Caribou-Piratenbande

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Allgemein
Name: Caribou-Piratenbande
Name in Kana: カリブー海賊団
Name in Rōmaji: Karibū Kaizokudan
Banden-Daten
Kapitän: Caribou & Coribou
Wichtige Mitglieder: {{{mitglieder}}}
Mitgliederzahl: {{{anzahl}}}
Summe
der Kopfgelder:

{{{kopfgeld}}}
Status der Bande: Reaktiviert, verließen
die falschen Strohhut-Piraten
Verhältnis zur
Strohhut-Bande:

verfeindet
Schiff: {{{schiff}}}
Schiffe: {{{schiffe}}}
In der Serie
erster Auftritt: Manga Band 61Kapitel 598
Anime Episode 617

Die Caribou-Piratenbande hatte zwei Kapitäne, die zugleich Brüder sind. Aufgrund ihres hohen Kopfgeldes sind sie auf dem Sabaody Archipel bekannt und gefürchtet. Die Mitglieder der Bande sind scheinbar alle gleich gekleidet. Sie sehen sich dabei sehr ähnlich.[1]

Geschichte

Kurz nachdem sie auf dem Sabaody Archipel angekommen waren, wurden sie vom Fake-Ruffy angeheuert. Die ganze Bande schloss sich der Fake-Strohhut-Bande an, weshalb sie als solche nicht mehr existierte.[2]

Auf Grove 46 warteten "Feuchthaar" Caribou und sein Bruder "Blutbesudelter" Coribou auf den Fake-Ruffy, der dort alle rekrutierten Piraten versammelt hatte. Ein Marinemitglied beobachtet dies und erkannte einige Rookies, die sich auf der Insel versammelt hatten. Während er mit einer Teleschnecke Bericht erstattete, entdeckte ihn jedoch der Kapitän der Caribou-Piratenbande, der sein Blut nun auf dem gesamten Platz verteilen wollte. In einem Moment der Unachtsamkeit versuchte der Marinesoldat seine Waffe zu ziehen, doch streckte Caribou ihn eiskalt nieder und befiahl seinem Bruder anschließend den Verletzen bei lebendigem Leibe zu begraben.[3] Der Fake-Ruffy tauchte auf und begrüßte seine neuen Mitstreiter. Nach dem Fake-Zorro und Fake-Sanji mit dem echten Ruffy aufgetaucht waren wollte der Fake-Ruffy seinen Rekruten an dem Mann, der ihn zuvor gedemütigt hatte, zeigen, was bei Verrat geschieht. Doch plötzlich tauchte die Marine auf, um die Piraten festzunehmen. Sie hatten diese komplett umzingelt. Der falsche Ruffy war jedoch aufgrund seiner starken neuen Mitglieder siegessicher und kommandierte Caribou und Coribou dazu, den zuvor entdeckten Soldaten als Geisel zu benutzen. Ersterer meinte aber, dafür sei es schon zu spät, da er diesen tötete, weil er ihn anlog, als er sagte, die Marine nicht gerufen zu haben. Bevor ein größerer Kampf zwischen den beiden Parteien entstehen konnte, tauchten plötzlich zwei Pacifista auf, welche auch den 400.000.000 teuren Monkey D. Ruffy identifizieren konnten. Sie attackieren die Piraten und selbst der für 88 Millionen gesuchte Doughty hatte nicht den Hauch einer Chance. Der Fake-Ruffy wollte nun fliehen, lief jedoch direkt in die Arme von Sentoumaru. Dieser enttarnt jenen als miese Fälschung und schlug ihn mit seiner Breitaxt k.o. Auf Anfrage identifiziert PX-5 den Fake als den für 26.000.000 gelisteten DeMaro Black. Die Piraten waren erzürnt, da sie von diesem betrogen und ausgenutzt wurden. [4]

Nachdem die beiden Brüder mit ihrer Bande vor der Marine fliehen konnten wollten sie die von ihnen gekidnappten Mitglieder der Fake-Strohhutbande lebendig begraben. Als diese ihre Unschuld beteuerten, hob Caribou den Fake-Sanji hoch und seine Hand verflüssigte sich, er meinte dafür sei es bereits zu spät. Plötzlich tauchte der Fake-Sogeking auf und wollte seinen Mannschaftsmitgliedern helfen. Er feuerte mit einer Bazooka auf Caribou, doch die Kugel drang einfach in den sich verflüssigenden Körper ein. Caribous Teufelskräfte sind vom Typ Logia.[5]

Später tauchten sie hinter der Thousand Sunny auf, sie wollen die echte Strohhutbande stellen. [6] Caribou wurde von den Strohhüten in ein Fass gesperrt, aus dem er erst auf der Fischmenscheninsel von den Meerjungfrauen wieder befreit wurde. Als er die hübschen Nixen sah, plante er sämtliche Meerjungfrauen zu entführen und sie später an der Oberfläche für horrende Summen zu verkaufen. Als er an den Staatsschatz der Fischmenscheninsel gelangte, verwarf er seinen ursprünglichen Plan jedoch und ließ die Meerjungfrauen wieder frei. Nachdem er Robins und Neptuns Gespräch über Shirahoshi und ihre Kräfte mitverfolgte, plante er auch die Meerjungfrauen-Prinzessin zu entführen. Dies wurde durch Ruffy, Zorro und Sanji vereitelt. Das Trio nahm ihm außerdem den ganzen Staatsschatz ab, was Caribou sehr verärgerte. Er wurde kurz darauf durch Pekoms besiegt, der den Staatsschatz von Ruffy bekam.[7]
Beim Versuch, einige Meerjungfrauen gefangen zu nehmen, wird er von Jimbei gefasst und der Marine übergeben. Die Marinesoldaten von G-5 wollten Caribou auf einem Scheiterhaufen verbrennen, als plötzlich die Caribou-Piraten erschienen, um ihren Kapitän zu retten. Sie griffen die Marine an und Coribou gelang es, seinen Bruder zu befreien, doch dann wurden er und seine Männer von der Marine besiegt. Lediglich Caribou konnte entkommen.[8]


Bekannte Mitglieder

Position Name Kopfgeld Teufelsfrucht
Kapitän: Caribou 210.000.000 Sumpf-Frucht
Kapitän: Coribou 190.000.000 unbekannt


Referenzen

  1. One Piece-Manga - Otohime und Tiger (Band 63) - Kapitel 600 ~ Man erfährt den Namen der Piratenbande.
  2. One Piece-Manga - Otohime und Tiger (Band 63) - Kapitel 598 ~ Die Mitgliedschaft in der Fake-SHB wird erwähnt.
  3. One Piece-Manga - Otohime und Tiger (Band 63) - Kapitel 598 ~ Die Brüder der Caribou-Piratenbande.
  4. One Piece-Manga - Otohime und Tiger (Band 63) - Kapitel 601 ~ DeMarco Black wird enttarnt.
  5. One Piece-Manga - Otohime und Tiger (Band 63) - Kapitel 603 ~ Die Brüder rächen sich an den Fälschungen.
  6. One Piece-Manga - Otohime und Tiger (Band 63) - Kapitel 603 ~ Die Brüder wollen die Strohhutbande angreifen.
  7. One Piece-Manga - Der Weg, der zur Sonne führt (Band 66) - Kapitel 652 ~ Caribou wird erneut besiegt
  8. One Piece-Manga - SAD (Band 69) - Kapitel 683 ~ Cover-Story: Coribou will seinen Bruder befreien.
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts