Episode 400

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 400
◄ vorherige Folge nächste Folge ►
Deutschland
Episodentitel: Die rechte Hand des Piraten-
königs
!
Erstausstrahlung: 04. März 2010
Japan
Titel in Kana: ロジャーとレイリー! 海賊王とその右腕
Titel in Rōmaji: Rojaa To Reirii! Kaizoku Ou To Sono Migiude
übersetzt: Roger und Rayleigh! Der Piratenkönig und seine rechte Hand
Erstausstrahlung: 10. Mai 2009
Episoden-Credits
Drehbuch: Yoshiyuki Suga
Art Direction: Miho Shiraishi
Animation: Kenji Yokoyama
Direction: Katsumi Tokoro
Zusatz
Erste Auftritte:
  • keine
Arc: Sabaody Archipel Arc
Umgesetzte Kapitel:

Handlung

  • Grove 8, Hauptquartier der Hound Pets: Peterman wurde von Duval verprügelt. Duval verabschiedet sich von den Strohhüten und überreicht Kamy ihren Rucksack, den er bei Peterman gefunden hat. Anschließend treffen Rayleigh und die Strohhüte auf Grove 13 an der Bottakuri Bar ein. Shacky empfängt sie und stellt für den verletzten Okta ein Bett bereit.
  • In der Bar: Ruffy ist erstaunt darüber, dass Rayleigh an Bord des Piratenkönigs war. Chopper verarztet Okta, während Rayleigh enthüllt, dass er der Vizekapitän von Roger war. Robin fragt die anderen, ob sie Rayleigh nicht schon längst erkannt hätten. Lysop, Nami, Sanji und Franky scheint der Umstand nun fast peinlich zu sein, dass sie Rayleigh nicht erkannt haben, während Brook rätselt, ob es zu seiner Zeit mal einen Rookie gab, der Gold Roger hieß. Zorro fragt, wie Okta mit Rayleigh bekannt wurde. Rayleigh erklärt, dass Okta ihn vor 20 Jahren rettete, als Rayleigh Schiffbruch erlitt. Okta selbst war noch ein Kind und schloss sich dann den Sonnenpiraten an. Die Nachfrage, ob das die Arlong-Bande sei, wird aber einfach übergangen.
  • Sanji will wissen, warum Rayleigh überhaupt noch lebt, schließlich sei die Roger Piratenbande doch in Gefangenschaft geraten. Rayleigh erklärt, dass sie niemals gefangen genommen wurden. Roger hätte sich gestellt, da er, vier Jahre vor seiner Hinrichtung, an einer unheilbaren Krankheit litt. Der einzige Arzt, der Rogers Schmerzen lindern konnte, war Krokus, der Leuchtturmwächter vom Kap der Zwillinge. Dieser schloss sich für drei Jahre der Rogerbande an und versorgte Gold Roger. So konnte die Bande das Unmögliche schaffen und die Grandline umsegeln. Die Strohhüte realisieren jetzt, dass sie Krokus ebenfalls kennen. Er ist noch immer am Kap der Zwillinge bei La Boum. Rayleigh enthüllt, dass Krokus nach der Piratencrew gesucht hat, die La Boum zurückgelassen hat. Brook ist gerührt. Nach der Umsegelung der Grandline wurde Roger offiziell als Piratenkönig angesehen. Rogers bevorstehender Tod sollte ihn eigentlich dazu verleiten, dass der Titel für ihn ohne Bedeutung sei, aber Roger war froh. Er war ein Mann, der sein Leben in vollen Zügen genoss, egal ob bei Partys oder im Kampf.
  • Die Trennung der Roger Piraten erfolgte nach Rogers Befehl und einer nach dem anderen entschwand der Crew. Niemand weiß, wo sie sich augenblicklich aufhalten. Roger stellte sich dann, wurde inhaftiert und in Logue Town hingerichtet. Die öffentliche Hinrichtung besuchten viele Piraten, Rayleigh aber nicht. In seiner letzten Unterredung mit Roger gab dieser ihm mit auf den Weg, dass er nicht sterben wird. Mit seinem Ausspruch, dass er seinen größten Schatz irgendwo auf der Grandline versteckt hätte, löste er ein neues Piratenzeitalter aus. Aus der Warnung der Weltregierung, dass auf das Piratenleben der Tod stehen würde, wurde ein Aufruf zum Piratensein. Rayleigh weiß nur, dass noch einige Leute leben, die Roger am Tag der Hinrichtung zuhörten. Einer davon war Shanks. Auch Buggy war anwesend. Dass beide auf dem Schiff des Piratenkapitäns waren, erstaunt Ruffy zutiefst. Rayleigh traf Shanks vor zehn Jahren auf dem Archipel. Er erzählte, dass Ruffy genau dieselben Worte als kleiner Junge benutzt hatte, die Roger ebenfalls aussprach. Rayleigh möchte Ruffy zwar keine Informationen geben, die er nicht mal von Shanks bekommen hat, aber er gratuliert ihnen, dass sie es schon so weit geschafft haben. Er denkt, dass Shanks auf Ruffy in der Neuen Welt wartet. Rayleigh kommt zum eigentlichen Thema zurück, dem Coating des Schiffes der Strohhüte, das er kostenlos für sie coaten wird.
  • Robin fragt Rayleigh, was der Wille D’s ist. Sie erzählt vom Porneglyph auf Skypia mit Rogers Nachricht. Sie will wissen, ob Roger und seine Kameraden rausgefunden hatten, was in dem vergessenen Jahrhundert passierte. Rayleigh bejaht dies, doch er stellt Robin vor die schwere Wahl, ob er es ihr erzählen soll, wobei sie doch sowieso nichts machen könnte, oder ob sie selbst vielleicht weiterreisen und zu einem anderen Schluss kommen wolle als er und die Roger Piraten. Robin entscheidet sich dafür, ihre Reise fortzusetzen und es alleine herauszufinden. Rayleigh ist sich sicher, dass sie eines Tages sicher die ganze Wahrheit aufdecken würde.
  • Lysop meldet sich zu Wort. Er fragt Robin, ob sie sich damit nicht eine Riesenchance entgehen lassen würde zu erfahren, was passiert ist, und stellt noch im selben Atemzug die Frage, ob sich der legendäre Schatz, das One Piece, wirklich auf der letzten Insel der Grandline befindet. Doch er wird von Ruffy mit einem lauten Schrei unterbrochen. Er macht allen klar, dass er nichts vom One Piece wissen will, nicht einmal, ob der Schatz überhaupt existiert, denn ansonsten würde er sein Piratendasein sofort aufgeben, da er kein langweiliges Abenteuer bestehen möchte. Allen ist klar, dass er es sehr ernst meint und so kommen keine weiteren Fragen zum One Piece auf. Rayleigh fragt, ob Ruffy es schaffen wird, die Neue Welt zu beherrschen, da die Neue Welt nur so von starken Gegnern strotzt, doch der Strohhut-Kapitän entgegnet ihm, dass er nichts beherrschen will, sondern nur denkt, derjenige mit der meisten Freiheit darf sich Piratenkönig nennen.
  • Rayleigh kommt auf das Coating zurück und er sagt ihnen, dass er mindestens 3 Tage brauchen würde, um das Schiff zu ummanteln. Vielleicht hat ein Admiral schon die Insel erreicht. Die Strohhüte beschließen sich aufzuteilen und nach 3 Tagen wieder auf Rayleigh zu treffen. Sie bekommen von Shacky eine Vivre Card, mit der sie Rayleigh ganz sicher wieder finden würden. Rayleigh packt die Sachen, die er für das Ummanteln braucht und schlägt den Strohhüten vor auch ihrerseits alles zu besorgen, was sie für das Abenteuer unter Wasser brauchen würden. Es kommt vorerst zum Abschied und Kamy, Pappag sowie auch Okta bedanken sich für alles und versprechen ihnen den Weg zur Fischmenscheninsel zu weisen. Shacky merkt an, dass sie sich in 3 Tagen dann sehen würden, und so machen sich die Strohhüte zunächst gemeinsam auf, um sich dann zu zerstreuen.
  • Grove 27, Hafen: Einige Piraten beobachten, dass ein Marineschiff einläuft und vermuten, dass der Admiral kommen würde. Das Marineschiff eröffnet einfach das Feuer. Auf einer dieser Kugeln steht ein Mann. Er reitet auf der Kanonenkugel zum Festland und landet unbeschadet, während er durch eine Teleschnecke kommuniziert. Es ist Admiral Kizaru.
TV-Episodenguide Sabaody Archipel Arc

Achtung Spoiler! Alle folgenden Titel sind inoffizielle Übersetzungen

  • Episode 403: Ein weiterer starker Gegner taucht auf! Sentoumaru mit der Breitaxt
  • Episode 404: Admiral Ki Zarus wütender Angriff! Die Strohhutbande steckt in der Klemme
  • Episode 405: Ausgelöschte Mitstreiter! Der letzte Tag der Strohhut-Bande
  • Episode 406: Ein erneutes Treffen mit Boss Ruffy

  • Episode 407: Macht sie fertig! Die Falle der Thriller Firma

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts