Lysop/Handlung

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite ist eine Vorlage, die in den Artikel Lysop eingebunden ist.


Inhaltsverzeichnis

Gegenwart

Treffen mit der Strohhut-Bande

Lysop wird wütend und schlägt Beauregard ins Gesicht.

Als Ruffy und seine Crew das erste Mal auf Lysop trafen, waren sie auf der Suche nach weiteren Mitstreitern für ihre damals noch sehr kleine Crew und außerdem nach einem größeren Schiff. Lysop empfahl ihnen Kaya wegen dem Schiff zu ersuchen und bot sich außerdem als neuer Kapitän von Ruffys Crew an.[1]

Lysop verschwand und stattete Kaya seinen täglichen Besuch ab. Gerade als er ihr eine seiner fantastischen Geschichten über seinen Kampf gegen einen riesigen Goldfisch erzählte, wurden die beiden von Beauregard unterbrochen. Dieser beleidigte Lysop, dessen Vater und seine Herkunft. Die Szene endete damit, dass Lysop Beauregard ins Gesicht schlug und sich, wie es Beauregard forderte, von nun an von Kaya fernhielt.[2]

Wutentbrannt lief er zur Küste, an einen Ort, wohin er sich immer zurückzog, wenn ihn etwas bedrückte. Ruffy tauchte ebenfalls auf und man erfuhr zum ersten Mal, wer Lysops Vater ist und dass Ruffy ihn, dessen Mannschaft und deren Kapitän aus seiner Jugend kannte.[3]

Kampf um das Dorf Syrop

Lysop will sein Dorf um jeden Preis vor den Piraten schützen.

Ruffy und Lysop belauschten ein Treffen zwischen Jacko und Beauregard, der, wie sich herausstellte, niemand Geringeres als der gefürchtete Käpt'n Black war, der vor drei Jahren angeblich von der Marine hingerichtet wurde. Käpt'n Black bzw. Beauregard hatte Kayas Familie als ergebener Bediensteter unterwandert, um deren Vertrauen zu gewinnen und durch einen perfiden Plan an deren Vermögen zu kommen.

Lysop wollte die Dorfbewohner und allen voran Kaya vor der drohenden Gefahr warnen, doch man glaubte ihm kein Wort. Alle hielten die Geschichte für seine üblichen Lügen und waren wütend auf ihn. Lysop erkannte, dass er keine andere Wahl hatte, als Käpt'n Black alleine im Kampf gegenüberzustehen, um so Miss Kaya und sein Heimatdorf zu verteidigen. Ruffy und Co. sicherten ihm ihre Unterstützung zu und der Kampf konnte beginnen. Nach einem langen und harten Kampf gelang es Ruffy, Zorro, Nami, Lysop und den Dorfkindern Käpt'n Black und dessen Gefolgsleute zu besiegen und das Dorf zu verteidigen.[4]

Obwohl Lysop nach diesen Ereignissen als Held und Verteidiger der Insel hätte bekannt werden können, wollte er, dass Miss Kaya und die Kinder die Geschichte für sich behielten. Er wollte die Dorfbewohner nicht unnötig beunruhigen und so könnten sie ihr gewohntes Leben weiterführen. Nach dem Kampf beschloss Lysop auch ein richtiger Pirat zu werden und in See zu stechen. Infolgedessen wurde Lysops Piratenbande aufgelöst.

Am anderen Ende der Insel überreichte Kaya der Strohhut-Bande zum Dank ihr neues Schiff, die Flying Lamb. Durch einen Zufall kreuzten sich die Wege Lysops und die der Strohhut-Bande noch einmal und nach einem kurzen Gespräch wurde Lysop als viertes Crewmitglied "angeheuert".[5]

Der East Blue

Auf dem Weg zum Arlong Park.

Das nächste Ziel der Strohhüte war das Baratié. Dort konnte Sanji für die Crew angeheuert werden. Doch plötzlich verließ Nami die Crew und Zorro, Lysop und Johnny wurden ihr hinterhergeschickt. Lysop bekam es gleich in einem zerstörten Dorf mit einem Fischmenschen zu tun, doch er konnte entkommen. Er landete im Anschluss bei Nojiko, die ihm von Namis Vergangenheit erzählte.[6]

Kurz darauf griff Arlong das Dorf an, aber kurz bevor er Genzo töten konnte, schoss Lysop eine Pulverkugel auf ihn und rannte danach weg. Er konnte lange Zeit vor den Fischmenschen abhauen, wurde aber schließlich von Kiss gefasst und zum Arlong Park gebracht. Um ihn zu retten, tat Nami so, als würde sie ihn erstechen und stieß ihn ins Wasser, aber in Wirklichkeit hatte sie sich in die Hand gestochen.[7]

Doch nach einiger Zeit merkte sie, dass Arlong sie betrogen hatte und bat Ruffy um Hilfe. Dieser stimmte natürlich zu und griff mit dem Rest der Crew den Arlong Park an. Dort bekam Lysop es mit Kiss zu tun und konnte ihn besiegen.[8] Danach ging es auf den Rivers Mountain und die Strohhutbande erreichte die Grandline.

Whiskey Peak & Little Garden

Lysop tränkt das Seil mit Öl und rettet so seine Freunde.

In Whiskey Peak ließ sich Lysop von den Kopfgeldjägern verwöhnen und konnte seine Heldengeschichten erzählen. Als er am nächsten Morgen aufwachte, merkte er erst, was in diesem Dorf vor sich ging.

Danach fuhren die Strohhüte nach Little Garden. Er lief dort zusammen mit Ruffy und Vivi durch den Wald und freundete sich schon bald mit Woogey an. Doch wurde Ruffy von diesem unter ein riesiges Skelett gesteckt und konnte nicht mehr weg. Deswegen wurde Vivi von Mr. 5 mitgenommen und die beiden besiegt. Aber Karuh befreite Ruffy von dem Skelett und Lysop aus dem Erdloch und sie griffen dann die Agenten an. Während Ruffy kämpfte, konnten Lysop und Karuh die ganze Zeit vor Miss Valentine und Mr. 5 fliehen, mussten dann aber den Wachs-Kerzenleuchter zerstören, da Ruffy von Miss Goldenweek aufgehalten wurde. Aber zuerst verbrannte er mit einer Feuerkugel die Kleidung von Ruffy, um die Symbole von Miss Goldenweek unwirksam werden zu lassen. Danach versuchte er auf Karuh wegzurennen und sich dabei eine Möglichkeit zur Zerstörung des Kerzenleuchters einfallen zu lassen. Die beiden bekamen ein paar harte Angriffe zu spüren, aber Karuh konnte ein von Lysop mit Öl getränktes Seil um den Kerzenleuchter wickeln. Dieses zündete Ruffy dann an und damit wurde sämtliches Wachs flüssig. Miss Valentine wollte Lysop nun aus Rache töten, aber Nami und Vivi besiegten sie. Dann kämpfte er noch kurz gegen Mr. 5, aber Zorro übernahm den Kampf.[9]

Die Strohhüte verließen nun siegreich Little Garden. Doch Nami hatte sich eine Infektion eingefangen und musste ärztlich behandelt werden. Also mussten sie eine Insel aufsuchen, ihr Ziel sollte Drumm werden.

Drumm

Lysop will Dalton tragen.

Auf Drumm blieb Lysop zusammen mit Vivi bei Dalton, während Zorro trainierte und Ruffy zusammen mit Sanji und Nami auf den höchsten Berg wollte, um die Ärztin Dr. Kuleha zu finden.[10] Es gab aber auch Gerüchte, dass Doktor Kuleha sich in einem der Dörfer aufhielt und deswegen suchte Lysops Gruppe nach ihr.

Nach einiger Zeit trennte sich Dalton aber von ihnen, um Wapol aufzuhalten. Nun fuhren die beiden Unglücklichen in eine Lawine und Lysop wurde vollkommen verschüttet. Vivi zog ihn aber wieder heraus und prügelte ihn wach. Danach machten sich die beiden auf zum Dorf, um nach Dalton zu sehen. Dieser wurde auch verschüttet, deshalb halfen sie beim Ausgraben. Nach dieser Aktion machten sich alle auf den Weg zum Schloss, um Wapol auszuschalten. Doch hatten Ruffy und Chopper dort oben bereits alles erledigt.

Nachdem nun Namis Krankheit verheilt war, verließ die Strohhutbande Drumm, um endlich Vivis Land zu helfen. Außerdem waren die Strohhüte nun stärker, denn sie hatten Chopper als neuen Kameraden gewonnen.[11]

Alabasta

Lysop kämpft hart für Vivi.
Die emotionale Abreise.

Auf dem Weg nach Alabasta trafen sie Bon Curry und freundeten sich mit ihm an, bis sie später merkten, dass er zur Baroque-Firma gehörte. Dadurch konnte er sich von allen außer Sanji, der gerade unter Deck war, dank seiner Teufelsfrucht das Gesicht merken.[12]

In Alabasta angekommen, wollte die Strohhutbande Sir Crocodile besiegen. Nach einem langen Weg, bei dem sie unter anderem auf Ace trafen und oft vor Smoker fliehen mussten, erreichten sie Rainbase. Dort wurden Lysop, Nami, Zorro und Ruffy zusammen mit Smoker in einen Käfig eingesperrt und mussten sich Crocodiles Plan anhören.[13] Sanji und Chopper konnten sie aber befreien. Dann machten sie sich alle auf Schere, einem Umzugs-Krebs, auf den Weg nach Arbana. Ruffy aber blieb zurück, um Sir Crocodile zu bekämpfen. Schere ließ sie aber in einem Fluss im Stich, die Strohhüte trafen jedoch bald auf das Rennentenkorps. Mit diesem starteten sie ein Ablenkungsmanöver und konnten so Vivi in die Stadt einschleusen.[14]

Lysop kämpfte nun zusammen mit Wimper gegen Bon Curry, wurde aber nach nur zwei Sekunden besiegt. Sanji übernahm dann den Kampf und Lysop machte sich auf den Weg, um Chopper zu helfen. Die beiden kämpften hart, und standen mehrere Male kurz vor der Niederlage, konnten aber mit einigen Tricks und Ideen den Kampf für sich entscheiden.[15] Auch die anderen konnten ihre Kämpfe gewinnen und selbst Ruffy gelang es nach mehreren Versuchen, Sir Crocodile, einen der Sieben Samurai, zu besiegen.

Nach den Kämpfen ruhte sich die Strohhutbande erst mal eine Zeit lang aus und feierte danach. Doch mussten sie ihren Weg fortsetzen, vor allem wegen der neuen Kopfgelder für Ruffy und Zorro, was aber wegen der hohen Zahl an Marinesoldaten nicht einfach war. Doch es meldete sich ein Freund, Bon Curry, der sich für die Strohhutbande opferte. Dadurch konnten die Strohhüte entkommen, aber Vivi entschied sich auf der Insel zu bleiben. In einer emotionalen Szene verabschiedete sich Vivi schließlich von der Crew.[16] Dafür schloss sich aber Nico Robin der Bande an, die nach dem Zerfall der Baroque-Firma keinen Zufluchtsort mehr hatte.

Auf Himmelskurs

Lysop kämpft wie jeder gegen Enel.
Die Dials sind für Lysop der wahre Schatz Skypias.

In Mocktown blieb Lysop mit Chopper an Bord, um die Flying Lamb zu reparieren. Als die Saruyama Allianz danach die Flying Lamb flugtauglich machte, half er tatkräftig mit. Da Ruffy noch Maron Cricket rächen und sein Gold zurückholen wollte, fuhren sie erst verspätet los. Sie erreichten aber noch den Knock-Up-Stream und wurden nach Skypia geschleudert. Dort freundeten sich alle sehr schnell mit Conis und Papaya an.[17] Da die Strohhüte sich jedoch geweigert hatten, den Einreise-Zoll zu bezahlen, wurden alle außer Ruffy, Sanji und Lysop in den Upper Yard entführt.

Das Trio machte sich aber gleich danach auf den Weg, um sie zu retten. Nachdem sie mehreren Fallen entgangen waren, mussten sie sich für eine Prüfung entscheiden. Sie wählten die Prüfung der Bälle. Dort kämpften sie gegen den Priester Satori und konnten ihn trotz seines Mantras besiegen.[18] Nach diesen ganzen Strapazen fand die Strohhutbande wieder zusammen und tauschte Information über Skypia aus. Zusammen mit den Wolkenwölfen feierten sie dann die Nacht durch. In dieser Nacht ging Lysop noch einmal alleine zum See, um sich zu erleichtern und beobachtete eine Gestalt, die das Schiff reparierte.[19] Wie sich später herausstellte, war dies der Klabautermann.

Am nächsten Tag teilte sich die Strohhutbande in eine Goldsucher-Gruppe und eine Schiffswächter-Gruppe. Lysop blieb mit Sanji und Nami beim Schiff. Dort erfuhren sie von Gan Fort einiges über Dials, bis Enel auftauchte, welcher Sanji und Lysop mit seinen Teufelskräften außer Gefecht setzte.[20] Als die beiden wieder aufwachten, waren schon fast alle Kämpfer besiegt, nur Ruffy kämpfte noch mit Enel. Doch er wurde von der Arche Maxim gestoßen und Nami war nun allein mit Enel.

Daraufhin machten sich Lysop und Sanji auf den Weg und konnten dank des Gürtels die Arche in der Luft entern.[21] Lysop war zuerst bei Enel und kämpfte mit Nami gegen ihn, doch sie waren chancenlos. Auch der später dazugekommene Sanji konnte nichts ändern. Nami und Lysop sprangen dann von der Arche und Lysop konnte danach Sanji auch noch holen. Ruffy schaffte es dann wieder auf die Arche und konnte Enel besiegen.[22]

Nun herrschte endlich wieder Frieden in Skypia und sogar die Shandia feierten mit den Himmelsbewohnern. Die Strohhüte schlichen sich aber in der Nacht in den Bauch von Nora und rafften so viel Gold zusammen, wie sie tragen konnten. Kurz vor der Abreise konnte Lysop noch sehr viele Himmelsbewohner übers Ohr hauen und ihnen für wertlose Gegenstände wie ein Gummiband sehr viele Dials abtauschen. Die Skypianer kannten solche Materialien nämlich nicht, wodurch Lügenbaron Lysop leichtes Spiel hatte.[23] Die Dials benutzte Lysop dann für den Kampf. Auch baute er später einige davon in seine Waffe Kabuto und Namis Klima-Taktstock ein. Danach musste sich die Strohhutbande schweren Herzens von Skypia verabschieden.


Auf Longring-Longland

Fasstiger, erbaut von Lysop, soll den Sieg bringen.

Wieder im Blaumeer angekommen, trafen sie auf die Foxy-Piratenbande. Ruffy ließ sich auf ein Spiel, den Davy Back Fight, ein. Dabei durfte der Gewinner sich ein Crewmitglied seines Gegners schnappen. Nami und Lysop versuchten ihn vergeblich aufzuhalten.

Die erste Runde war ein Wettrennen um die Insel. Dabei musste sich jede der beiden Gruppen ein Schiff aus Fässern bauen. Lysop war zusammen mit Nami und Robin in der ersten Runde gegen Porsche, Capote und Monda angemeldet.[24] Durch gute Teamarbeit konnten sie einen Vorsprung bekommen und waren auch als Erste durch das Korallenriff. Durch Robins Teufelskräfte, Namis Navigationskünste und Lysops Umgang mit Dials konnten sie dies vollbringen. Doch das gegnerische Team holte immer mehr auf und kurz vor der Ziellinie feuerte Foxy einen Noro-Noro-Beam auf sie ab, sodass die Foxys durch Schummeln gewannen. Sie wählten Chopper als Belohnung, doch Sanji und Zorro gewannen ihn in Runde 2 zurück.[25] Lysop wurde nun zum Coach für Ruffy, der nun die dritte Runde, einen Kampf gegen Foxy gewinnen musste. Dies schaffte er auch und nahm sich als Preis die Flagge der Foxys und löste damit die Bande auf.[26]

Nun konnten die Strohhüte mit allen Mitgliedern Longring-Longland verlassen. Sie trafen aber unglücklicherweise auf den Marine-Admiral Blauer Fasan.[27] Da Robin von ihm durch seine Teufelskraft eingefroren wurde, taute Lysop sie zusammen mit Chopper auf der Flying Lamb wieder auf. Ruffy versuchte in der Zwischenzeit, Blauer Fasan zu besiegen, scheiterte jedoch, konnte aber wieder aufgetaut werden. Da sich Blauer Fasan nach einem Duell nicht den Rest der Bande vornehmen durfte, ohne seine Ehre zu beschmutzen, ließ er sie gehen.

Water Seven

Der Streit eskaliert.
Lysop geht bis zum Äußersten.

Die Strohhutbande lief danach Water Seven als Ziel an. Dort tauschten Lysop, Nami und Ruffy das Gold aus Skypia in einer Bank in Geld um, wodurch sie 300 Millionen Berry erhielten. Lysop wurde aber von der Franky Family entführt und zusammengeschlagen. Ihm wurden auch 200 Millionen Berry geklaut.[28] Er versuchte sie im Alleingang wiederzuholen, konnte die Frankys aber nicht besiegen. Nun rächten die restlichen Männer der Strohhutbande Lysop, konnten das Geld aber nicht wiederbekommen. Als Lysop aufwachte, schämte er sich stark und stand unter Schock. Kurz darauf verkündeten ihm auch noch seine Freunde, dass die Flying Lamb irreparabel beschädigt sei und sie ein neues Schiff kaufen müssten. Lysop konnte es nicht fassen und stritt sich mit Ruffy, bezeichnete ihn unter anderem auch als schlechten Kapitän, wenn er einen Freund wie ihr Lämmchen zurücklässt. Dann begann er zu erklären, dass er viel zu schwach sei und er nicht in die Bande passen würde. Danach verließ er die Strohhüte und forderte Ruffy zu einem Kampf heraus.

Ich kann nicht mehr mit euch kommen. Ich will euch keinen Ärger mehr machen.
Aber das Schiff gehört dem Kapitän, also bekämpfe mich!!!
Wenn ich gewinne, bekomme ich die Flying Lamb!!
Monkey D. Ruffy, ich fordere dich zum Duell!!!

Water Seven, Lysop zu Ruffy [29]

Ruffy nahm trotz heftiger Kritik aller anderen das Duell an. Zuerst schien es so, als könnte Lysop gewinnen, denn er nutzte sein Wissen gegen Ruffy perfekt. Viele Attacken konnte er im Voraus vereiteln. Sogar das Impact-Dial nutzte er, doch Ruffy hielt stand und besiegte Lysop.[30] Trotz allem überließ sein Ex-Kapitän ihm die Flying Lamb. Daraufhin trennten sich die Wege der beiden. Lysop wollte danach die Flying Lamb wieder reparieren, wurde aber von Franky gefangen genommen. Nach einem Gespräch fing dieser an, die Flying Lamb zu beschädigen, weil er wollte, dass Lysop von ihr loslässt. Dieser wollte es zwar verhindern, doch Franky war stärker. Plötzlich erschien die CP9, nahm Franky und Lysop gefangen und zerstörte anschließend die Flying Lamb.[31]

Der Seezug

Der Fluchtversuch.
Bruno ist zu stark für die Retter.

Lysop und Franky wurden nun gefesselt in den Puffing Tom gebracht und dieser fuhr danach Richtung Enies Lobby. Aber Sanji hatte sich an Bord des Seezuges geschlichen und kämpfte sich zu den beiden durch. Er befreite die beiden und stieg mit ihnen auf das Dach. Dort redete Sanji per Teleschnecke mit Nami, wodurch sie die Wahrheit über Robin erfuhren. Ruffy sagte auch noch zu Sanji, dass dieser Robin befreien soll. Franky schloss sich ihm sofort an, aber Lysop sagte nur, dass dies nicht mehr seine Angelegenheit sei und ging. Als nun ein Marinesoldat Sanji und Franky entdeckte, erschien plötzlich Sogeking, der niemand anderes war als Lysop und schoss ihn mit einer Bleikugel vom Seezug.[32]

So schloss sich der Scharfschütze den Strohhüten unter anderem Namen wieder an. Danach koppelten die drei die letzten beiden Waggons ab und kämpften sich weiter vor, doch dann trennten sie sich. Sanji blieb im Küchenwaggon, um Wanze zu bekämpfen. Franky kämpfte in derselben Zeit gegen Nero. Sogeking kletterte inzwischen mit seinen Oktopusschuhen an den Wänden der Waggons entlang und erreichte Robin. Dort bekam er es mit Corgy zu tun.[33]

Nachdem jeder seinen Kampf gewonnen hatte, trafen sie sich mehr oder weniger freiwillig im Waggon der CP9. Dort bekamen sie von Rob Lucci und Bruno einiges über Robin erzählt. Diese wollte aber nicht fliehen, sonst würde sie die Strohhüte in Gefahr bringen. Aber diese wollten sie nicht hängen lassen. Sogeking warf eine Rauchbombe auf den Boden und nahm Robin unter den Arm. Franky schaffte es dann auch noch einen Waggon abzukoppeln und Sogeking nahm Robin mit. Doch Bruno holte sie wieder ein und kämpfte gegen Sanji. Dieser blieb chancenlos und Robin wurde wieder gefangen. Auch Frankys Versuch, Bruno loszuwerden, scheiterte und er wurde ebenfalls mitgenommen. Bruno ließ nun Sogeking und Sanji zurück.[34] Jetzt saßen die beiden allein in einem Waggon fest, trafen aber bald schon auf Ruffys Gruppe, die ihnen mit dem Rocketman hinterhergefahren war.

Enies Lobby

Sogeking rettet Robin.

Nun waren Sogeking und Sanji wieder bei Ruffy. Wie Lysop es sich vorher dachte, durchschaute Ruffy die Verkleidung nicht. Nach einiger Zeit kam der Zug dann in Enies Lobby an. Sogeking ging aber verloren und war nun alleine. Doch er freundete sich mit den besiegten Torwächtern Oimo und Karsee an und konnte sie auf seine Seite bringen.[35] Die beiden brachten ihn dann auch zum Justizturm, wo er sich mit dem Rest der Crew traf.

Ruffy hatte inzwischen Bruno besiegt und war dort als erster. Spandam prahlte so sehr von der Weltregierung, dass Ruffy zu Sogeking sagte, dass er die Flagge der Regierung in Brand setzen soll. Dies tat er auch mit einem gewaltigen Firebird Star.[36] Robin entschied sich nun, wieder mit den Strohhüten mitzukommen, weshalb diese in den Justizturm einfielen. Dort trafen sie Eule, der alles über die Schlüssel, die sie für Robins Handschellen benötigten, erzählte. Deswegen musste sich die Strohhutbande aufteilen.

Sogeking traf auf Jabura, war ihm aber haushoch unterlegen. Er überlebte aber durch den rechtzeitigen Einsatz von "Jäger" Sanji.[37] Dieser sprach Sogeking als Lysop an und sagte ihm, dass er Robin noch retten kann. Er verstand, was gemeint war und ging auf die Spitze des Justizturms. Von dort aus schoss er Spandam und die Soldaten um ihn herum ab.[38] Danach schoss er die Schlüssel, die Sanji und Zorro besorgt hatten, hinüber. So konnte Franky Robins Handschellen öffnen.

Während Ruffy noch gegen Lucci kämpfte, bekamen es die anderen mit den Marineoffizieren zu tun. Als Lysop den besiegten Ruffy sah, nahm er seine Maske ab und munterte ihn auf.

Dann steh doch auf...
...und lieg nicht faul rum!!!
Auch wenn alles voller Rauch ist...
...den Himmel kann man noch sehen!!
Und das Meer auch!!!
Wir sind hier nicht in der Hölle!!!
Also hör auf, den Toten zu spielen!!!
Hör auf, uns Angst zu machen, verdammt!!!
Mach den Kerl alle!!! Und wir fahren alle zusammen nach Hause, Ruffy!!!

Enies Lobby, Lysop zu Ruffy [39]
Abschied vom Lämmchen.

Daraufhin stand Ruffy wieder auf und konnte Rob Lucci besiegen. Schon während des ganzen Kampfes hörte Lysop Stimmen, konnte sich aber nicht erklären, woher. Dann wurde plötzlich das Rettungsschiff zerstört und alle dachten, dass sie hier nicht mehr wegkommen. Doch Lysop fand heraus, woher diese Stimmen kamen. Sie gehörten der Flying Lamb. Diese war gekommen, um sie zu retten. Die Strohhutbande sprang ins Meer und verließ siegreich Enies Lobby.[40] Doch plötzlich begann die Flying Lamb zu zerbrechen. Eisberg, auf den sie trafen, erklärte, dass die Flying Lamb viel zu geschwächt sei und nun ihre verdiente Ruhe nehmen sollte. In einer emotionalen Szene wurde das Lämmchen angezündet und auf den Meeresgrund geschickt. Alle trauerten tief um den Verlust, doch die Flying Lamb antwortete, dass sie immer zufrieden war.[41]

Die Thousand Sunny

Ruffy und Lysop sind wieder Freunde.

Zurück in Water Seven war Lysop die meiste Zeit bei den beiden Riesen. Danach feierte er, als Sogeking verkleidet, die ganze Nacht mit. Aber immer, wenn er allein war, überlegte er sich Pläne, wie er zur Strohhutbande zurückkann. Aber Zorro sagte zum Rest der Bande, dass er Lysop nur akzeptieren wird, wenn dieser sich entschuldigt. Zuerst versuchte er, die Strohhüte mit verschiedenen Sprüchen zu überzeugen, doch diese stellte sich taub. Währenddessen fuhr die Crew mit ihrem neuen Schiff, der Thousand Sunny, immer weiter weg. Lysop dachte nun, sie wollen ihn nicht mehr, brach in Tränen aus und entschuldigte sich. Daraufhin streckte Ruffy seine Hand zu ihm aus und holte Lysop wieder an Bord. Nun hatte die Strohhutbande Franky für sich gewonnen und war mit Lysop nun wieder komplett.[42]

Die Thriller Bark

Lysop nutzt die Schwachstelle der Zombies.

Im mysteriösen Dreieck trafen die Strohhüte auf Brook, der sich aber wieder von ihnen trennte und auf die aufgetauchte Thriller Bark verschwand. Danach gingen Lysop, Nami und Chopper durch einen Unfall ebenfalls an Land.[43] Als die drei nach einigen Angriffen von Zombies Hogbacks Schloss erreichten, aßen sie erst einmal mit diesem zu Abend. Danach nahm Nami ein Bad, wurde aber von Absalom angefallen, doch dieser verschwand, als Chopper und Lysop hineinkamen. Später wollten sie in ihre Zimmer gehen, doch merkten sie, dass im Speisesaal viele Zombies waren. Also kämpften sie und konnten durch einen Geheimgang entkommen. Nachdem sie Hogbacks Zimmer fanden, trafen sie auf ihn, wurden aber von Samurai Ryuma K. O. geschlagen.[44]

Die Risky Brothers sollten die drei wegbringen, doch sie wachten auf und die beiden rannten weg. Als die Strohhüte sich umsahen, waren sie von Tierzombies umgeben, doch durch die Hilfe von Hunduin konnten sie fliehen und versteckten sich in Bärsys Reißverschluss. Dieser kam nicht an diesen heran und Perona verbot ihm das Sprechen, weswegen sie sicher waren. Als sie dann die Wiederbelebung von Oz sahen, fielen sie heraus und flohen. Doch auf der Treppe holte Absalom sie ein und griff Lysop und Chopper an. Obwohl Lysop wieder aufstand und auf diesen schoss, konnte er Namis Entführung nicht verhindern.[45] Franky und Robin holten die beiden schließlich ab und sie gingen zurück zur Sunny. Dort waren bereits Ruffy, Sanji und Zorro, aber ohnmächtig, da ihnen die Schatten gestohlen wurden. Lysop konnte sie durch einen Trick wieder aufwecken. Danach wollten sie Nami und die Schatten zurückgewinnen.

Passt mal auf... Da ihr zu glauben scheint, das sei alles nur ein Spiel...
...lasst mich nur eines sagen...
So dicht diese Region des Meeres auch in Nebel gehüllt sein mag...
...gibt es keine Garantie, dass nicht doch einmal ein Sonnenstrahl seinen Weg hierher finden wird!!
Jetzt sind wir sicher, aber es ist ja auch mitten in der Nacht!!
Wenn die Sonne aufgeht, ist für uns Ende Gelände! Unser Ultimatum ist das Morgengrauen, daran gibt es nichts zu rütteln!!

Thriller Bark, Lysop vor den Strohhüten [46]
Lysop kann "Ghost Princess" Perona besiegen.

Jetzt begann der Gegenangriff der Strohhüte. Während Franky und Zorro unten lang liefen, gingen die anderen oben entlang. Lysop und Sanji stürzten aber wegen Oz von der Brücke und waren nun bei den beiden unteren Kämpfern. Daraufhin trafen sie auch auf Perona, die alle mit den Negative Hollow zu Boden warf. Da Lysop aber von Natur aus ein Pessimist ist, machten ihm die Geister nichts aus und er konnte Perona bekämpfen. Nach einem harten Kampf besiegte er diese auch.[47]

Nach einiger Zeit trafen sich die meisten Strohhüte dann bei Oz, um diesen zu bekämpfen. Erst schien es so, als würden sie es schaffen, doch Moria kam hinzu und das Blatt wendete sich. Erst als Ruffy erschien, konnte Oz besiegt werden. Ruffy schaffte es dann auch, Moria zu erledigen. Doch gleich danach tauchte Bartholomäus Bär auf. Zorro kämpfte gegen ihn, konnte aber trotz Unterstützung von Sanji und Lysop nichts ausrichten. Lysop wurde dann, wie ein Großteil der anderen auch, durch den Ursus Schock besiegt. Doch nachdem Bär abgezogen war, konnten alle feiern und Lysop baute zusammen mit Franky ein Denkmal für Brooks Piratenbande. Dieser trat nun der Bande bei.[48]

Redline und Sabaody Archipel

Lysop versucht Kizaru aufzuhalten
Zorro verschwindet vor Lysops Augen.

Die Strohhutbande erreichte schon bald die Redline und erinnerte sich zurück. Kurz darauf kamen zufällig Kamy und Pappag an Bord. Diese riefen Okta an, weil sie sich für ihre Rettung bedanken wollten. Okta wurde jedoch von den Tobiuo Riders gefangen gehalten, aber die Strohhutbande sagte sofort ihre Hilfe zu. Also griffen sie den Stützpunkt der Tobiuo Riders an. Dort konnten sie Okta befreien und letztendlich die Riders als Verbündete gewinnen.[49]

Danach liefen sie den Sabaody Archipel an. Dort hatte die gesamte Bande zuerst eine Menge Spaß, bis schließlich Kamy entführt und zur Human Auction gebracht wurde. Durch die Hilfe der Tobiuo Riders, die Sanji zu Hilfe rief, konnten sie Kamy rechtzeitig aufspüren. Mit ihren fliegenden Fischen sammelten sie alle Strohhüte ein und brachten sie dorthin. Nachdem Okta von einem Weltaristokraten, der kurz zuvor Kamy ersteigert hatte, niedergeschossen wurde, drehte Ruffy durch und griff diesen an. Deswegen wurde der Marine-Admiral Kizaru gerufen. Bis dahin kämpften die Strohhüte zusammen mit der Kid-Piratenbande und der Heart-Piratenbande gegen die Marine. Kurz bevor Kamys Halsband explodierte, erschien plötzlich Silvers Rayleigh und nahm ihr dieses ab. Auch erledigte er mit seinem Haki alle Wachen. Danach gingen sie zu Shakuyaks Bar und redeten dort über Gold Roger. Es stellte sich heraus, dass Rayleigh der Vize-Kapitän der Roger-Piraten war und weiß, was die wahre Geschichte und das One Piece sind. Als Lysop ihn danach fragte, unterbrach Ruffy wütend das Gespräch, da er es nicht wissen wollte. Silvers Rayleigh wollte nun die Thousand Sunny beschichten, bis dahin mussten die Strohhüte allerdings drei Tage überleben.[50]

Doch schon nach kurzer Zeit bekamen sie es mit einem Pacifista zu tun. Mit Müh und Not konnten sie diesen aber besiegen, doch kurz darauf tauchten Sentoumaru, ein weiterer Pacifista und Kizaru auf. Kurz bevor Letzterer Zorro tötete, tauchte Rayleigh auf und rettete diesen. Doch auch dieser konnte nicht viel helfen, denn Bartholomäus Bär erschien und verstreute zuerst Zorro und dann die restlichen Strohhüte überall auf der Welt.[51][52]

Bowin Archipel

Lysop hat sich vollgefressen.

Lysop wurde durch Bartholomäus Bär zum Bowin Archipel geschleudert. Diese Insel war sehr gefährlich. Die Langnase wurde sofort von einer fleischfressenden Pflanze angegriffen, konnte aber von Herakles gerettet werden. Die beiden freundeten sich schnell an.[53] Später sah man Lysop, wie er sich gegen Herakles' Rat mit den Leckereien der übersättigten Insel "vollschlug" und extrem zunahm.[54]
Als Lysop von den Geschehnissen in Marine Ford und um das Schicksal von Ace erfuhr, wollte er schnellstmöglich die Insel verlassen. Jedoch wurde er dabei von größeren und stärkeren Lebewesen, die am äußeren Bereich der Insel lebten, stets ins Innere zurückgeschlagen.[55]

Zwei Jahre später

Nami und Lysop treffen sich nach langer Zeit wieder

Ruffy hatte der Bande über die Zeitung eine Nachricht hinterlassen: Die Wiedervereinigung sollte erst in zwei Jahren stattfinden. Nachdem diese vergangen waren, traf sich die Bande wie geplant auf dem Archipel. In einer Bar traf Lysop auf Nami. Diese wurde gerade von der Fake-Strohhut-Bande angegriffen, nachdem sie ein Rekrutierungsangebot abgelehnt hatte. Lysop griff diese mit seinen neuen Techniken an. Beeindruckt von den Veränderungen beider fielen sich Lysop und Nami in die Arme. Sie verließen das Lokal und zerstörten dieses. Fake-Ruffy wollte ihre Köpfe fortan rollen sehen und schickte ihnen seine Piraten hinterher.[56] Auf der Flucht vor den Piraten fingen Lysop und Nami Chopper ab, welcher ihnen klarmachen wollte, dass Robin entführt worden sei. Beide erklärten ihm, dass Chopper Robins Fake gesehen hatte und nahmen ihn mit zur Thousand Sunny, wo die Bande nur noch auf Ruffy wartete.[57] Nachdem auch dieser die Sunny erreicht hatte, verließ diese den Sabaody Archipel und tauchte kurze Zeit später mit dem Ziel Fischmenscheninsel ab.[58]

Die Fischmenscheninsel

Lysop gegen Piraten.
"In 1..2..3.. Zügen habe ich dich besiegt!"

Vor der Bande lagen einige Hindernisse, die sie jedoch unbeschadet überwinden konnten. Beim Eintritt in die Fischmenscheninsel wurden sie jedoch wieder getrennt, sodass Ruffy, Lysop, Chopper und Sanji unter Wasser von Kamy gerettet wurden, welche sie zur Meerjungfrauenbucht begleitete. Dort erlitt Sanji jedoch heftiges Nasenbluten und schwebte in Lebensgefahr.[59] Chopper konnte in Splash & Splatter allen Umständen zum Trotz die benötigten Blutspender finden, da es den Unterwasserbewohnern verboten war, ihr Blut Menschen zu geben. Lysop ging anschließend mit Ruffy und Kamy in das Meerjungfrauen-Café, wo die drei auf Brook und Pappag trafen. Pappag lud die Strohhüte in sein Haus ein, in welchem Nami sich bereits befand. Anschließend wurden sie von König Neptun in den Ryuuguu-Palast eingeladen.[60]

Im Palast angekommen bemerkten sie, dass Ruffy verschwunden war, aber viel Zeit, um ihn zu suchen, blieb ihnen nicht, da die Piraten von Neptuns Armee angegriffen wurden. Denn die Wahrsagerin Madame Shirley sah die Zerstörung der Fischmenscheninsel durch Ruffy voraus und die Strohhutbande galt dadurch als Gefahr. Den drei Strohhüten gelang es aber alle zu besiegen und dank Zorro, welcher sich bereits im Palast befand, auch Neptun gefangen zu nehmen.[61] Lysop kämpfte weiter gegen die Königliche Armee und war anwesend als Hody Jones den Palast infiltrierte. Der Fischmensch flutete den gesamten Raum, in dem sich die Piraten befanden, und nahm sie, nach einem kurzen Kampf, zusammen mit dem König gefangen.[62]

Nachdem Hody Jones erklärt hatte, sich selbst zum König zu ernennen und alle Fischmenschen zu töten, welche mit den Menschen zusammenleben wollen und auch die drei gefangenen Strohhüte hingerichtet werden sollen, setzte sich der Rest der Strohhutbande mit Jinbei und Shirahoshi in Bewegung, diesen Plan zu vereiteln. Brook, Lysop und Zorro gelang es dank Pappag zu flüchten und kämpften auf dem Gyoncorde-Plaza gegen die Neue Fischmenschen-Piratenbande. Lysop lieferte sich einen Kampf gegen Daruma, den er mit nur drei Angriffen besiegen konnte.[63] Ruffy gelang es am Ende Hody Jones zu besiegen, dieser wurde mit seiner Bande eingesperrt und sollte der Fischmenscheninsel nie wieder schaden. Letztendlich wurde eine große Feier für die Strohhüte organisiert, da sie die Insel gerettet hatten. Die Piraten verließen letztendlich die Unterwasserinsel und machten sich auf den Weg in die Neue Welt.

Punk Hazard

Lysop betäubt die
randalierenden Kinder.
Lysop und Nami beteiligen
sich am Kampf.

In der Neuen Welt angekommen, segelte die Strohhutbande aufgrund eines Notrufs über ihre Teleschnecke von einem Unbekannten nach Punk Hazard. Ruffy, Zorro, Lysop und Robin begaben sich auf die brennende Insel, um nach dem Rechten zu sehen. Die gesamte Insel schien zu brennen und unbewohnt zu sein.[64] Plötzlich erschien ein Drache, der jedoch schnell besiegt wurde. Ein Stück weiter sahen sie eine komplette Eislandschaft auf der anderen Seite und beschlossen dort hinzugehen. Die Gruppe bekam einen Anruf von Brook, der sie über die Entführung der restlichen Bande informierte. Das Skelett schloss sich der Gruppe an, nachdem diese von einigen Zentauren angegriffen wurden. Durch Brooks Hilfe konnten die vier Strohhüte an Land flüchten. Nach dem Kampf benutzten sie den Boss der Zentauren als Reittier und gelangten zu Vegapunks altem Forschungslabor, wo sie Trafalgar Law und den besiegten Smoker trafen.[65] Law schickte Ruffy zu seinen Freunden hinter das Labor. Dort warteten nicht nur die Piraten, sondern auch riesige Kinder, die der Wissenschaftler Caesar Crown für seine Experimente von ihren Eltern entführen ließ. Diese rasteten plötzlich vor Schmerz aus und begannen, wild um sich zu schlagen. Lysop betäubte sie mit dem Schlafstern. Nach einem kurzen Zwischenfall mit den Yeti Cool Brothers schloss Ruffy eine Piratenallianz mit Trafalgar Law und dessen Heart-Piratenbande, um einen der Vier Kaiser zu stürzen.[66]

Laws Plan bestand darin, Caesar Crown zu entführen. Lysop und Nami bewachten die Kinder, während der Rest sich um den Plan kümmerte. Später wurden die Kinder noch unkontrollierter und sehnten sich nach den mit Drogen versehenen Süßigkeiten, die Caesar für sie machte. Lysop und Nami hatten Probleme die Kinder zu beruhigen und als Caesar persönlich mit den Süßigkeiten auftauchte und die beiden Strohhüte ausschaltete, floh er mit den Kindern zurück in sein Labor.[67] Als Caesar sein Experiment mit Shinokuni startete, flohen die beiden auf Brownbeard in Richtung Caesars Labor, dem einzigen sicheren Ort auf der Insel. Im Labor, in dem sich nun alle Strohhüte, Trafalgar Law und die Marine befanden, machte sich Lysop mit den restlichen Strohhüten auf den Weg, um die Kinder zu finden. Später trennte er sich von den anderen, um Seestein-Handschellen für Caesar aufzutreiben.[68] Nach den Kämpfen flüchtete er mit den anderen Piraten und der Marine aus dem einstürzenden Labor. Draußen kämpfte bereits Franky gegen die Attentäter Baby 5 und Buffalo, die allerdings mit dem besiegten Caesar flüchten wollten. Lysop und Nami schalteten sich in den Kampf ein und besiegten die drei Verbrecher.[69] Ihr nächstes Ziel war die Zerstörung der Smile-Fabrik auf Dress Rosa, um die Produktion der künstlichen Teufelsfrüchte komplett zu unterbinden. Die Allianz machte sich gemeinsam mit Kinemon, Momonosuke sowie dem gefangenen Caesar dorthin auf den Weg.

Dress Rosa

Sugar wird von Lysop erschreckt und ausgeknockt.

Lysop sollte gemeinsam mit Robin und Law die Übergabe von Caesar Crown an De Flamingo auf Green Bit, eine angrenzende Insel nördlich von Dress Rosa, übernehmen.[70] Dort angekommen wurden die beiden Strohhüte von Zwergen gefangen genommen und zu ihrem Versteck im Untergrund verschleppt.[71] Die leichtgläubigen Zwerge hielten Lysops Lüge, er wäre ein Nachfahre von Noland, für wahr und dadurch erlangten die beiden ihre Freiheit wieder.[72] Robin und Lysop schlossen sich den Zwergen an, deren Ziel der Sturz der Don Quichotte-Familie war. Im Hauptquartier der königlichen Riku-Armee trafen sie auf Franky.[73] Hier erfuhren sie von der Operation SOP und dem Ziel, im Handelshafen Sugar, die Hobby-Frucht-Nutzerin, die für die Spielzeuge auf der Insel verantwortlich war, auszuschalten.[74]

Dort angekommen, tarnten sich Robin und Lysop als Wärter.[75] Durch ein Ablenkungsmanöver von Robin sollte Kommandant Trébol von Sugar weggelockt werden. Währenddessen sollten Lysop und die Zwerge Sugar mittels einer Tatababasco-Kugel überwältigen. Trébol durchschaute jedoch rechtzeitig das Manöver.[76] Um die Operation doch noch erfolgreich abschließen zu können, fixierte Robin Sugar mit ihren Teufelskräften, wurde aber von dieser in ein Spielzeug verwandelt und vergessen. Da auch alle Zwerge von Trébol besiegt wurden, war ihre letzte Hoffnung Lysop. Dieser hatte sich jedoch aufgrund seiner Angst für die Flucht entschieden.[77] Erst das große Vertrauen der Zwerge in Lysop bewegten ihn zur Umkehr und gaben ihm den Mut Trébol zu attackieren.[78] Er wurde aber problemlos von dem Kommandanten besiegt. Als Sugar ihm die Tatababasco-Kugel in den Mund steckte, zog er eine solche Grimasse, dass sie vor Schreck in Ohnmacht fiel.[79] So verwandelten sich alle Spielzeuge auf Dress Rosa wieder in ihre ursprüngliche Gestalt zurück. Anschließend versuchten die Zwerge gemeinsam mit Robin den kampfunfähigen Lysop vor Trébols Rache zu schützen. Unterstützung erhielten sie durch den plötzlich auftauchenden Hajrudin. Als der Riese Lysop hochhielt, um ihn zu ehren, brach im Hintergrund die Decke des Hafens ein, verursacht durch Sabo, und die Sonne strahlte Lysop an. Daraufhin wurde er als Gott Lysop verehrt und die zurückverwandelten Krieger unterstellten sich seinem Befehl.[80]

Sugar wird von Lysop erschreckt und ausgeknockt – schon wieder!

Diese Situation veranlasste De Flamingo den Vogelkäfig zu erzeugen und ein Spiel auf Leben und Tod zu starten. Das höchste Kopfgeld in diesem Spiel bekam Lysop in Höhe von 500 Millionen , weil er Sugars Ohnmacht verursacht hatte.[81] Deshalb mussten die Zwerge ihn gleich vor unzähligen Kopfgeldjägern in Sicherheit bringen. Auf dem Königsplateau erfuhr Lysop schließlich von Viola, dass Sugar wieder fit sei. Diese Nachricht schockte ihn sichtlich.[82] Um Ruffy und Law vor der Verwandlung in ein Spielzeug zu bewahren, beschloss Lysop Sugar mit einem Spezialgeschoss erneut auszuschalten. Während er versuchte sein Ziel anzuvisieren, erwachte in ihm die verborgene Kraft des Kenbunshoku. Dadurch konnte er die Auren von Ruffy, Trafalgar Law und Sugar sehen, die sich im Palast und außerhalb seines normalen Sichtfeldes befanden. Das auf Sugar abgefeuerte Projektil entpuppte sich als eine Zeichnung von Lysops Gesicht, die mithilfe von Kanjuro lebendig gemacht wurde. Damit wurde Sugar erneut so stark erschreckt, dass sie wieder in Ohnmacht fiel.[83] Im weiteren Verlauf versuchte Pica das Königsplateau zu zerstören und damit König Riku, als auch Lysop zu töten. Glücklicherweise konnte Zorro den Kommandanten davon abhalten und besiegen.[84] Ruffy schaffte es letztendlich De Flamingo zu besiegen und die Insel zu retten.[85] Nach einer Genesungspause mussten Lysop und die Strohhüte allerdings vor der Marine fliehen. Dabei wurden sie von einigen anderen Piratenbanden unterstützt. An Bord der Yonta Maria war Lysop schließlich anwesend, als die Strohhut-Großflotte gegründet wurde.[86] Auf dem Weg nach Zou erfuhr er von der Erhöhung seines Kopfgeldes auf 200 Millionen .[87]

Zou

Es stellte sich schließlich heraus, dass sich Zou auf dem Rücken eines riesigen durchs Meer watenden Elefanten befindet. An der Thousand Sunny angekommen, nahm der Barto Club Abschied. Mithilfe der Fähigkeiten Kanjuros bestiegen sie Zounisha.[88] Dort fanden sie eine zerstörte Stadt und ein Schlachtfeld vor. Schließlich trafen sie auf Vertreter des Mink-Stammes. Lysop schloss aus den Äußerungen und der Tatsache, dass Wanda Namis Kleidung trug, fälschlicherweise auf den Tod der restlichen Strohhüte.[89] Als er schließlich auf Nami und Chopper traf, war er erleichtert und freute sich sehr über das Wiedersehen.[90] Von den Minks und Nami hörten Lysop und Co. anschließend von dem Angriff von Jack, einem Kommandanten Kaidos, auf Zou und dem Schicksal von Sanji. Als auch die beiden Samurai – sie waren beim gemeinsamen Aufstieg von Kanjuros Zeichnung gefallen – es auf den Rücken geschafft hatten, erfuhren die Strohhüte schließlich von Momonosukes wahrer Identität. Anschließend machten sie im Wal-Baum Bekanntschaft mit dem an ein Road-Porneglyph geketteten Ninja Raizo, von dem Ruffy, Lysop und Chopper begeistert waren.[91] Vor Namis Abfahrt in Richtung Whole Cake Island überreichte Lysop ihr den neusten Klima-Taktstock, den er gemeinsam mit Franky seit dem Sabaody Archipel entwickelt hatte. Die Waffe kombiniert die Fähigkeiten von Weatheria mit den Pop Greens und der Technologie von Karakuri. Lysop konnte nur die Fähigkeit, die Nami wie einen Zauberstab beschrieben hatte, nicht realisieren.[92]

Wa no Kuni

Nach der Ankunft in Wa no Kuni verkleidete sich Lysop als Krötenölhändler Lysohachi, um zwischen den Bürgern des Landes nicht aufzufallen.[93]

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • AnimeManga Charts