Episode 803

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 803
◄ vorherige Folge nächste Folge ►
Deutschland
Episodentitel: Vergessene Vergangenheit! Vinsmoke Sanji!
Erstausstrahlung: 24. Februar 2021
Dialogbuch:Yannick Forstenhäusler
Streaming
(Crunchyroll)
Episodentitel: Vergessene Vergangenheit! Vinsmoke Sanji!
Erstveröffentlichung:  ???
Japan
Titel in Kana: 捨てた過去 ヴィンスモーク・サンジ
Titel in Rōmaji: Suteta Kako – Vinsumooku Sanji
übersetzt: Verabscheute Vergangenheit – Vinsmoke Sanji
Erstausstrahlung: 27. August 2017
Produktions-Team
Drehbuch: Shoji Yonemura
Art Director: Ryūji Yoshiike
Animation: Kazuya Hisada
Regie: Yoshihiro Ueda
Zusatz
Erste Auftritte:
  • keine
Arc: Totland Arc
Opening:We Can!
Umgesetzte Kapitel:
Episodenübersicht

Handlung

  • Wald der Versuchung: Da Ruffy noch etwas Zeit braucht, bevor er weiter gegen Cracker kämpfen kann, zieht Nami ihre Waffe, springt aus King Baum heraus und versucht selbst, sich gegen Cracker zu stellen. King Baum soll wiederum Ruffy in Sicherheit bringen und ihn mit den anderen Homies beschützen. King Baum warnt Nami vor Crackers Stärke, doch Nami meint, dass es keine andere Möglichkeit gäbe, wobei sie sich an Choppers Worte erinnert, dass sie die Stärke der Bande von einem der Vier Kaiser unterschätzt haben. Sie weiß, dass sie keine Chance hat und will deshalb nur etwas Zeit rausholen. Als Cracker seine Soldaten losschickt, um Nami zu töten, wehrt diese sie mit Gust Sword ab, während King Baum versucht zu fliehen. Schnell wird er jedoch von weiteren Soldaten umzingelt. Nami greift mit einigen Blitzen an, doch hat dies auf die Keks-Soldaten keinen Effekt. Die Soldaten greifen Nami danach nacheinander an und während sie versucht auszuweichen, versucht Cracker selbst sie anzugreifen. Er fragt sie danach, warum sie ihr Leben für den Sohn des Germa-Königreichs aufs Spiel setzt. Nami erklärt, dass Sanji sie manchmal ziemlich nervt, jedoch war er bisher immer da, um seine Freunde zu retten, weshalb sie jetzt an der Reihe wären. Nami meint danach, dass ein Feigling wie Cracker, der sich immer hinter anderen versteckt, so etwas nicht verstehen könne. Der Kommandant erkennt, dass Nami ihn nur provozieren will, nimmt die Herausforderung dennoch an, da er nicht glaubt, dass Nami in der Lage wäre ihn zu verletzen. Tatsächlich pariert er schnell Namis Angriffe und kann ihre Waffe wegschlagen. Er erklärt, dass er sich die Zeit nehmen wird sie zu foltern, bis er ihr den Gnadenstoß geben wird. Doch bevor es dazu kommen kann, erscheint Ruffy in Gear 2 und schlägt Cracker weg. Von hier an will Ruffy den Kampf wieder übernehmen.
  • Germa, Untergrundlabor: Sanji hat sich für Cosette an Niji gerächt und ihn quer durch den Raum gekickt. Als Sanji seinen Angriff fortsetzen will, erinnert Ichiji ihn daran, dass sie immer noch eine Geisel im Eastblue hätten. Sanji, für einen Moment abgelenkt, wird daraufhin von Niji mit elektrischen Angriffen in den Boden gerammt. Niji erklärt, er solle nicht zurückkämpfen, wenn er nicht will, dass Jeff etwas zustößt. Yonji macht sich lustig über Sanjis Mitgefühl für Jeff, während Niji wiederum heuchelnd erklärt, dass er Cosettes Gesicht nicht ganz so schlimm zugerichtet hätte, hätte er gewusst wie viel sie Sanji bedeutet. Ichiji erklärt daraufhin, dass man es durchaus einrichten könnte, dass sie zu Sanjis Untergebenen gehört. Die drei umzingeln den am Boden liegenden Sanji und meinen, sie sollten ihn noch mal in ihrer Familie willkommen heißen und die Hierarchie zwischen ihnen klarstellen, schließlich sei Sanji der Fehler unter ihnen.
  • Rückblende: Jajji erklärt seinen fünf Kindern, dass sie seine größte wissenschaftliche Errungenschaft seien, da sie genetisch modifiziert wurden, um zu Übermenschen heranzuwachsen, die keine nutzlosen Gefühle wie Mitgefühl oder Angst besitzen. Dadurch würden sie die besten Voraussetzungen besitzen, um perfekte Kampfmaschinen zu werden, die die Germa 66 führen können. Doch auch wenn er ihnen die Fähigkeiten gab, müssten die Kinder diese selbst noch trainieren. Sie werden zu einem hohen Turm gebracht, von dem aus die Kinder runter in den Vorhof springen sollen. Reiju, Ichiji, Niji und Yonji schaffen dies ohne Probleme und hinterlassen jedes Mal einen Krater auf dem Steinboden. Nur Sanji traut sich nicht. Die Höhe macht ihm zu große Angst. Beim Lauftraining war Sanji stets der letzte, da er mit einer, für sein Alter, normalen Geschwindigkeit rannte, während seine Geschwister wesentlich schneller und es ohne Probleme mit der Ausdauer schafften. Als Sanji dabei hinfiel und sich leicht verletzte, würdigte sein Vater ihn keines Blickes. Ob es nur ein Hindernislauf oder ein Wettschwimmen war, Sanji war stets der letzte mit dem schlechtesten Ergebnis. Seine restlichen Geschwister waren meist ebenfalls enttäuscht oder wütend, während zumindest Reiju hin und wieder etwas Sorge zeigte. Seine Brüder hingegen verprügelten ihn, wenn er mit Tieren spielte. Bei einer Schwertkampfübung prügelte Niji mit seinem Holzschwert gnadenlos auf seinen Bruder ein, der keine Chance hatte. Jajji wunderte sich langsam selbst, warum Sanji immer wieder so erbärmlich in seinen Tests abschnitt und der Unterschied zwischen den Fähigkeiten von ihm und seinen Geschwistern immer größer wurde. Einer der Wissenschaftler klärt daraufhin Jajji auf. Während besonders Ichiji und Niji auf die Modifizierung im Blut ansprachen und sich schnell entwickelten, scheint Sanjis Modifizierung sich wieder zurückentwickelt zu haben, womit Sanji ein Fehlschlag sei, also ein ganz normaler Mensch.
  • In Sanjis Zimmer kümmerte sich Reiju um die Verletzungen ihres Bruders. Sanji bedankt sich bei seiner Schwester, fragt sich aber, warum sie ihn auch auslacht, wenn sie doch eigentlich so nett ist. Reiju erklärt, dass wenn sie dies nicht täte, ihre Brüder auch sie angreifen würden und das will sie halt nicht, weshalb sie sich nur im Geheimen um Sanji kümmern kann. Etwas später hat Sanji für eine Ratte etwas zu essen gemacht, während er in seinen Büchern u. a. die Geschichte von Noland, dem Lügner und dem Buch der Teufelsfrüchte las. In diesem Moment kam sein Vater schimpfend in sein Zimmer, da Sanji schon wieder etwas zu essen für Ratten gemacht hat, dass die von königlichem Blut anderen nichts servieren sollten. Er verbietet es seinem Sohn genauso zu werden wie seine verstorbene Mutter. Da er kein Talent besäße, müsse Sanji sich zehnmal, wenn nicht sogar hundertmal, mehr anstrengen, schließlich sei auch er Teil von Jajjis Plan den Northblue zu erobern. Er wirft die Ratte samt Sanjis Essen aus dem Fenster und verbietet es ihm jemals wieder etwas zu essen zuzubereiten. Die nächsten Tage machte Sanji weiterhin keinen Fortschritt, weshalb Jajji zu einem Entschluss kam.
  • Am nächsten Tag erklärte Jajji seinen Soldaten, dass Sanji bei einem Unfall verstorben sei. In Wahrheit wurde Sanji im Kellergewölbe eine Eisenmaske aufgesetzt und er wurde in einen Kerker gesperrt, damit er seine Familie nicht weiterhin beschämen könne. Auf Sanjis Frage hin, wer dies veranlasst habe, erklären ihm einige Soldaten, dass dies der Befehl von seinem Vater selbst war, der so Sanjis Geburt ungeschehen machen wollte. Sanji bricht daraufhin in Tränen aus.
TV-Episodenguide Totland Arc (Anime)

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • AnimeManga Charts