Manga:Kapitel 905

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 905

◄ Vorheriges KapitelNächstes Kapitel ►

Deutschland
Carlsen-Titel: Noch nicht bei Carlsen erschienen
Mangaband: Freie Kapitel
Cover-Story: Die Geschichten der selbst-
ernannten Strohhut-Großflotte
Japan
Titel in Kana: 美しい世界
Titel in Rōmaji: Utsukushii Sekai
Übersetzt: Eine schöne Welt
Seiten: 17
Im WSJ: #26 / 2018
Datum: 28.05.2018
TOC: 2
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc: Reverie Arc
Anime:

wird nachgetragen

Cover

Die Geschichten der selbsternannten Strohhut-Großflotte, Orlumbus-Ausgabe, Teil 35: "Das Piratenleben - 6 Uhr morgens: Ich lege meine Pyjamas zusammen." Orlumbus beginnt seinen Tag um 6 Uhr morgens und nimmt seine Pyjamas zusammen.

Handlung

  • Neue Welt, das neue Marinehauptquartier: Großadmiral Sakazuki hat soeben erfahren, dass sich Admiral Fujitora nach Mary Joa begeben hat, um sich dort mit Admiral Ryokugyu zu treffen, was ihn rasend vor Wut macht.
  • Red Port, ein gigantischer Hafen, welcher sich zu beiden Seiten der Redline befindet, um mittels einer Seilkonstruktion die Überquerung der gewaltigen Mauer zu ermöglichen: Da die Reverie kurz bevor steht, kommen gerade dutzende Schiffe mit diversen Regenten der ganzen Welt an, um über den Red Port in die Heilige Stadt zu gelangen. Darunter befindet sich u. A. auch König Neptun mit seinen Kindern, welche von Vizeadmiral Garp eskortiert wurden. Ebenfalls anwesend ist Morgans. In diesem Moment tritt ein weiterer König an den Vizeadmiral heran, bei welchem es sich um Stelly aus Goa handelt. Diesem entgegnet Garp allerdings mit großer Abwertung. Dabei stellt Morgans für sich fest, wie viele mächtige Feinde der Weltregierung aus dem eigentlich als friedlich und ländlich bekannten Goa stammen. Stelly hat Garp aufgesucht, um ihn nach seinen Verbindungen zu den Weltaristokraten zu fragen, da er eines Tages auch ein solcher werden möchte, doch interessiert dies den Vizeadmiral nicht im Geringsten. Da tritt auch Neptun mit seinem Gefolge hinzu, was Stelly in Panik verfallen lässt, da er glaubt, dass das Meervolk Krankheiten übertrage.
  • Währenddessen sitzt Fujitora bereits in Mary Joa und isst mit Ryokugyu, als jener seinen Kameraden fragt, ob er die Reverie zerstören wolle, was dieser wiederum damit verneint, dass nur das System geändert werden müsse. Wie "Grüner Stier" weiterhin anmerkt, wollte sich Issho anscheinend mit Dr. Vegapunk treffen, doch offenbart "Fliederfarbene Tiger", dass das Treffen nicht stattgefunden habe. Dafür konnte er aber von der neuesten Entwicklung des Wissenschaftlers erfahren, welche angeblich die Sieben Samurai der Meere unnötig werden ließe!
  • Derweil im Kamabakka-Königreich: Die Oberbefehlshaber der Revolutionäre sind mittlerweile angekommen, wobei Belo Betty Zweifel daran aufkommen lässt, ob sie wirklich gegen die Weltregierung kämpfen sollten. Darauf erwidert Koala allerdings, dass sie lediglich die Weltaristokraten stürzen wollen.
  • Zurück am Red Port haben sich bereits mehrere Gondeln in Bewegung gesetzt. Als plötzlich einige Raben auftauchen, bekommt es Stelly mit der Angst zu tun, weswegen er eine der Wachen anspricht. Diese versichert dem König jedoch, dass er sich keine Sorgen machen brauche. Wie sich daraufhin herausstellt, befindet sich unter der Rüstung Sabo...!

Verschiedenes

  • Oda bediente sich bei der Konzeption der Regenten Beer VI, Ham Burger, Mororon und Tacos, sowie ihrer jeweiligen Königreiche an Ländern und Stereotypen der realen Welt. Auffällig ist außerdem, dass die Regenten nach Gerichten und Getränken benannt sind.
Manga-Bände Reverie Arc (Manga)
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts