außerdem trägt er einen orangefarbenen Hut auf dem Kopf. Wie auch fast alle anderen Bewohner Skypias hat Satori am Rücken zwei Flügel.

Persönlichkeit

Satori hat eine sehr außergewöhnliche Stimme und ist meist in Bewegung; er scheint nicht still stehen zu können. Besonders häufig äußert er ein seltsam betontes "Ho-ho-ho" - sogar während eines Kampfes. Auch springt er häufig auf nur einem Bein und versucht so seine Gegner abzulenken.[2] Um sich schneller fortbewegen zu können, hat er immer eine Ball-Wolke dabei, auf die er sich setzen und herum schweben kann. Außerdem ist er laut eigener Aussage sehr empfindlich gegenüber Schmerzen.[3]

Fähigkeiten und Stärke

Der Ball-Dragon wird von
Satori mit einem Stock gelenkt.

Wie alle Priester beherrscht auch Satori das Mantora.[4]

Auch wenn man es ihm nicht ansehen mag, ist er durchaus beweglich.[5] In seiner Prüfung der Bälle, in welcher unzählige Bälle mit verschiedensten Inhalt herum schwebten, kickte er eben diese, damit sie auf seinen Gegner zu flogen und bei entsprechendem Inhalt Schaden zufügten. Unter den Überraschungsbällen gab es aber auch Nieten, in denen sich beispielsweise lediglich eine Blume befand. Durch ein kluges Psychologie-Spiel brachte er seine Sünder dazu, andere Schmerzen auf sich zu nehmen, anstatt sich mit einem ungewissen Inhalt konfrontieren zu lassen.[6]

Seine liebste Waffe war der Ball Dragon, bei welchem er mehrere Bälle hintereinander aufreihte und dem vordersten eine Drachenmaske aufsetzte. Mit einer Schnur, die er sowohl am Kopf des Drachen als auch an der Spitze seines Stockes festgebunden hatte, verfolgte er seine Opfer. Dieser wurde ihm im Kampf gegen die Strohhut-Bande allerdings zum Verhängnis.[7] Da er jetzt wohl kein Priester mehr ist, gehört diese Prüfung der Vergangenheit an.

Des Weiteren konnte er auch auf ein Impact-Dial, das er in der Handfläche platziert hatte, zurückgreifen.

Gegenwart

Verteidigung des Upper Yards

Seit Satori zusammen mit den anderen drei Priestern unter Enels Führung vor sechs Jahren die Herrschaft von Skypia übernommen hatte, verteidigte er den Upper Yard gegen dessen Ureinwohner, die Shandia.[8]

Verfolgung eines Flüchtlings

Wie auch Shura und Aum verfolgte Satori einen Flüchtigen am Rande des Upper Yards. Ihre Jagd wurde aber von dem Shandia Viper gestoppt, der seine Bazooka auf die Priester abfeuerte.[5] Später wurde er von Gedatsu über die illegale Einreise der Strohhut-Bande informiert.

Kampf mit den Strohhut-Sündern

Satori dominiert die Prüfung und nimmt sich die Strohhüte einzeln vor.

Nachdem sich Ruffy, Sanji und Lysop für die Prüfung der Bälle entschieden hatten, da diese für sie am leichtesten klang, fielen sie einige hundert Meter hinunter in den Wald der Verlorenen. Hier wartete bereits Satori auf sie, der alle drei Passagiere mit seinem Impact-Dial von Bord der Floating Crow schleuderte, während ihr Boot immer weiter Richtung Ausgang des Waldes fuhr.[4]

Sanji beendet den Kampf mit seiner "Prüfung der Liebe".

Mit seinem Mantora und seinen überall herum schwebenden Überraschungsbällen schaffte er es, die Strohhüte mächtig unter Druck zu setzen. Sanji war der erste, der K.O. auf dem Boden lag. Seine Freunde taten bald danach dasselbe. Zum großen Finale bildete Satori seinen geliebten Ball Dragon, mit dem er Ruffy verfolgte, während Lysop auf die Suche nach der Floating Crow ging. Durch Zufall fand Ruffy heraus, wie der Ball Dragon gesteuert wurde und schaffte es so, Satori nervös zu machen, sodass sie einen Fehler machte und den Ball Dragon auf sich selbst lenkte. Zu ihrem Glück konnte sie ausweichen und vermutete, den Gummi-Jungen endlich los zu sein.[7] Doch dieser hing an seinem Rücken und fixierte den Priester mit Armen und Beinen, die er wie ein Seil um ihn band. Sanji, der wieder zu Kräften gekommen war, sprach davon, dass auf Satori nun eine „Prüfung der Liebe“ zu käme. Tatsächlich sprang er in die Luft und versetzte dem hilflosen und mit Gottes Strafe drohenden Priester seine Attacke Concassé. [3]

Mit fehlenden Zähnen und schwer verletzt lag er schließlich am Boden – die drei Strohhüte hatten die erste Prüfung bestanden und konnten sogar ihr Boot wieder einholen. Nachdem auch der Rest der Gotteskrieger im Überlebenskampf besiegt wurden, setzten die Bewohner Skypias alle Priester, bis auf den aus den Wolken gefallenen Gedatsu, auf Wolken aus.

Verschiedenes

Übersetzungsfehler

  • In der deutschen Serie ist Satori weiblich, was ein schwerer Synchronisationsfehler ist. Im jap. Original ist Satori eindeutig männlich.
  • Im dt. Manga ist vom Tod Satoris die Rede. Im Original ist jedoch nur von einer Niederlage die Rede.

Namensbedeutung

  • Das Wort "Satori" steht für "Erleuchtung".

Referenzen

  1. One Piece-Manga - One Piece Blue Deep ~ Geburtstag wird enthüllt (Carlsen, S. 59).
  2. One Piece-Manga - Abenteuer auf der Insel Gottes (Band 26) - Kapitel 246 ~ Sanji ist über Satoris Gezappel genervt.
  3. a b One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 250 ~ Sanji besiegt Satori, der von Ruffy festgehalten wird.
  4. a b One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 248 ~ Der Kampf zwischen Priester Satori und den drei Strohhüten beginnt.
  5. a b One Piece-Manga - Abenteuer auf der Insel Gottes (Band 26) - Kapitel 241 ~ Satori verfolgt herum springend wie auch die anderen Priester einen Flüchtigen.
  6. One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 247 ~ Lysop fürchtet sich vor einem Überraschungsball mit Blume als Inhalt und springt panisch von einem hohen Baum.
  7. a b One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 250 ~ Ruffy findet heraus, wie der Ball Dragon gelenkt wird und kann Satori so in Panik versetzen
  8. One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 255 ~ Gan Fort erzählt über die Geschichte von Skypia.
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts