Naturphänomene

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
lesenswert Article of the Month 

Das Wetter auf der Grandline ist besonders gefährlich. Während das Klima in den Blues gewissen Naturgesetzen unterliegt, ist es in diesem Gewässer vollkommen unbeständig. Von einer Sekunde auf die andere kann es vollkommen umschlagen und Stürme gewaltigen Ausmaßes entstehen lassen. Wer hier keinen guten Navigator an der Seite hat, ist hoffnungslos verloren. Beinahe unerklärbare Naturphänomene beherrschen die Grandline und machen sie zu dem, was sie ist. Dem gefährlichsten Meer der Welt.

Dieser Artikel soll die bisher aufgetretenen Naturphänomene festhalten.

Inhaltsverzeichnis

Inselgebundene Naturphänomene

Aqua Laguna

Ort: Water Seven

Die Aqua Laguna rückt näher
Die Riesenwelle erreicht die Insel

Die Aqua Laguna ist ein riesiger Tsunami, welcher einmal jährlich die Insel Water Seven heimsucht. Starker Südwind sowie tobende Wellen sagen bereits einen Tag vor der tatsächlichen Riesenwelle die bevorstehende Naturgewalt voraus. Jedes Jahr um diese Zeit wird über Lautsprecher für die gesamte Inseln eine Aqua Laguna Warnung verkündet, jegliche Arbeit eingestellt und auf die bevorstehende Katastrophe vorbeireitet. Die Gebäude der unteren Ebene der Stadt werden weitestgehend verriegelt und abgedichtet, der Seezugverkehr eingestellt und schlussendlich alle Menschen auf die oberliegenden, sicheren Ebenen der Stadt gebracht.[1]

Nach und nach kündigt der sinkende Wasserspiegel das Eintreffen der extrem hohen Welle an. Einmal angekommen, reist sie alles mit sich, was sich ihr in den Weg stellt. Dadurch, dass das Fundament der Insel Water Seven seit Jahren sinkt, überflutet die Aqua Laguna jedes Jahr höhere Ebenen der Stadt und verursacht damit mehr und mehr Schaden.[2] Deswegen werden nicht nur die Reparaturen an der Insel immer schwieriger, sondern die Aqua Laguna an sich auch jedes Jahr gefährlicher für die Einwohner Water Sevens.[3] Um diese Gefahr zu minimieren, will Bürgermeister Eisberg die Stadt so umbauen, dass diese, ähnlich wie ein Schiff, komplett auf der Wasseroberfläche schwimmt.[4]

Verschiedenes:

  • Als Vorbild für den Namen Aqua Laguna diente das Hochwasser in Venedig, "Aqua Alta". [5]


Blitzregen

Ort: Neue Welt, Raijin

Die Blitze prasseln auf die Insel ein

Über die Insel, auf die permanent Blitze einprasseln, ist noch gar nichts bekannt. Urouge kam mit seiner Piratenbande in die Neue Welt und fragte sich, wie man an dieser Insel anlegen sollte, wenn es doch die ganze Zeit Blitze regnet. Dem Schiff näherte sich ein kleines Boot mit einer alten Frau, die die Piraten fragte, ob sie vielleicht Regenschirme bräuchten.[6]

Gravitationsmonster

Ort: Neue Welt

Das Schiff der Fire-Tank-Piratenbande wird angesaugt

Über dieses "Monster" ist ebenfalls noch nichts bekannt, nicht einmal, ob es sich hierbei um eine Insel handelt. Es ist sehr riesig und scheint eine starke Gravitation zu besitzen. Außerdem besitzt es viele Noppen, die herausragen. Das Schiff der Fire-Tank-Piratenbande wurde von diesem Etwas angesaugt.[7]

Knock-Up-Stream

Ort: Jaya

Die gigantische Wassersäule
Die Entstehung eines Knock-Up-Streams

Der Knock-Up-Stream ist ein gigantischer, senkrecht in den Himmel schießender Wasserstrahl. Dieses Phänomen ist einzig südlich der Insel Jaya anzutreffen[8] und findet rund fünfmal im Monat an verschiedenen Stellen statt.

Über den Entstehungsgrund der Knock-Up-Streams gibt es bisher nur Vermutungen. Die gängigste Theorie wurde der Strohhutbande von Maron Cricket erklärt. Ihm zu Folge ist der Meeresgrund südlich Jayas reich an riesigen Hohlräumen. Dringt Wasser in diese ein, entsteht ein gewaltiger Strudel an der Meeresoberfläche. Durch die extreme Hitze, welche die Hohlräume durchzieht, erwärmt sich das Wasser schlagartig. Da sich dadurch der Wasserdruck innerhalb des Hohlraums enorm vergrößert, bleibt dem Wasser nur ein Weg diesen Druck auszugleichen, der Weg nach oben. Der senkrechte Strahl, welcher bis zu 7 km in den Himmel reichen kann, hält rund eine Minute an.[9]

Vor knapp 400 Jahren riss ein solcher Knock-Up-Stream die Hälfte von Jaya samt Bewohnern in den Himmel, wo sie, bekannt als Skypia, bis heute liegt.[10] Viele Abenteurer versuchten auf gleichem Weg zu dieser umstrittenen Himmelsinsel zu gelangen. Da jedoch einige glückliche Umstände zusammentreffen müssen, um dies zu schaffen, ließen die meisten dabei ihr Leben. Nur den Wenigsten gelingt es, ähnlich der Strohhutbande, zur richtigen Zeit im richtig ausgerüsteten Schiff am richtigen Ort zu sein.

Loch im Meer

Ort: Enies Lobby

Das "Loch" im Meer
Blick aus der Vogelperspektive

Ein Teil der Insel Enies Lobby befindet sich über einem gewaltigen Loch mitten im Meer. Einzig eine schmale Landbrücke zur restlichen Insel ermöglicht es diesem Abschnitt von Enies Lobby, über dem riesigen Krater zu schweben. Ununterbrochen fließt Meerwasser wasserfallähnlich in das Loch. Bisher ist weder über die Entstehung noch über die Ausmaße dieses Phänomens etwas bekannt.[11]

Da das einströmende Wasser jedoch keinesfalls zur Füllung des Loches beiträgt, wird vermutet, dass dieses an anderer Stelle austritt.

Specials
Diese Information stammt aus One Piece TV Special 1
Des Weiteren existiert ein weiteres solches Phänomen, nur mit dem Unterschied, dass sich die Insel im Loch befindet. Somit hat es einen Boden, jedoch kann man keine Stelle erkennen, in der das Wasser austritt.


Regenbogennebel

Filler
Diese Information stammt aus einem Anime-Filler.

Ort: Ruruka Island

Der mysteriöse Regenbogennebel
Das Innenleben des Nebels

Der Regenbogennebel erschien bisher zwei Mal vor der Insel Ruruka Island. Da jedes Schiff, welches einmal in den Nebel eindringt, nicht wieder zurück findet, wird dieser Ort auch das Grab der Galeeren genannt. Im Inneren dieses Nebels steht die Zeit still, weder Menschen noch Schiffe altern.[12] Vor 50 Jahren segelten Henzos Freunde allesamt in diesen Nebel. Seither forscht er über diesen, in der Hoffnung Rapa Nui und den Rest zurück holen zu können.

Als die Strohhutbande die Insel besucht, erscheint der Nebel ein zweites Mal. Sogleich machten sich neben Henzo und den Strohhüten, der Bürgermeister samt Gefolgschaft auf, die dort verborgenen Schätze zu bergen. Dadurch kollabiert der Regenbogennebel und katapultiert jeden in seine Zeit zurück. Auch Henzos Freunde schaffen es so in ihre alte Zeitebene.[13]


Riesenniederschlag

Specials
Diese Information stammt aus einem der One Piece TV Specials.

Ort: Maubeugemour-Meer

Riesiger Regen
Riesiger Hagel

Innerhalb des Maubeugemour-Meeres herrschen extreme Wetterbedingungen. Dadurch treten immer wieder die verrücktesten Wetterlagen und Umweltverhältnisse auf, so z. B. Niederschlag, sowohl als Regen, als auch als Hagel oder Schnee, der größere Ausmaße annimmt, als ein Schlachtschiff der Marine. Die Strohhutbande hatte mit gleich mehreren dieser Todesfallen zu kämpfen, u. A. auch mit einem Loch im Meer, ganz ähnlich dem bei Enies Lobby, oder den sogenannten Thrust-Up-Streams, ähnlichen, aber kleineren Varianten des Knock-Up-Streams.


Sonstige Naturphänomene

Hot Spot

Ein Hot Spot: Über und unter Wasser

Als Hot Spots werden Orte auf hoher See mit einem aktiven Vulkan auf dem Meeresgrund bezeichnet. Über Wasser ist dabei einzig grünlicher schwefelhaltiger Dampf zu erkennen. Dieser entsteht durch die extreme Hitze, welche unter Wasser auf kaltes Meerwasser trifft. Dadurch, dass die heiße Lava sich schlagartig bei Kontakt mit Wasser abkühlt, entsteht so nach und nach eine Insel, welche die Oberfläche ungefähr 10.000 Jahre nach der ersten Aktivität des Vulkans erreicht.[14]

Kreisregenbogen

Ein äußerst seltener Kreis-Regenbogen

Wie auch in der realen Welt gibt es in der Welt von One Piece Regenbögen. Zwar alle rund, sind diese von der Erde aus jedoch nur zum Teil, als Bögen, erkennbar. Ein äußerst seltener Anblick sind Kreisregenbögen, da diese nur unter besonders ungewöhnlichen Umständen zu sehen sind. Die Strohhutbande erblickt einen solchen Regenbogen auf dem Weg zu Redline.[15]

Verschiedenes:

  • In einer FPS erklärt Oda die Entstehung solcher Regenbögen, welche in seltensten Fällen auch in der realen Welt zu beobachten sind.[16] (Bild anzeigen / verbergen)

Mysteriöses Dreieck

Das mysteriöse Dreieck
Das mysteriöse Dreieck samt geheimnisvollem Schatten

Das mysteriöse Dreieck ist ein sehr nebliger Teil der Grandline zwischen Water 7 und der Fischmenscheninsel. Seinen Namen verdankt das Dreieck Gecko Moria, einem der 7 Samurai der Meere, welcher sich hier insgeheim samt Schiff und Besatzung niedergelassen hatte.[17] Zehn Jahre lang fing er so Schiffe von Piratenbanden, Abenteurern und Marineeinheiten ab, um deren Besatzung, dank seiner Teufelskräfte, die Schatten zu stehlen. Auf diese Weise verschwanden jährlich über 100 Schiffe samt Mannschaft im Mysteriösen Dreieck. Während die Schiffe seelenlos im Meer herumtrieben, blieben die Seeleute spurlos verschwunden. Dies führte dazu, dass in der Welt allerhand Spuckgeschichten über das Mysteriöse Dreieck kursierten.[18] Erst die Strohhutbande machte diesem Treiben ein Ende, indem sie Gecko Moria besiegte und so alle Schatten zu ihren Besitzern zurück kehrten.[19]

Später sieht man den gigantischen Schatten eines Wesens/einer Insel in dem Dreieck. Um was es sich dabei handelte, wurde bisher nicht geklärt.[20]

Verschiedenes:

  • Im Original heißt das Mysteriöse Dreieck: Florian Triangle.
  • Als Vorlage diente Oda das Bermuda-Dreieck.


Schlangenströmung

Die gefährlichen Schlangenströmungen

Tatsächlich ist über die Schlangenströmungen nicht sehr viel bekannt. Im Manga wurde nur beiläufig gezeigt, wie die Thousand Sunny diese durchfährt.[21] Im Anime hingegen lieferte sich die Strohhutbande einen erbitterten Kampf gegen die extrem hohen schlangenähnlichen Strömungen und konnte diesen letztendlich dank des Coup de Bust entfliehen.[22] Ob diese wirklich eine solch große Bedrohung, wie im Anime gezeigt, darstellen, ist fragwürdig.


Seeaffen-Tsunami

Die Strohhutbande flieht vor der Riesenwelle

Wie der Name schon sagt, ist ein Seeaffen-Tsunami ein durch Seeaffen verursachter Tsunami. Dabei tun sich einige dieser Meeresbewohner zusammen, um trotz Windstille und bestem Wetter eine gigantische Welle zu erzeugen, deren einziger Sinn es ist, zu ihrer Unterhaltung Schiffe zu versenken. Auch die Strohhutbande wurde beinahe Opfer einer sochen Riesenwelle, konnte sich jedoch rechtzeitig durch Rudern in Sicherheit bringen.[23]

Weiße Strömung

Die Thousand Sunny begegnet der weißen Strömung
Das Innere der Strömung

Auf dieses Phänomen trifft die Strohhutbande bei ihrer Abreise von der Fischmenscheninsel. Es handelt sich dabei um einen gigantischen weißen Strudel, der ohne Vorwarnung auf dem Meeresboden auftaucht. Laut Nico Robin sieht er aus wie ein lebendiger weißer Drache. Sie betont zudem, dass die Schiffe, die in diese Strömung geraten, in der Regel erst Tage später in weit entfernten Gewässern und ohne ihre Besatzung wieder auftauchen.[24]

Zyklon

Ein gewaltiger Zyklon erschüttert die Grandline

Zyklone sind gewaltige Wirbelstürme auf offener See. Laut Vivi entstehen diese auf der Grandline vollkommen spontan und sind daher unvorhersehbar. Trotz allem schaffte es Nami, dank ihres scharfen Spürsinnes, früh genug zu erkennen, was auf sie zukommt, sodass die Strohhutbande den Kurs wechseln und so der Katastrophe entkommen konnte.[25]

Referenzen

  1. One Piece-Manga - Der Kapitän (Band 35) - Kapitel 335 ~ Die Aqua Laguna Warnung geht raus
  2. One Piece-Manga - Tom (Band 37) - Kapitel 350 ~ Franky erzählt von der sinkenden Stadt
  3. One Piece-Manga - ROCKETMAN! (Band 38) - Kapitel 361 ~ Pauly erkennt die Stärke der diesjährigen Aqua Laguna
  4. One Piece-Manga - Ich kann mir vorstellen, wie ihr euch fühlt! (Band 45) - Kapitel 431 ~ Eisberg erwähnt seine Vision
  5. FPS Band 38 - Kapitel 359 ~ Oda erzähl von seiner Inspiration
  6. One Piece-Manga - Mein kleiner Bruder! (Band 60) - Kapitel 594 ~ Urouges Piratenbande landet auf einer Insel, auf der es Blitze regnet.
  7. One Piece-Manga - Mein kleiner Bruder! (Band 60) - Kapitel 594 ~ Die Fire-Tank-Piratenbande gerät in der Neuen Welt in Schwierigkeiten.
  8. One Piece-Manga - Der ist 100 Mille wert! (Band 25) - Kapitel 230 ~ Maron Cricket erwähnt den genauen Standort
  9. One Piece-Manga - Der ist 100 Mille wert! (Band 25) - Kapitel 229 ~ Die Strohhutbande wird über den Knock-Up-Stream aufgeklärt
  10. One Piece-Manga - Ouvertüre (Band 27) - Kapitel 253 ~ Nami erkennt den Ursprung des Upper Yards
  11. One Piece-Manga - Das Seezug-Wettrennen (Band 39) - Kapitel 375 ~ Franky erblickt das Loch im Meer
  12. One Piece-Anime - Episode 139 ~ Henzo erklärt den Regenbigennebel
  13. One Piece-Anime - Episode 143 ~ Der Nebel kollabiert
  14. One Piece-Manga - Ace (Band 18) - Kapitel 156 ~ Nami erklärt die Hot Spots
  15. One Piece-Manga - Erneute Ankunft (Band 50) - Kapitel 490 ~ Die Strohhutbande erblickt einen runden Regenbogen
  16. FPS Band 51 - Kapitel 498 ~ Oda erklärt die Entstehung von Kreisregenbögen
  17. One Piece-Manga - Abenteuer auf der Geisterinsel (Band 46) - Kapitel 448 ~ Ein alter Mann erzählt der Strohhutbande von Gecko Moria
  18. One Piece-Manga - Ich kann mir vorstellen, wie ihr euch fühlt! (Band 45) - Kapitel 435 ~ Oma Cocolo erwähnt das Mysteriöse Dreieck
  19. One Piece-Manga - Erneute Ankunft (Band 50) - Kapitel 483 ~ Der besiegte Gecko Moria liegt am Boden
  20. One Piece-Manga - Erneute Ankunft (Band 50) - Kapitel 490 ~ Ein geheimnisvoller Schatten wird sichtbar
  21. One Piece-Manga - Erneute Ankunft (Band 50) - Kapitel 490 ~ Die Thousand Sunny durchfährt ein unruhiges Meer
  22. One Piece-Anime - Episode 385 ~ Die Strohhutbande gerät in die Schlangenströmungen
  23. One Piece-Manga - Die Stimme der Insel (Band 32) - Kapitel 304 ~ Die Strohhutbande entkommt einer Riesenwelle
  24. One Piece-Manga - Der Weg, der zur Sonne führt (Band 66) - Kapitel 654 ~ Die Sunny wird in eine Weiße Strömung gezogen
  25. One Piece-Manga - Volle Fahrt voraus! (Band 15) - Kapitel 130 ~ Nami sagt den Zyklon voraus
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts