Skypia

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
lesenswert Article of the Month 


Skypia
Bild 1◄►Bild 2
Skypia, die Himmelsinsel
Name: Skypia
Name in Kana: {{{katakana}}}
Name in Kana: スカイピ ア
Name in Rōmaji: {{{jap_name}}}
Name in Rōmaji: Sukaipia
Geographie
Ozean:Grandline
Log Port: {{{log_port}}}
Klima: {{{typ}}}
Politik
Staatsgebiet von: {{{staat}}}
Regierungsform: Wahl-Monarchie
ehemals: Theokratische Diktatur
Staatsoberhaupt: Gan Fort
ehemals: Enel
Verhältnis zur WR: Unabhängig
Einflussgebiet
des Yonkō:
ehem. Einflussgebiet
des Yonkō:
Einflussgebiet
des Yonkō:
ehem. Einflussgebiet
des Yonkō:
Population
Einwohner:
Heimat von:
Tiere:

Besucher
Strohhut-Bande: Ja
Gol D. Roger: Ja
Andere Besucher:
In der Serie
Zufinden in: Manga
Erster Auftritt: Manga Band 26, Kapitel 239
Anime Episode 154

Skypia ist eine Himmelsinsel auf der Grandline. Sie besteht aus dem Upper Yard wie früher auch aus Angel Island. Das momentane Oberhaupt der Insel, welches als Gott bezeichnet wird, ist Gan Fort. Auch herrschte auf Skypia 400 Jahre lang Krieg zwischen den Shandia und den Himmelsbewohnern, welcher von dem Piraten Monkey D. Ruffy beendet werden konnte.[1][2]

Inhaltsverzeichnis

Geographie

[Upper Yard] [Angel Island]

Skypia ist eine Himmelsinsel, was bedeutet, dass sie 10.000 Meter über den Wolken schwebt. Sie bestand aus Angel Island sowie den Upper Yard. Während die "Engelsinsel" eine wirkliche Inselwolke war, welche durch Pairobroin, einen Bestandteil von Seestein, entstanden ist, besteht das ehemalige Jaya aus Erde, dem Vearth. Dies geschah durch einen Knock-Up-Stream, der vor über 400 Jahren einen großen Teil der Insel Jaya im Blaumeer in den Himmel schleuderte. Schließlich wurde sie von der Riesenranke Giant Jack aufgespießt, die goldene Glocke der Shandia landete in der Nähe der Spitze dieser. Die ehemals goldene Stadt Shandora versank in den Wolken und die ehemaligen Dörfer der Shandia wurden von den immer größer werdenden Bäumen überwuchert.[3] Auch etliche Sky-Roads wurden durch die Blaumeer-Inseln gelegt. Angel Island war trotz seiner im Vergleich zum Upper Yard geringen Größe das Zentrum von Skypia. Hier lebte mit den normalen Himmelsbewohner der Großteil der Bevölkerung, sowie waren hier Häuser, Märkte und auch ein Hafen anzufinden. Enel zerstörte diese jedoch, sodass nun die Shandia mit der restlichen Einheimischen auf dem Upper Yard leben. Dieser wurde vor allem wegen seiner gewaltigen Menge an Vearth begehrt. Die Shandia verdrängte man in ein Dorf hinter den Wolken, während auf dem Giant Jack das Gotteshaus errichtet wurde. Nach Enels Machtübernahme wurden die Sky-Roads der Landmasse mit einigen Todesfallen bestückt und seine 4 Priester erstreckten ihre Prüfungen über bestimmte Gebiete der Inseln, damit zu Verbrechern erklärte Blaumeerer eine möglichst geringe Überlebenschance hatten. Außerdem ließ er das Gold von Shandora abtragen und für seine Arche Maxim verwenden.[4] Der Wald des Upper Yard wuchs weiterhin über all die Jahre auf eine riesige Größe heran. Das Meer um Skypia besteht aus Seewolken, welche ebenfalls duch Pairobrain entstanden ist. Durch den Eingang Skypias, dem Heaven's Gate, kommt man durch die Milky Ways schließlich vom weißen Meer ins schneeweiße Meer. Um überhaupt auf die Himmelsinsel zu kommen, gibt es mehrere Wege. Einer davon ist der Knock-Up-Stream. Auf dieser Route stirbt entweder die gesamte Besatzung eines Schiffes oder alle überleben. Bei den restlichen Wegen besteht eine hohe Chance, dass der Großteil der Crew die Fahrt nicht überlebt. Bei einer dieser Möglichkeiten kommt man von der Spitze des "Highwest" nach Skypia.[5]

Bewohner

Alle Bewohner Skypias besitzen kleine Flügel auf dem Rücken. Mit diesen sind sie zwar nicht in der Lage zu fliegen, kommen aber den von Blaumeerern erdachten Engeln gleich. Obwohl die Shandia ursprünglich ebenfalls von Jaya kommen, besitzen auch diese Flügel. Der Grund hierzu ist unbekannt.

Es herrscht wieder Frieden.

Auf Skypia tobte 400 Jahre lang ein Krieg zwischen den ehemaligen Bewohnern des Upper Yards, den Shandia und den Himmelsbewohnern. Während die einen für ihre Heimat, die goldenen Stadt Shandora und die goldenen Glocke, kämpften, wollte die andere Partei das im Himmel äußerst kostbare Vearth.[3] So befanden sich die beiden Völker 400 Jahre lang im Krieg, welcher schließlich in einen wahren Überlebenskampf den Klimax erreichte. Der Tyrann Enel plante an diesem Tag das gesamte Land zu vernichten und danach abzureisen. Seine Krieger schickte er ein letztes Mal in die Schlacht gegen die Shandia, während Piraten aus dem Blaumeer, die Strohhut-Bande, versuchten, Gold zu finden. Deren Kapitän Monkey D. Ruffy siegte am Ende schlussendlich gegen Enel und läutete die goldene Glocke, was den Frieden zwischen Himmelsbewohnern und Shandia bedeutete. Diese leben nun miteinander in Frieden auf Upper Yard.[6]
Das Oberhaupt auf Skypia wird Gott genannt. Die bisher einzig bekannten Träger dieses Titels sind Gan Fort und Enel. Gan Fort war ein gutmütiger Herrscher, der auch versuchte vernünftig mit den Shandia zu verhandeln, was ihm sogar fast gelungen sein soll. Trotzdem besaß er eine Truppe, welche bei Notwendigkeit für ihr Land kämpft. Enel kam nach Skypia, nachdem er seine eigene Heimat Birka zerstörte. Er kam mit seinen eigenen Kriegern auf die Himmelsinsel und stürzte Gan Fort. Sein einziges Ziel über seine sechs Herrschaftsjahre war es jedoch nur Skypia zu zerstören und mit den vier letzten Überlebenden in seine Traumwelt Fairy Vearth aufzubrechen.[7] Gan Forts Truppen benutzte er dazu, seine Arche Maxim zu bauen und es mit dem Gold der antiken Stadt Shandora zu versehen.[4] Auch hielt er die Himmelsbewohner in Schach, indem er merkwürdige Gesetze aufstellte und die Bevölkerung Blaumeerer, die die Verordnungen nicht einhielten, als Gesetzlose bei ihm melden mussten. Falls er durch die Macht seines Mantoras nur den geringsten Widerstand erahnte, schaltete er diesen mit seinen mächtigen Blitz-Attacken aus, welche er durch die Teufelskraft erhielt. So musste man zum Beispiel schon am Heaven's Gate eine Milliarde Extol, die Währung Skypias, zahlen. Falls jemand die höchsten Gesetze gebrochen hatte, wurde er zum Wolkendriften bestraft oder den 4 Priestern Aum, Gedatsu, Satori und Shura in ihren Prüfungen zum Kampf vorgesetzt. Wenn auch diese besiegt worden wären, kam dies einer Kriegserklärung gegen Enel gleich. Es war weiterhin strikt verboten, den Upper Yard ohne die Erlaubnis "Gottes" zu betreten. Nachdem Enel schließlich besiegt worden war, erwählten alle Bewohner Skypias Gan Fort, welcher sogar während der Tyrannei sein Volk als "Ritter des Himmels" beschützte, wieder einstimmig zu ihren Herrscher.[8] Die Oberhaupt der Shandia sind die Häuptlinge, welche friedlich anführen. Im Kampf aber haben große Krieger wie Viper oder Kargara das Sagen.

Vearth - das kostbarste Material für die Himmelsbewohner.

In Skypia werden die meisten Geräte mit den Dials, eine seltsamen Muschelart, angetrieben. So benutzt man beispielsweise im Kampf Impact-Dials, als Lampen Lamp-Dials oder Heat-Dials in Öfen. Auch in Wavern und Dial-Booten werden die Breath-Dials als Antrieb benutzt. Manche Arten der Muscheln sind jedoch bereits ausgestorben. So war Papaya verblüfft davon, dass Namis Waver mit einem Jet-Dial angetrieben wurde. Auch das sehr gefährliche Reject-Dial gibt es fast nicht mehr und wurde bisher auch erst von Viper verwendet. Die Axe-Dials, welche Enels Gotteskrieger benutzten, sind in Skypia überhaupt nicht bekannt. Auch werden Dinge in Skypia aus verschiedenen Wolken erbaut. So baute man sowohl Straßen als auch Häuser bis hin zu Liegestühlen aus ihnen.[9] Die Bewohner der Himmelsinsel sind weiterhin von den Erfindungen des Blaumeeres verwundert. So konnte Lysop diese schon mit einfachen Dingen wie einem Gummiband verblüffen. Auch Begriffe wie "Piraten" sind den Großteil der Himmelsmenschen nicht bekannt. Das wichtigste Material aus dem Blaumeer findet die Bevölkerung Skypias aber in der Erde, Vearth genannt. Sie wird als heilig angesehen. Es finden sich auch Statuen aus, ihr beispielsweise auf der Lovely Street. So waren die Bewohner auch vom Upper Yard begeistert und könnten mittlereile nicht ohne dessen Vearth leben.[10] Das Zahlungsmittel in Skypia ist der Extol. Dabei entspricht ein Berry umgerechnet 10.000 Extol.[11]

Die Weißen Baretts.

Die Beschützer Skypias ist die Wolkenpolizei, die Weißen Baretts. Angeführt von Kommandant McKinley versuchen sie alles, um die Bewohner Angel Islands zu sichern. Selbst Enel gehorchten sie bedingungslos, damit er der Bevölkerung nichts antat.[12]

Auf dem Upper Yard leben zum Großteil Tiere, welche früher auf Jaya im Blaumeer lebten. So lebt die Riesenboa Nora als letzter bekannter Vertreter ihrer Art noch nach 400 Jahren im Himmel. Die Southbirds aus Skypia wuchsen durch den neuen Lebensraum auf ein Vielfaches ihrer originalen Größe heran. Doch auch Wolkenwölfe oder Wolkenfüchse haben auf der Insel mittlerweile Einzug gefunden. Weitere riesige Vögel sind auch hier beheimatet, wie Gan Forts Reitvogel Pierre, welcher sich durch die Pferde-Frucht in einen Pegasus verwandeln kann. Im weißen bzw. schneeweißen Meer und auf den Sky-Roads leben extra an die Lebensbedingungen angepasste Fische und Weichtiere. So sind Sky-Fische ziemlich platt und Ballon-Oktopusse sehr leicht, um im Himmel überleben zu können. Doch auch unter den Wasserlebewesen wachsen Tiere über den Wolken in manchen Fällen auf enorme Größe heran, zu sehen an den Sky-Hummern oder den Sky-Neunaugen.

Geschichte

Beginn des 400-jährigen Krieges

Der Krieg um den Upper Yard beginnt.

Im Jahre 1126 wurde ein großer Teil der Insel Jaya im Blaumeer von einem gewaltigen Knock-Up-Stream erfasst. Durch den gewaltigen Druck löste sich das Stück Land vom Rest der Insel und wurde in den Himmel geschleudert. Es landete direkt neben Angel Island, wessen Bewohner begeistert von der riesigen Menge an Vearth waren. Der damalige Gott dachte, dass dies ein Geschenk der wahren Götter sei und beanspruchte das Land für sich, was jedoch die Bewohner der Insel, die Shandia, zum Angriff verleitete. Diese kämpften um ihre Heimat, welche nun Upper Yard genannt wurde, um ihre goldene Glocke zu läuten, damit der Freund des großen Kriegers Kargara Maron Noland hörte, wo sie sich nun befanden. Ihre Stadt Shandora versank allerdings unter den Wolken, während die goldene Glocke auf der Spitze des Giant Jacks verschwand. Damit begann ein Krieg zwischen den Himmelsbewohnern und den Shandia, welcher 400 weitere Jahre andauern sollte. Auch hörten die damaligen Bewohner den Klang der Glocke, der Stimme der Insel, welcher die Schlacht später beenden würde.[3]

Gott Gan Fort

Gan Fort will mit den Shandia verhandeln.

Viele Jahre später wurde dann Gan Fort Gott von Skypia. Er versuchte oft mit den Shandia um den Upper Yard friedlich zu verhandeln. Diese, vor allem der "Kampfteufel" Viper, wollten jedoch nicht, dass die Himmelsbewohner ihre Heimat weiter betreten. Diese Bedingungen konnte Gan Fort aber nicht eingehen, da das Vearth bereits zu wichtig für die Bewohner Angel Islands war. So scheiterten die Handlungen immer wieder, obwohl es dem Gott schon fast gelingen sollte. Er fragte sich jedoch auch selbst, ob in Wahrheit nicht er und seine Truppen die "Bösen" seien.[13] Zu dieser Zeit kam auch Gol D. Roger zusammen mit seiner Piratenbande nach Skypia und freundete sich sehr gut mit Gan Fort an. Zudem fand der spätere Piratenkönig die goldene Glocke Shandoras auf der Spitze des Giant Jack, worauf er das Porneglyph entziffern konnte. Er selbst meißelte ebenfalls die Nachricht in den Felsen, dass er die Geschichte, die darauf geschrieben war, verbreiten will. Schließlich verabschiedeten sie sich wieder, was sowohl Gan Fort als auch Roger sehr schwer fiel.[14]

Enels Übernahme

Enel besiegt Gan Fort und erklärt sich selbst zum neuen Gott.

Vor 6 Jahren zerstörte der Besitzer der Donner-Frucht Enel seine Heimat Birka und erschien kurz danach auf Skypia. Mit seiner Armee, welche mit den fähigsten Kämpfern seiner Heimat gespickt war, stürzte er Gan Fort als Gott und machte sich selbst zum neuen Herrscher. Ihm gelang es sogar, die verschollenen Ruinen der Stadt der Shandia, Shandora, zu finden. Gan Forts ehemalige Truppen verwendete er dabei, um seine Arche Maxim, ein flugfähiges Schiff, mit dem er in seine Traumwelt Fairy Vearth reisen wollte, bauen zu lassen und es mit dem Gold der Ruinen anzufertigen. Die Himmelsbewohner überwachte Enel mit seinen Mantra und stellte merkwürdige Gesetze auf, so dass der Großteil einreisender Blaumeerer in den Tod gehen mussten. Da die Bevölkerung selbst die "Straftäter" melden mussten, um ihr eigenes Leben zu schützen, machte der neue Gott den Einwohnern ein schlechtes Gewissen, wodurch sie nichts gegen ihre Unterdrückung unternahmen. Den Upper Yard durfte neben seinen Kriegern, Bestraften und ihm selbst niemand mehr betreten werden. Vier Priester, Enels stärkste Männer, überwachten den Erdteil und erledigten Eindringlinge. Widerstand gegen sie leisteten als Einzige die Shandia, waren aber unterlegen. Gan Fort gab sich inzwischen als "Ritter des Himmels" aus und beschützte die Bewohner seines Landes.[7]

Der Überlebenskampf auf Upper Yard

Die Shandia kämpfen gegen die Priester.

6 Jahre später kam schließlich die Strohhut-Bande nach Skypia.[2] Da sie am Heaven's Gate die Gebühr nicht bezahlt hatten, wurden sie schnell zu Verbrechern gemacht. Nachdem Ruffy auch die Weißen Baretts attackiert hatte, rief Conis den Sonder-Hummer-Express, wodurch die Piraten sich gegen die Priester stellen sollten.[11] Die Himmelsbewohnerin verriet den Plan jedoch, woraufhin sie Enel bestrafen wollte. Gan Fort konnte sie aber noch retten, während Ruffy, Lysop und Sanji sich trotzdem Satori in der Prüfung der Bälle stellten.[15][16] Der Rest der Bande erkundeten in der Zwischenzeit vom Opferaltar aus den Upper Yard. Chopper blieb am Schiff zurück, wo er jedoch von Shura attackiert wurde. Er rief schließlich Gan Fort, welcher sich den Priester mit seiner Prüfung der Schnüre entgegenstellte.[17] Der Ex-Gott verlor aber, während Satori von den drei restlichen Blaumeerern besiegt werden konnte. Dadurch wurde der erste Priester seit Enels Herrschaft besiegt.[18][19] Der Rest der Bande fand inzwischen heraus, dass der Upper Yard die andere Hälfte Jayas war und sich hier die goldene Stadt Shandora befinden musste.[20] Auch die Shandia erfuhren durch das Mantora der kleinen Aissa heraus, was derzeit auf dem Festland vor sich ging und eilten in den Kampf. Abends schließlich rief Enel die drei restlichen Priester zu sich, um ihnen mitzuteilen, dass am nächsten Tag ihr großer Aufbruch stattfinden würde. Die Shandia wollten ebenfalls zu diesem Zeitpunkt zum letzten Gefecht rüsten, während die Strohhut-Bande beschloss, die goldene Stadt zu finden und mit jeder Menge Gold wieder zu verschwinden.[21]

Das gemeinsame Ziel ist Enel.

So kam es am folgenden Tag zum großen Gefecht, an welchem insgesamt 81 Kämpfer teilnahmen. Nach Enels Berechnung sollten nach drei Stunden nur noch fünf dieser aufrecht stehen können.[13] Danach zerstörte er das Gotteshaus und griff Gan Forts ehemalige Truppen an, da diese für ihn jetzt nicht mehr benötigt wurden. Nachdem schon kurz darauf der erste Ausfall Priester Shura war, teilten sich die Parteien auf. Es entbrannte eine Schlacht um das nackte Überleben.[22] Nach 56 Ausfällen und dem Dazukommen Gan Forts blieben nach zwei Stunden noch 13 Gotteskrieger, 7 Shandia und 5 Strohhüte auf den Beinen.[23] Kurze Zeit später standen die letzten Kämpfer sich noch in der Prüfung des Eisens, dem White-Rose-Deathmatch, wieder.[24] Nachdem auch dieses entschieden worden war, brachte Enel die restlichen Kämpfer in die Ruinen Shandoras.[25] Inzwischen erfuhr Conis von einem Entflohenen der von Enel versklavten Ex-Truppe Gan Forts, dass der Tyrann versuchen würde, die Himmelsinsel mitsamt ihrer Bewohner zu zerstören.[4] So warnte sie die Himmelsbevölkerung noch rechtzeitig, so dass die Weißen Baretts die Menschen umgehend evakuierten.[26] Nach Enels Mantora waren zu diesem Zeitpunkt noch 6 Personen auf den Beinen: Er selbst, Gan Fort, Viper, Nami, Robin und Zorro. Nicht bemerken konnte er Ruffy, welcher zusammen mit Aissa und Pierre noch in der von ihm ausgeschalteten Riesenboa Nora gefangen war. So musste noch ein Kämpfer ausscheiden, wobei alle sich für Enel entschieden.[27] Das konnte jener nicht akzeptieren und setzte deshalb den rebellierenden Gan Fort außer Gefecht.[7] Nun war seine Prophezeiung erfüllt und er wollte schließlich in seine Traumwelt Fairy Vearth aufbrechen. Doch auch Zorro, Robin und Viper wehrten sich dagegen, womit am Ende nur noch Enel und Nami sich zur Arche Maxim aufmachten, da die restlichen drei von dem "Donnergott" besiegt worden waren.[28]

Der Glockenklang verkündet den Frieden

Enels Blitzfinale vernichtet Angel Island.

Plötzlich erklangen jedoch wieder zwei Stimmen auf Upper Yard: Es waren Ruffy und Aissa, die aus der Riesenschlange entkommen konnten. Durch das Mantora der kleinen Shandia fanden sie auch schnell zur Arche Maxim, wo sich Ruffy Enel stellte.[26] Der Donner-Mensch attackierte seinen Gegner auch sogleich mit einigen seiner Blitz-Attacken. Da Ruffy dank seiner Teufelsfrucht jedoch aus Gummi bestand, zeigten diese keine Wirkung. So blieben Enel nur noch die Kräfte seines Mantra und die durch seinen Strom erzeugte Hitze im Kampf.[29] Nach einen harten Schlagabtausch hatte der "Gott" jedoch genug von den Gummimenschen und schmiedete eine Goldkugel um dessen Hand. Mit dieser stieß er ihm von der bereits abgehobenen Arche Maxim.[30] Doch auch die nächsten Gegner stellten sich Enel in den Weg: Die von ihm bereits vorher erledigten Lysop und Sanji waren wiederauferstanden und wollten Nami retten.[31] Dies gelang ihnen auch, sie konnten die Pläne des Tyrannen jedoch nicht aufhalten. Dieser begann nämlich schon bereits mit seinem Finale, dem Fest der 10.000 Gewitter.[32] Schließlich zerstörte er auch ganz Angel Island mit seinem mächtigen Blitzfinale.[33]

Ruffy läutet mit Enel Shandoras Glocke.

Während Ruffy ihm wieder mit Nami auf deren Waver hinterher eilte, fand Enel auch die goldene Glocke oberhalb des Giant Jack. Sein Gegner konnte ihn nur noch erreichen, falls die riesige Ranke gefällt werden konnte. Dies geschah auch, nachdem Zorro, Nora und Viper diese beschädigten.[34] Doch Enel bereitete bereits eine noch größere Variante seines Blitzfinales vor, womit er diesmal Upper Yard vernichten wollte. Den Bewohnern, welche auf ihren Dial-Schiffen flüchteten, blieb nur noch zu beten. Ruffy sprang aber direkt in die riesige Gewitterwolke und entlud sie mit dem Gold an seiner Hand als Konduktor.[35] Nun griff er Enel mit der Gum-Gum-Gold-Rifle an, was jenen schlussendlich besiegte. Mit dem Körper des bewusstlosen "Gottes" läutete Ruffy schließlich die goldene Glocke.[36] Ihr Klang hörte man nicht nur im Himmel, selbst im Blaumeer auf Jaya war sie zu hören, sodass Maron Nolands Nachfahre, Maron Cricket, sie hören konnte. Den Bewohnern Skypias war inzwischen klar, dass der Krieg nun nach 400 Jahren endlich ein Ende gefunden hatte.[37] Während Enel mit seiner Arche Maxim abstürzte, standen die bewusstlosen Shandia wieder auf. Auch Gan Forts ehemalige Truppe erlangte wieder das Bewusstsein und konnte zu ihren Familien zurückkehren. An dem Abend diesen Tages feierten alle Bewohner Skypias, egal ob Shandia oder Himmelsbewohner, ein großes Fest miteinander, da endlich Frieden herrschen solle.[6] Am nächsten Morgen konnte auch die goldene Glocke, welche noch am gefällten Giant Jack hing, wieder geborgen werden und Nico Robin entzifferte Gold Rogers Botschaft darauf. Sie teilte dem Häuptling der Shandia mit, dass das Porneglyph seinen Dienst bereits erfüllt hat, was bedeutete, dass kein Grund mehr zu kämpfen bestand.[14] Nachdem die Strohhut-Bande mit Gold, welches Nora gefressen hatte, verschwunden war, erklärte man Gan Fort wieder zum Gott.[8] Nun wird der Upper Yard für die gesamte Bevölkerung wieder bewohnbar gemacht, welche nun in Harmonie miteinander lebt.[38]

Kämpfe

Teilnehmer 1
Kampf-Artikel
Teilnehmer 2

Viper

VS

Gan Fort

Ruffy

VS

Weiße Baretts

Ruffy, Sanji & Lysop

VS

Satori

Chopper & Gan Fort

VS

Shura

Viper

VS

Shura

Ruffy

VS

Viper

Zorro

VS

Braham

Sanji

VS

Enel

Genbo

VS

Yama

Chopper

VS

Gedatsu

Nami & Gan Fort

VS

Hotori & Kotori

Fangschrecke

VS

Enel

Robin

VS

Yama

Laki

VS

Enel

Zorro

VS

Aum

Gan Fort

VS

Enel

Zorro & Viper

VS

Enel

Lysop & Nami

VS

Enel

Ruffy

VS

Enel

Orte

ALLE ANZEIGEN
Angel Beach  ·  Angel Island  ·  Clouds End  ·  Das Licht von Shandora  ·  Dorf der Shandia  ·  Gan Forts Haus  ·  Giant Jack  ·  Gotteshaus  ·  Heaven's Gate  ·  Lovely Street  ·  Milky-Way  ·  Opferaltar  ·  Shandora  ·  Sky Roads  ·  Upper Yard  ·  Wald der Verlorenen

Verschiedenes

  • Der Begriff Nabel wird in Skypia oft für bestimmte Grußformeln benutzt. So kann man sich sowohl begrüßen als auch verabschieden mit diesem Wort.
  • Alle Bewohner Skypias, ausgenommen Shandia und Gan Fort, tragen eine Frisur namens "NAHB" (Natural Ad Balloon Hair).

Referenzen

  1. One Piece-Manga - Träume (Band 24) - Kapitel 219 ~ Erste namentliche Erwähnung Skypias.
  2. a b c One Piece-Manga - Abenteuer auf der Insel Gottes (Band 26) - Kapitel 239 ~ Erstes Auftreten der Himmelsinsel.
  3. a b c d e f One Piece-Manga - Hier sind wir! (Band 31) - Kapitel 292 ~ Der Upper Yard landet in Skypia.
  4. a b c d One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 272 ~ Enel ließ das Gold von Shandora abtragen.
  5. a b c One Piece-Manga - Abenteuer auf der Insel Gottes (Band 26) - Kapitel 238 ~ Gan Fort erzählt von verschiedenen Routen nach Skypia.
  6. a b One Piece-Manga - Die Stimme der Insel (Band 32) - Kapitel 300 ~ Der Frieden ist wieder eingekehrt.
  7. a b c d One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 274 ~ Enel reißt sich Skypia an sich.
  8. a b c d e One Piece-Manga - Die Stimme der Insel (Band 32) - Kapitel 302 ~ Gan Fort wird erneut zum Gott erwählt.
  9. One Piece-Manga - Abenteuer auf der Insel Gottes (Band 26) - Kapitel 239 ~ Conis & Papaya erklären der Strohhut-Bande Dials & Wolkenarten.
  10. One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 253 ~ Gan Fort erläutert die Bedeutung des Vearth.
  11. a b One Piece-Manga - Abenteuer auf der Insel Gottes (Band 26) - Kapitel 239 ~ Die Strohhut Bande wird zu Verbrechern zweiten Grades erklärt.
  12. One Piece-Manga - Abenteuer auf der Insel Gottes (Band 26) - Kapitel 241 ~ Auftritt der Weißen Barrets.
  13. a b One Piece-Manga - Kampfteufel Viper (Band 28) - Kapitel 256 ~ Gan Fort will mit den Shandia verhandeln.
  14. a b c One Piece-Manga - Die Stimme der Insel (Band 32) - Kapitel 301 ~ Gol D. Roger besuchte einst Skypia.
  15. a b c One Piece-Manga - Abenteuer auf der Insel Gottes (Band 26) - Kapitel 244 ~ Conis verrät den Plan.
  16. a b One Piece-Manga - Abenteuer auf der Insel Gottes (Band 26) - Kapitel 246 ~ Die Strohhüte finden sich in der Prüfung der Bälle wieder.
  17. a b One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 248 ~ Gan Fort stellt sich der Prüfung der Schnüre.
  18. a b One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 249 ~ Shura besiegt Gan Fort.
  19. a b One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 250 ~ Satori wird von Ruffy, Sanji & Lysop geschlagen.
  20. One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 251 ~ Die Strohhüte finden die Wahrheit über den Upper Yard heraus.
  21. a b One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 254 ~ Drei Wünsche prallen aufeinander.
  22. One Piece-Manga - Kampfteufel Viper (Band 28) - Kapitel 257 ~ Die Schlacht im Upper Yard beginnt.
  23. One Piece-Manga - Kampfteufel Viper (Band 28) - Kapitel 264 ~ Der Überlebenskampf spitzt sich zu.
  24. One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 270 ~ Die letzten Kämpfer treten in der Prüfung des Eisens gegeneinander an.
  25. One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 271 ~ Das White-Rose-Deathmatch wird entschieden.
  26. a b One Piece-Manga - Rhapsodie (Band 30) - Kapitel 278 ~ Conis warnt die Himmelsbewohner.
  27. One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 273 ~ Die letzten sechs Kämpfer treffen in den Ruine Shandoras aufeinander.
  28. One Piece-Manga - Rhapsodie (Band 30) - Kapitel 276 ~ Einzig Nami bleibt mit Enel zurück.
  29. One Piece-Manga - Rhapsodie (Band 30) - Kapitel 279 ~ Ruffy ist Enel ein ebenbürtiger Gegner.
  30. One Piece-Manga - Rhapsodie (Band 30) - Kapitel 282 ~ Enel stößt Ruffy von der Arche Maxim.
  31. One Piece-Manga - Rhapsodie (Band 30) - Kapitel 283 ~ Lysop & Sanji stellen sich Enel.
  32. One Piece-Manga - Rhapsodie (Band 30) - Kapitel 284 ~ Enel beginnt mit der Vernichtung Skypias.
  33. a b c d One Piece-Manga - Hier sind wir! (Band 31) - Kapitel 294 ~ Enel zerstört Angel Island.
  34. a b One Piece-Manga - Die Stimme der Insel (Band 32) - Kapitel 296 ~ Der Giant Jack wird gefällt.
  35. One Piece-Manga - Die Stimme der Insel (Band 32) - Kapitel 297 ~ Ruffy verhindert die Vernichtung Upper Yards.
  36. One Piece-Manga - Die Stimme der Insel (Band 32) - Kapitel 298 ~ Ruffy besiegt Enel und läutet die Glocke.
  37. One Piece-Manga - Die Stimme der Insel (Band 32) - Kapitel 299 ~ Nolands Nachfahre, Maron Cricket, hört die goldene Glocke.
  38. a b One Piece-Manga - Coverstory - Was aus ihnen geworden ist
  39. a b One Piece-Manga - Hier sind wir! (Band 31) - Kapitel 290 ~ Shandora vor 400 Jahren in prächtigem Zustand.
  40. One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 267 ~ Das Gotteshaus wurde zerstört.
  41. One Piece-Manga - Abenteuer auf der Insel Gottes (Band 26) - Kapitel 245 ~ Die Strohhut-Bande findet sich am Opferaltar wieder.
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts