Caribou

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Pirat (Kapitän)

Bild 1◄►Bild 2
Sein Gesicht
Allgemein
Name: Caribou
Name in Kana: カリブー
Name in Rōmaji: Karibū
Rasse: Menschen
Geschlecht: männlich
Alter: ???
Alter:
Geburtstag: 4. Juli[1]
Sternzeichen: ???
Größe: ???m
Maße: ???
Körbchengröße: ???
Blutgruppe: ???
Herkunft: ???
Familie: ???
{{{optk}}}
???: ???
???: ???
???: ???
Marine-Daten
Rang: {{{rang}}}
jap. Rang:  ???
Einheit: Unbekannt
Untergebene:

???

Piraterie-Daten
Piratenbande: Caribou-Piratenbande
Deckname: {{{deckname}}}
Position: Kapitän
Kopfgeld: 210.000.000
Ehemalige Piratenbande:  ???
Ehemalige Piratenbanden:

???

Gruppierung: ???
Weltregierung
Organisation: Caribou-Piratenbande
Position: Kapitän
Ehemalige
Organisationen:

{{{eOrg}}}

Douriki-Wert: ???
Schlüssel Nummer: ???
Baroque-Firma
Rang: {{{baroque_rang}}}
Deckname:  ???
Partnerin: ???
Kopfgeld: 210.000.000
Teufelskräfte
Typ: Logia-Frucht
Teufelsfrucht: Sumpf-Frucht
jap. Name: Numa Numa no Mi
Fähigkeit: Er kann Morast erzeugen und
andere darin versinken lassen.
In der Serie
Synchronsprecher: ???
Japanischer Seiyū: Masaki Terasoma
Zu finden in: Manga, Anime
Erster Auftritt: Manga Band 61Kapitel 600
Anime Episode 519


Feuchthaar Caribou ist ein Rookie, der mit seinem jüngeren Bruder Coribou und seiner Piratenbande auf dem Sabaody Archipel eintraf, zwei Jahre, nachdem sich dort die 11 Supernovae eingefunden hatten. Er und seine Bande schlossen sich der falschen Strohhut-Bande an, die auf dem Archipel Mitglieder anwarb. Er wurde erstmals von DeMaro Black erwähnt. [2] Später trennten sie sich wieder von der falschen Strohhutbande.

Inhaltsverzeichnis

Erscheinung

Caribou besitzt eine längliche Kopfform. Er hat lange Haare, wobei eine Strähne über seine große Stirn hängt. Seine Augen und seine ausgestreckte Zunge lassen ihn verrückt erscheinen. Die spitzen Ohren kennzeichnen neben seinem Kinnbart ebenfalls sein Gesicht. Caribou trägt ein Shirt mit langen Ärmeln, das ein Kreuz auf der Brust aufweist und blutig ist, was für seine Brutalität spricht. Die langen Ärmel verstecken seine Hände, sodass sie nicht erkennbar sind. Über sein Shirt hat er sich einen Mantel geworfen.[3]

Persönlichkeit

Caribou ignoriert den Befehl von Black und tötet den Marinesoldaten.

Caribou ist sehr brutal. Bei seinem Auftritt auf dem Sabaody Archipel lauerte er einem Marinesoldaten hinter einer zerstörten Mauer auf. Gnadenlos rammte der Pirat dem Marine seine Waffe durch den Körper, nachdem dieser versuchte, seine Waffe zu ziehen. Der Marinesoldat wurde schwer verletzt. Caribou wollte ihn lebendig begraben lassen, um ihn weiter zu foltern.[3] Des Weiteren lässt er sich nichts von ranghöheren Personen befehlen. Er ignorierte einfach die Befehle seines neuen Kapitäns und erschoss den Marinesoldaten.[4] Seine Brutalität zeigte sich auch während der Jagd auf die echte Strohhutbande. Caribou wollte ihre Köpfe abschlagen und mit zur Oberfläche tragen, weil sonst niemand wüsste, wer die berüchtigten Piraten zur Strecke gebracht hätte, wenn sie sie einfach im Meer versenkt hätten.
Zwar hat Caribou von einer Teufelsfrucht gegessen, scheint sich mit seinen Fähigkeiten aber nicht zu überschätzen. Als er der Strohhutbande alleine gegenüber trat, wusste er genau, dass er gegen die neun Piraten alleine keine Chance hätte und flehte sogar um sein Leben. Nachdem Ruffy ihn fesselte, zog er in Erwägung, sie zu einem günstigen Zeitpunkt einen nach dem anderen aus dem Weg zu räumen.[5]

Fähigkeiten und Stärke

Caribous Teufelskraft.

Caribou ist mit einem Kopfgeld von 210.000.000 einer der neuen Rookies auf dem Sabaody Archipel. Wie sich später herausstellt, hat er eine Teufelsfrucht gegessen, nämlich die Sumpf-Frucht. Er kann Morast erzeugen und andere darin wie in Treibsand versinken lassen. Laut eigener Aussage ist es ein bodenloses Loch. So gelingt es ihm auch, verschiedenste Dinge gefangen zu halten, wie die Meerjungfrauen auf der Fischmenscheninsel.[6] Da es eine Teufelsfrucht Typ Logia ist, kann sich Caribou komplett in Morast verwandeln. [7][8]

Gegenwart

Sabaody Archipel

Caribou will die falschen Strohhut-Piraten lebendig
begraben lassen.

Caribou und Coribou trafen mit ihrer Piratenbande auf dem Sabaody Archipel ein. Dort wurden sie von der falschen Strohhutbande rekrutiert und waren somit Verbündete. Als sie sich auf Grove 46 zu einem Treffen versammelten, versteckte sich ein Marinesoldat hinter einer zerstörten Mauer und erstattete Bericht über die derzeitige Situation auf dem Grove. Caribou ermahnte ihn, keine Verstärkung zu rufen, und wollte das Grove mit dessen Blut verschmieren. Der Marinesoldat versuchte seine Waffe zu zücken, wurde aber abrupt unterbrochen, als Caribou ihm seine Waffe durch den Körper rammte. Der Piratenkapitän erklärte ihn daraufhin für dumm, weil er versuchte ihn mit seiner Waffe zu töten. Anschließend befahl er seinem Bruder Coribou den Marinesoldaten lebendig zu begraben.[3] Als die Marine auf dem Grove auftauchte und die Piraten umzingelte, gab DeMaro Black seinem neuen Untergebenen den Befehl, er solle den zuvor verletzten Marinesoldaten als Schild benutzen und einen Ausweg durch die Soldaten schaffen. Caribou hingegen hielt nichts von diesem Plan, weil der Marinesoldat offensichtlich doch Verstärkung gerufen hatte. Mit seiner Pistole erschoss er ihn. Dies war das Signal zum Angriff der restlichen Marine, gegen die die Piraten nun kämpften.[4] Nachdem DeMaro von der Marine geschnappt wurde und die Caribou-Piratenbande entkam, ließ Caribou die restlichen Mitglieder der Fake-Strohhut-Piratenbande lebendig begraben, als Strafe, dass sie sich als die Strohhutbande ausgegeben hatten. Zuvor erklärte er ihnen jedoch, dass es sein Ziel war in die Strohhutbande aufgenommen zu werden, um diese von innen heraus zu zerstören.

Auf dem Weg zur Fischmenscheninsel

Caribou steht den Strohhüten alleine gegenüber.

Später segelte Caribou mit seiner Bande der echten Strohhutbande auf den Weg zur Fischmenscheninsel hinterher.[9] Als Hilfsmittel hatte sich die Piratenbande Muh-Kuh gefangen, die das Schiff zog. Durch diesen Vorteil "dockte" Caribous Piratenschiff an die Thousand Sunny, um dann durch das Coating hindurch das Schiff der Strohhüte zu entern. Allerdings erinnerte sich Muh-Kuh bei dem Anblick von Ruffy und Sanji an die Tracht Prügel, die die Seekuh damals erhalten hatte und ergriff mitsamt des ganzen Schiffes der Caribou-Piratenbande die Flucht. Der einzige, der die Sunny betreten hatte, war Caribou selbst. Nach dem Ausruf, die Strohhutbande abzuschlachten, bemerkte er, dass er ganz alleine war. Nach dieser Erkenntnis flehte er um sein Leben und bat, eine Weile auf der Sunny mitzufahren. Anschließend fesselte Ruffy ihn mit Seilen. Kurze Zeit später erreichte die Sunny einen gigantischen Unterwasserfall, an dessen Ende sich ein riesiger Kraken befand, der in den letzten Tagen die Schiffe abfing, die auf dem Weg zur Fischmenscheninsel waren. Caribou bat die Strohhutbande panisch umzukehren, Ruffy dachte jedoch nicht daran.[5] Caribou war erschrocken, als die Strohhutbande keine Anstalten machte, sich Sorgen zu machen. Plötzlich kam von hinten das von der traumatisierten Muh-Kuh gezogene Schiff der Caribou-Piratenbande, welches jedoch von einem riesigen Tentakel zermalmt wurde. Der Großteil der Strohhutbande war entsetzt, doch Zorro meinte nur, dass die treibenden Piraten wie Quallen aussahen, was Caribou erzürnte. Nun wollte sich der Kraken auch die Thousand Sunny vornehmen. Ruffy und Zorro wollten dies verhindern, aber sie wurden von Lysop gestoppt, da sonst das Coating zerstört worden wäre. Da Caribou sich besser aufgehoben fühlte, wenn außerhalb des Schiffes gegen den Kraken gekämpft würde, kam ihm die Idee, die Strohhüte in eine eigene kleine Coating-Blase zu stecken.[10] Während die Strohhutbande eine Tiefe von 7000 Metern unter dem Meeresspiegel erreichte und alles dunkel war, befreite sich Caribou mitfilfe seiner Teufelsfrucht aus den Fesseln. Brook bemerkte das Seil auf dem Boden und erkannte, dass Caribou verschwunden war. Das Seil war nicht durchtrennt worden. Die Strohhutbande war besorgt, weil sie sich selbst auf ihrem Schiff nicht sicher fühlen konnten. Caribou hatte sich in ein leeres Fass verkrochen. Er war erfreut, dass das Monstertrio in der Tiefsee verschwunden war, da sie dann mit Sicherheit tot waren. Zwar war Caribou nicht glücklich darüber, dass er sich Ruffys Kopf nicht mehr holen konnte, wollte sich aber dennoch mit den anderen begnügen. Er plante noch abzuwarten und nichts zu überstürzen, da sonst niemand mehr das Schiff navigieren könnte. Franky hatte inzwischen bemerkt, dass sich Caribou in dem Fass verschanzt hatte und verschloss es sorgfältig, damit er nicht mehr heraus könnte. Er erklärte, dass er wohl eine Teufelsfrucht Typ Logia gegessen haben müsste, da er sich in eine schlammähnliche Substanz verwandelt hatte.[8]

Auf der Fischmenscheninsel

Caribou fängt die Meerjungfrauen.

Als die Strohhutbande in die Fischmenscheninsel hinein "flog", wurde Caribous Fass ebenfalls von Bord der Sunny gespühlt und von zwei Meerjungfrauen erkundet. Sie fragten sich, ob sie es öffnen sollten, ohne zu wissen, wer oder was sich darin verbarg.[11] Schlussendlich öffneten Ishley und zwei weitere Meerjungfrauen das mit den Strohhüten angeschwemmte Fass in der Meerjungfrauen-Bucht. Jedoch waren - nicht wie von ihnen vermutet - weder Schätze noch Alkohol darin. Heraus kam Caribou. Während die Meerjungfrauen vor dem Piraten flüchten wollten, verwandelte dieser den Boden in einen Sumpf und schloss die Frauen darin ein. Die drei Meerjungfrauen wollte er jetzt für hohe Preise verkaufen. Außerdem dankte er hämisch der Strohhut-Bande, da er nur durch diese die Insel überhaupt betreten konnte. Sein Plan war nun, noch mehr Meerjungfrauen einzufangen, um sie später verkaufen zu können.[6]
Aus der Ferne konnte Caribou einen Blick auf die Meerjungfrauenprinzessin werfen. Er hatte nun vor, auch sie zu schnappen um sie für gutes Geld zu verkaufen.[12]

Pekoms besiegt Caribou.

Nachdem die neue Fischmenschenpiratenbande von den Strohhüten besiegt worden war, erzählte Neptun Robin, dass Shirahoshi eine Antike Waffe sei. Caribou belauschte das Gespräch allerdings. Wenig später überraschte er Shirahoshi auf dem Weg zu ihrem Zimmer, da er sie in die Neue Welt entführen wollte. Seine Bande hatte den Hafen bereits wieder erreicht. Hinter ihm erschienen jedoch plötzlich Ruffy, Sanji und Zorro, die ihn einfach aus dem Palast kickten. Kurz darauf tauchten die Strohhüte erneut hinter ihm auf. Nami hatte sie ihm hinterher geschickt, um ihm die Tamatebako-Schatzkiste abzunehmen, die er mitunter in der Schatzkammer gestohlen hatte. Um die Schätze in seinem Sumpfkörper verstauen zu können, hatte er die Meerjungfrauen freilassen müssen.[13] Die drei Ströhhüte nahmen dem ohnmächtigen Caribou die Schätze des Palastes ab und machten sich mit jenen auf den Weg. [14] Bei der Süßigkeiten-Fabrik traf Caribou, der mittlerweile wieder erwacht war, auf Tamago und Pekoms und wollte die Schätze wiederbekommen. Mit jenen und dem Geheimnis über Shirahoshi wäre es für ihn, mögliche Punkte bei einer gewissen Person zu sammeln. Er fand schließlich Big Moms Untergebene Tamago und Pekoms und attackiert jene mit seiner "Sumpf-Sumpf-Gatling-Gun". Pekoms schützte sich jedoch, indem er sich in einem durch Teufelskräfte besitzenden Schildkrötenpanzer versteckte. Als Caribou ihn dann noch mit einer Sense erledigen wollte, setzte er den Logia-Nutzer mit einem einzigen Schlag außer Gefecht.[15]

Caribous Kehihihihi in der Neuen Welt

Caribou wird von Jimbei an seinem Plan gehindert.

Eine Weile später nimmt Caribou erneut einige Meerjungfrauen aus der Meerjungfrauenbucht gefangen. Jimbei kam den Meerjungfrauen jedoch zur Hilfe. Mit einem gecoateten Boot brachte er den in einem Fass gefangenen Caribou von der Fischmenscheninsel weg. Unterwegs begegneten ihnen Couribou und seine Crew. Mit einem neuen Schiff wollte er seinem Bruder zu Hilfe kommen, doch dessen Boot wurde von Jimbei in die Tiefen des Meeres gezogen. Schließlich ließ Jimbei Caribou bei der Marinebasis G5 raus, wo er von Flotillenadmiral Yarisugi aufgelesen wurde. Die Marinesoldaten von G-5 wollten Caribou auf einem Scheiterhaufen verbrennen, als plötzlich die Caribou-Piraten erschienen. Sie griffen die Marine an und Coribou gelang es, Caribou zu befreien, doch dann wurden er und seine Männer von der Marine besiegt. Caribou hatte sich währenddessen mit seinem Schiff aus dem Staub gemacht. Doch wie es das Schicksal so wollte, geriet er in einen Sturm und erlitt Schiffbruch. Caribou konnte sich grade noch so an das Ufer einer Winterinsel retten, bei der es sich um dieselbe handelte, auf der auch X. Drake vor zwei Jahren anlegte und die zu den Lieblingsinseln des Yonkou Kaido gehört. Nach einem Kollaps erwachte Caribou im Haus einer alten Frau. Obwohl er ihr Juwelen und Pastete stahl, als sie schlief, gab die alte Frau Caribou noch eine Lunchbox mit auf den Weg zum Hafen. Unterwegs traf er dann einige Soldaten, die in seltsamerweise mit ihrem Anführer Gaburu verwechselten. Noch einmal erschien die alte Frau und vertrieb die Soldaten mit ein paar Steinen. Am Hafen verabschiedete er sich von ihr, doch anstatt die Insel zu verlassen kehrte er noch einmal zur Stadt zurück. Tatsächlich waren inzwischen mehrere Soldaten auf der Suche nach ihm. Noch etwas anderes erregte Caribous Aufmerksamkeit: Anscheinend werden auf dieser Insel Waffen in einer Fabrik hergestellt. Um die Soldaten versammelten sich inzwischen einige Arbeiter. Sie wurden zu den Waffen gerufen, denn der Revolutionskommandant Gaburu sei zurückgekehrt. Tatsächlich ähnelte der auf einer Fahne abgebildete Gaburu Caribou stark. Plötzlich tauchte jedoch Kaidos Untergebener, "Iron Boy" Scotch auf und schlug den Aufstand nieder.

Referenzen

  1. One Piece-Manga - One Piece Blue Deep ~ Geburtstag wird enthüllt (Carlsen, S. 39).
  2. One Piece-Manga - Romance Dawn for the new world (Band 61) - Kapitel 598 ~ DeMaro Black erwähnt Caribou und Coribou.
  3. a b c One Piece-Manga - Romance Dawn for the new world (Band 61) - Kapitel 600 ~ Caribou tritt das erste Mal auf.
  4. a b One Piece-Manga - Romance Dawn for the new world (Band 61) - Kapitel 601 ~ Caribou ignoriert DeMaro Blacks Befehle.
  5. a b One Piece-Manga - Abenteuer auf der Fischmenscheninsel (Band 62) - Kapitel 604 ~ Caribou wird von der Strohhutbande gefangen genommen.
  6. a b One Piece-Manga - Abenteuer auf der Fischmenscheninsel (Band 62) - Kapitel 612 ~ Caribou fängt die Meerjungfrauen, die ihn befreiten.
  7. One Piece-Manga - Romance Dawn for the new world (Band 61) - Kapitel 603 ~ Caribou setzt seine Teufelsfrucht ein.
  8. a b One Piece-Manga - Abenteuer auf der Fischmenscheninsel (Band 62) - Kapitel 606 ~ Caribou wird von Franky gefangen.
  9. One Piece-Manga - Romance Dawn for the new world (Band 61) - Kapitel 603 ~ Caribou jagt die echten Strohhüte.
  10. One Piece-Manga - Abenteuer auf der Fischmenscheninsel (Band 62) - Kapitel 605 ~ Der Angriff des Riesenkraken.
  11. One Piece-Manga - Abenteuer auf der Fischmenscheninsel (Band 62) - Kapitel 608 ~ Caribou wird auf der Fischmenscheninsel angespühlt.
  12. One Piece-Manga - Otohime und Tiger (Band 63) - Kapitel 620 ~ Caribou entdeckt die Meerjungfrauenprinzessin.
  13. One Piece-Manga - Der Weg, der zur Sonne führt (Band 66) - Kapitel 650 ~ Caribou stiehlt die Tamatebako-Schatzkiste.
  14. One Piece-Manga - Der Weg, der zur Sonne führt (Band 66) - Kapitel 651 ~ Caribou werden die Schätze abgenommen.
  15. One Piece-Manga - Der Weg, der zur Sonne führt (Band 66) - Kapitel 652 ~ Caribou wird von Pekoms besiegt.
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts