Manga:Kapitel 531

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 531

◄ Vorheriges KapitelNächstes Kapitel ►

Deutschland
Carlsen-Titel: Level 3 - Hunger-Hölle
Mangaband: Niemand kann es mehr aufhalten (Band 54)
Japan
Titel in Kana: LV3 飢餓地獄
Titel in Rōmaji: Reberu Surī: Kiga Jigoku
Übersetzt: Level 3: Hunger-Hölle
Seiten: 19
Im WSJ: #11 / 2009
Datum: 09.02.2009
TOC: 2
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc: Impel Down Arc
Anime:

Cover

Chopper bastelt mit einem Krebs Scherenschnitte.

Handlung

  • Das Kapitel beginnt am Eingang des Impel Down: Ein Trupp von Marinesoldaten plant in das Gefängnis einzumarschieren, um den Eindringling Monkey D. Ruffy gefangenzunehmen. Doch werden sie noch vor den Pforten von Sady-chan, einer hochrangigen Wärterin, aufgehalten. Diese untersagt dem Trott der Marinekämpfer den Zutritt zu Impel Down, da Hilfe von Außen die Schmach, die ein Eindringling ins überwindbare Gefängnis sowieso schon bedeutet, ins Unermessliche steigern würde.
  • Sie fügt jedoch auch hinzu, dass die Marineeinheiten sowieso von keiner großen Hilfe sein würden, da das Innere von Impel Down ein einziges höllisches Labyrinth ist. Personen, die mit diesem nicht vertraut sind, wären darin verloren. Sady-chan hält die Marinetruppen aus diesem Grund an, das Gefängnis von außen zu sichern und macht sich sogleich mit einem riesigen Koala, der hinter ihr auftaucht, ins Innere auf. Sie schließen daraufhin die Zugbrücke am Eingangstor, einziger Ein- und Ausgang Impel Downs, und verriegeln es so von innen hermetisch.
  • Es gibt einen Szenenwechsel auf Ace' Etage: Magellan, Hannyabal, Domino, Momonga und Hancock haben die Gefängniszelle von Whitebeards 2. Kommandanten erreicht. Die anderen Gefangenen sind allesamt überrascht über Magellans Auftauchen. Hannyabal meint zu Ace, dass jemand besonderes mit ihm reden möchte und stellt ihm – auf seine ganz eigene Art (u. a. zündet er ein Knallbonbon) – Hancock vor. Die anderen Gefangenen geraten beim Anblick der Piratenkaiserin in Aufruhr, zu lang ist es her, dass sie zuletzt eine echte Schönheit gesehen haben.
  • Auf die Frage von Ace, was Hancock von ihm möchte, antwortet diese zuerst nur, dass sie ihn, den Auslöser des Krieges an dem sie beteiligt sein wird, sehen. Jinbei klinkt sich in das Gespräch ein und fragt empört und erzürnt, warum Hancock ihre Kräfte in solch einer Situation der Weltregierung zur Verfügung stellt und ob es ihr dabei nur um den Titel des Samurai ginge. Hancock nutzt die Situation, um ihr Ablenkungsmanöver zu initiieren: Sie wendet sich den anderen Gefangenen zu, die immer unruhiger wurden, wie sich sich in ihren Phantasien über Hancock und die Kuja-Amazonen von Amazon Lily verlieren, und meint, dass sie bei den bösen, unheimlichen Zurufen der anderen Gefangenen noch Angst bekäme.
  • Durch ihre Mero-Mero-Kräfte unterstützt bringt dies die Gefangenen noch einmal zusätzlich auf und bringt die Aufruhen zum Höhepunkt, nicht einmal Magellan selbst kann Hancocks Charme in dieser Situation mehr widerstehen. Hannyabal kritisiert Magellan, der keine Kontrolle über die aufständischen Gefangenen hat, woraufhin sich der Leiter des Impel Down wieder besinnt. Seine Stimmung ändert sich schlagartig. Erzürnt über das respektlose Verhalten der Gefangenen, setzt er seine Teufelskräfte ein und erschafft einen riesigen dreiköpfigen Drachen aus giftigem Schleim: die Hydra. Mit diesem Giftmonster attackiert er sogleich einen der Gefangenen und erinnert die Horde der Aufständischen, dass er sowohl die Macht, als auch die Autorität besitzt jeden der Gefangenen unverzüglich hinzurichten, wenn er dies nur möchte.
  • Er wendet sich an Hancock und bittet diese das Gespräch mit Ace fortzuführen, doch entgegnet sie, dass sie bereits fertig sei. Sie hat die Gelegenheit genutzt, um Ace – ungeachtet von Magellan, Hannyabal und co. – Informationen über das Kommen seines Bruders zuzuspielen, doch weiß dieser nicht, ob er ihr glauben soll. Als er Hancock fragt, ob sie die Wahrheit sagen würde, entgegnet diese nur, dass sie keinen Grund sieht, zu lügen. Die Gruppe um Hancock zieht damit ab und Ace berichtet Jinbei, was er soeben erfahren hat.
  • Es gibt einen Szenenwechsel auf Level 3: Ruffy rennt eine Treppe hinauf, auf deren oberen Ende bereits Gefängniswärter lauern, die Ruffy mit Seesteinnetzen attackieren. Ruffy weicht diesen aus, wird aber im selben Moment von der Sphinx zu Boden gedrückt. Doch taucht an dieser Stelle ein alter Bekannter überraschend auf, nämlich Zorro. Oder doch nicht? Dieser vermeintliche Zorro macht sogleich einen Satz auf die Wärterbestie zu und attackiert sie mit einer mächtigen Kickattacke, der Swan Arabesque. Ruffy bemerkt, dass es sich nicht um Zorro handelt und er erkennt das Gesicht des Gefangenen. Dieser ist niemand geringeres als Bon Curry. Beide freuen sich einander wiederzusehen.
  • Gemeinsam schalten sie die Sphinx ohne große Probleme aus, ganz zum Leidwesen von Saldeath. Ruffy und Mr. 2 nutzen die Gelegenheit für eine tränenreiche Begrüßung, doch bleibt ihnen nur kurze Zeit, um das Wiedersehen zu feiern. So sehen sich die beiden Freunde einer Horde von Blugori gegenüber, die es zu bekämpfen gilt. Noch bevor sie den Angriff starten, versichert Bon Curry Ruffy, ihn bis Level 5 zu begleiten, weil dort unten jemand gefangen gehalten wird, den er treffen möchte.


Manga-Bände Impel Down Arc (Manga)

Cover Story: Der Missionsbericht der CP9 & Abenteuer der Strohhutbande

Vorgekommen in Band 54, Band 55 & Band 56

Arc Leiste


Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • AnimeManga Charts